DAX – USDCHF – EURGBP – Die Handelsideen für den 03. Dezember 2018 by Tickmill


Wenn der Wochenauftakt das Schema der Vorwoche fortführt, könnten die Indices weiter zulegen, Öl wieder fallen und der US-Dollar seine Stärke ausbauen. Es warten einige charttechnische Entscheidungen, die das Potential für gute Bewegungen bieten.

- DAX -

In der korrektiven Phase des untergeordnet laufenden Aufwärtstrends ist am Freitag eine Hammerkerze aufgetreten. Deren Bestätigung durch steigende Kurse könnte der Bewegung über das Trendhoch bei 11.441 Punkten zu einer Fortsetzung verhelfen. In diesem Fall stehen mittelfristig Kurse um die Hochs bei 11.567 sowie 11.691 Punkten zur Debatte. Nach unten hin befindet sich im Sinne der Trendkorrektur neben den Tagestiefs von 11.208 und 11.173 Punkten noch das Trendtief bei 11.090 Punkten als Unterstützungen im Chart.

- USDCHF -

Nach dem Bruch des Aufwärtstrends deutet das Verhalten der Marktteilnehmer  mittlerweile auf eine bullische Bodenbildung hin. Den Hinweis darauf geben das höhere Hoch im Support um die Marke von 0,99134 CHF sowie die ansteigenden Tageskerzen, die auf Kaufinteresse schließen lassen. Steigen die Preise über das Hoch der initialen Gegenbewegung nach dem Trendbruch bei 1,0067 CHF, bildet sich ein neuer Aufwärtstrend, dessen Verlauf zunächst in das Tageshoch bei 1,00877 CHF führen kann. Prallt der Kurs der FX-Paarung hingegen von diesem Hoch ab, dient die Marke um 0,99134 CHF möglicher Weise erneut als Unterstützung.

- EURGBP -

Die regressive Phase im Abwärtstrend des Währungspaares hat die Kurse nach der Entstehung des untergeordneten Zwischentiefs bei 0,88097 GBP erneut in den Bereich des untergeordneten Zwischenhochs um 0,89249 GBP ansteigen lassen. An dieser Stelle offenbaren sich zwei Opportunitäten, die maßgeblichen Einfluss auf die zukünftige Chartgestaltung nehmen können. Entweder, die Kurse steigen nach dem kurzen Rücksetzer vom Freitag wieder an und überwinden das erwähnte Zwischenhoch oder es wird wiederholt ein Abprallszenario gespielt. Die erste Opportunität führt zur Bildung eines Aufwärtstrends nahe am derzeitigen Korrekturhoch des übergeordneten Abwärtstrends und könnte zu dessen Bruch führen. Das zweite Szenario hingegen erhöht die Wahrscheinlichkeit von Kursrückgängen, die unter das Zwischentief bei 0,88552 CHF, durch den Support um 0,87731 CHF zum Trendtief bei 0,86588 CHF führen können.

Tickmill: Ein preigekrönter Broker, bei dem der Erfolg seiner Kunden an erster Stelle steht. Hervorragende Konditionen, schnelle Ausführungen, keine Requotes sind nur einige Eigenschaften des FCA regulierten Brokers. Machen Sie sich unter: https://tickmill.com/de/  selbst ein Bild.

Risikohinweis: Mit dem Handel von FX und CFDs auf Margin riskieren Sie Ihr investiertes Kapital zu verlieren.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen

Autor wählen

DAX setzt Seitwärtstrend fort - Stimmungsschwankungen halten an

Die Börse bleibt ein Wechselbad der Stimmungen und die Anleger damit in einem Wechselbad der Gefühle. Vor 24 

Weitere Analysen

EUR/USD Analyse: Test des Jahrestief von 1,1020 wird wahrscheinlicher

  EUR/USD fällt unter 1,1100 USD Käufer, nachlassende Rückführungsströme und EZB stecken hinter der Abwärtsbewegung 

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten


BEVORZUGTE BROKER IN IHRER REGION