NonFarm Payrolls - NFP


US Nonfarm Payrolls: Der Anfang vom Ende?

 

 

  • Zwei von vier NFP Ergebnissen erschütterten die Märkte.
  • Der Mai ADP Rückgang verstärkt die Beschäftigungsschwäche.
  • Verlangsamung des Wirtschaftswachstums und China können die Schaffung von Arbeitsplätzen behindern.

Das Bureau of Labor Statistics (BLS), eine Abteilung des US-Arbeitsministeriums, wird am Freitag, den 5. Juli, um 14:30 Uhr, seinen Beschäftigungsbericht für Juni veröffentlichen.

Prognose

Die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft wird im Juni voraussichtlich um 160.000 steigen, nachdem sie im Mai um 75.000 gestiegen war.  Es wird erwartet, dass die privaten Gehaltsabrechnungen nach dem Anstieg von 90.000 im Vormonat um 153.000 Arbeitnehmer steigen werden. Die Beschäftigtenzahl in der Fertigung wird nach einem Anstieg um 3.000 im Mai, voraussichtlich unverändert bleiben. Die staatlichen Gehaltsabrechnungen sind im Mai auf allen Ebenen um 15.000 Arbeitnehmer gefallen.

Die Arbeitslosenquote der U-3 wird voraussichtlich stabil bei 3,6% liegen.  Der durchschnittliche Stundenlohn wird im Monatsvergleich um 0,3% steigen, nach 0,2% im Mai und 3,2% (Jahr), nach 3,1% zuvor. Die Wochenarbeitszeit wird unveränderte 34,4 Stunden betragen.

Der Bericht zur Beschäftigungslage

Der Bericht vom Juni wird aufgrund der Volatilität der Gesamtzahl der Beschäftigten in den letzten vier Monaten und des Rückgangs der ADP-Löhne auf 27.000 im Mai, einen größeren Einfluss als sonst haben.

Der 312.000 NFP Bericht vom Januar brachte die drei Monate durchschnittlich auf 245.000, das beste Ergebnis seit fast drei Jahren.  Aber die 56.000 im Februar und dann die 75.000 im Mai lagen weit unter den Erwartungen und unter dem Durchschnitt, der jeden Monat zurückging. Das Ergebnis des Monats Mai fiel im Durchschnitt auf 151.000, den niedrigsten Wert seit September 2017, obwohl die Zwischenmonate März und April mit 153.000 bzw. 224.000 deutlich näher am vorherigen Trend lagen. 

Ungewöhnliche einzelne Monate sind unter den angrenzenden Monaten bei den Gehaltsabrechnungen üblich.

In den letzten viereinhalb Jahren waren es sieben: März 2015 77.000, 3-Monatsdurchschnitt 179.000; Januar 2016 90.000, 3-Monatsdurchschnitt 202.000; Mai 2016 15.000, 3-Monatsdurchschnitt 153.000; September 2017 18.000, 3-Monatsdurchschnitt 135.000; September 2018 108.000, 3-Monatsdurchschnitt 189.000; Februar 2019 56.000, 3-Monatsdurchschnitt 198.000; Mai 2019 75.000 3-Monats-Durchschnitt 150.000.

Nonfarm Payrolls

Reuters

Es war nicht das Auftreten von niedrigen Gehaltszahlen im Februar oder Mai dieses Jahres, welche Anlass zu Besorgnis gaben, dass der sehr gute Arbeitsmarkt der letzten zwei Jahre einzubrechen beginnt, sondern vielmehr die Nähe von zwei schwachen Monaten innerhalb von nur 4 Monaten.  Zu den Sorgen der 75K NFP Lesung im Mai kam die Übereinstimmung mit den ADP hinzu, die bei nur 27.000 neuen Arbeitsplätzen lag, die niedrigste Zahl seit fast einem Jahrzehnt.  Obwohl drei Monate zuvor im Februar, als die NFP nur 56.000 neue Arbeitsplätze registrierte, meldete die ADP einen starken Anstieg der privaten Gehaltsabrechnungen um 220.000.

Wenn die ADP Prognose für Juni mit 140.000 und die NFP Prognose mit 160.000 genau sind, werden sie den Rückgang der Arbeitsplatzschaffung im zweiten Quartal zumindest vorübergehend bestätigt haben.

Hintergrund des Berichts zur Beschäftigungslage

Die als Lohn- und Gehaltsabrechnungen, Nonfarm Payrolls oder NFP bekannte Lesung, ist die monatliche Lesung des Arbeitsmarktes durch das Arbeitsministerium, die am häufigtsten aktiv gehandelte US-Statistik.

Der Bericht besteht aus zwei Umfragen. Die Betriebsumfrage bezieht sich auf Nicht-Landwirte und beinhaltet die Lohnzahlen, Löhne, Wochenarbeitszeiten, Erwerbsquote und andere Kennzahlen. Die Haushaltserhebung befragt eine repräsentative Stichprobe der Zivilbevölkerung im erwerbsfähigen Alter und klassifiziert jede Person als erwerbstätig, arbeitslos oder nicht erwerbstätig und berechnet die Arbeitslosenquoten.

Die Arbeitslosenquote der U-3 ist die bekannteste und diejenige, die normalerweise im Volksmund gemeint ist.  Im April und Mai lag sie bei 3,6%. Um im Rahmen dieser Maßnahme als arbeitslos eingestuft zu werden, musste eine nicht erwerbstätige Person im Monat vor der Erhebung nach Arbeit gesucht haben. 

Die U-6- oder Unterbeschäftigungsquote zählt jemanden, der arbeitslos ist, wenn er im Vorjahr nach Arbeit gesucht hatte. Im Juni lag sie bei 7,1%.  Eine Person, die nicht erwerbstätig oder arbeitslos im Sinne der U-3-Definition ist, gehört nicht zur offiziellen Erwerbsbevölkerung.

Die Nonfarm Payrolls beinhalten monatlich eine BLS-Schätzung der Anzahl der neu geschaffenen Arbeitsplätze in neuen Unternehmen, die noch nicht steuerlich erfasst wurden.  Diese geschätzten Arbeitsplätze werden zu einem späteren Zeitpunkt anhand von Unternehmens- und Regierungsinformationen überprüft. Der NFP Bericht ist einer der aktuellsten der vielen analytischen Bemühungen der Regierung, da ihre Daten etwa einen Monat alt sind.

Zufällige Arbeitsmarktstatistiken

Die Nonfarm Payrolls geben das umfassendste Bild des US-Arbeitsmarktes wieder, aber drei weitere Statistiken sind nützlich, um die Gesundheit und Richtung der Arbeitsplatzschaffung zu beurteilen: ADP-Gehaltsabrechnungen, Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung und die Indizes der Einkaufsmanager des Instituts für Beschaffungsmanagement.

NFP und ADP

Die ADP und NFP Daten sind ergänzend. Die ADP Zahlen basieren auf den 411.000 Firmenkunden, während die BLS Zahlen die gesamte Wirtschaft  und staatliche Einstellungen auf allen Ebenen, Bund, Ländern und Gemeinden, einschliessen.

Die Korrelation zwischen den beiden Zahlen ist gut. Einer der Gründe für die zusätzliche Aufmerksamkeit für die NFP im Juni.

Beschäftigung PMI

Die PMI Umfragen sind Stimmungsindikatoren. Führungskräfte werden gebeten, ihre aktuellen und zukünftigen Einstellungspläne zu definieren.  Als Maßstab für die Einstellung prognostizieren sie nicht unbedingt tatsächliche Beschäftigungsmaßnahmen.

In den Jahren 2015 und 2016 sank der Beschäftigungsindex des verarbeitenden Gewerbes stark und fiel während des größten Teils des Zeitraums unter 50, aber die tatsächliche Beschäftigung war gesund, mit einem NFP von durchschnittlich 227.000 im Jahr 2015 und 194.000 im Jahr 2016.

USNFAR ECI Chart

Reuters

Der PMI für die Beschäftigung im verarbeitenden Gewerbe stieg im Juni auf 54,5 gegenüber 53,7 im Mai, lag aber unter den Höchstwerten des Vorjahres.  Während der gesamten Herbstperiode, etwa von September bis April, waren die Gehaltsabrechnungen von den Sorgen der Führungskräfte unberührt. Im April betrug der 12-monatige Durchschnitt des NFP 212.000, im September 2018 waren es 219.000.

Der PMI für die Dienstleistungsbeschäftigung ist im Mai von 53,7 auf 58,1 gestiegen.  Es ist ein relativ starker Wert, der mit vielen in den letzten zwei Jahren übereinstimmt, was ann sich schon zeigt, dass keine steigende Abneigung gegen Einstellungen besteht.

Der US-amerikanische und chinesische Handelsstreit hat den Optimismus der Führungskräfte, insbesondere im verarbeitenden Gewerbe, deutlich geschwächt. Bis zu den letzten vier Monaten gab es jedoch keinen Übertrag auf die Einstellung. Die NFP Volatilität der letzten vier Monate  kann ein frühes Anzeichen für eine tatsächliche Auswirkung sein oder sie kann ein ungewöhnliches, aber nicht signifikantes statistisches Ereignis sein.

Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung

Die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung liegen seit mehr als einem Jahr auf oder in der Nähe der 5- Jahrestiefststände.  Obwohl die Ansprüche ein guter Indikator für ernsthafte Schwierigkeiten auf dem Arbeitsmarkt sind, sind sie weniger nützlich als Indikator für eine Zeit, in der Unternehmen die Einstellung eingeschränkt oder eingestellt haben, aber noch nicht begonnen haben, Arbeitnehmer zu entlassen.

Der 4-wöchige Durchschnitt lag in der dritten Juniwoche bei 221.250, was dem niedrigsten seit Januar 1970, einem Zeitraum, in dem die US-Bevölkerung um 60% wuchs, entspricht.

USJOBA ECI Chart

Reuters

Fazit

Eine ausgezeichnete Arbeitsplatzschaffung ist ein Grundpfeiler für die US-Wirtschaft seit zwei Jahren und mehr, liegt nun eine Abschwächung vor uns?  Haben die gut dokumentierten Rückgänge des Geschäftsoptimismus endlich in die Geschäftsentscheidungen eingegriffen?

Das Auftreten von zwei sehr schwachen Gehaltsabrechnungen in Verbindung mit ähnlichen schlechten ADP Zahlen scheint darauf hinzudeuten, dass es mehr als nur ein statistischer Ausreißer ist.  Das Wirtschaftswachstum hat sich im zweiten Quartal abgeschwächt. Der Handelsstreit zwischen den USA und China, der die Ursache für so viel Geschäftsangst ist, scheint nicht in absehbarer Zeit gelöst zu werden.  Tatsächlich wäre es angesichts dieser Situation sehr bemerkenswert, wenn es keine Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt gäbe.

Weitere NFP Nachrichten

EUR/USD Chart

Sponsor broker



US Nonfarm Payroll - NFP Pre-Release Checkliste - 7. Juni 2019

Vorherige Nonfarm Payrolls Positive   
Headline mit großartigem Ergebnis von 263K
Challenger Stellenstreichungen: Negativ Zahl der Stellenstreichungen ist im Mai von 40K auf 58,57K gestiegen
Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung  Negativ   Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung lagen in den vergangenen 4 Wochen über 200K, was auf das Ende der langfristigen Abwärtsbewegung hindeutet
Folgeanträge auf Arbeitslosenunterstützung Negativ   Zahl der fortgeführten Arbeitslosenunterstützung bildete einen Boden bei 1,65 Mio.
ISM nicht verarbeitendes Gewerbe Positive 

Beschäftigungsindex verbesserte sich um 4,4% auf 58,1%

ISM verarbeitendes Gewerbe Positive   ISM Beschäftigungsindex verbesserte sich im Mai um 1,3% auf 52,4%
Verbrauchervertrauen der Universität Michigan Positive   Zum ersten Mal seit September wieder über 100
Conference Board Verbrauchervertrauen Positive   CB Umfrage zeigt die dritte Verbesserung in Folge
ADP Beschäftigungsbericht Negativ   Enttäuscht mit lediglich 27K neuen Arbeitsplätzen

 


Nonfarm Payroll - NFP Nachrichten

NFP mit 224K besser als erwartet, EUR/USD fällt

Nonfarm Payroll - NFP Analysen

US Nonfarm Payrolls: Der Anfang vom Ende?

US Nonfarm Payrolls: Der Anfang vom Ende?


NFPSPEZIAL

Crashkurs zum NFP-Experten

Haben Sie jemals Nachrichten über kletternde Arbeitslosen- oder steigende Beschäftigungszahlen gelesen und sich immer gefragt: Was bedeutet das eigentlich ganz konkret für die Devisenmärkte?

Heute ist Ihr Glückstag! Denn FXStreet hat verschiedene Informationsmaterialien erarbeitet, um Sie zu einem echten Experten in Sachen NFP-Bericht zu machen.

Einmal im Monat rücken die Finanzmärkte regelmäßig in den Vordergrund. Insofern dürfte es kaum verwundern, dass unter den Tradern vor Bekanntgabe der Zahlen kurz der Atem still steht. Denn der Arbeitsmarkt gilt als Rückgrat der US-Wirtschaft und sorgt regelmäßig für Kursbewegung an den internationalen Devisenmärkten. Andere Hinweise über Wirtschaftswachstum werden von Marktteilnehmern oft skeptisch betrachtet, wenn die Beschäftigungszahlen nicht gesund sind. 

Vor allem die Zahl zum Stellenwachstum bewegt regelmäßig die internationalen Finanzmärkte. Deshalb ist es für Trader wichtig, sich auf verschiedene Szenarien vorzubereiten, indem Sie Modelle entwickeln, um die voraussichtliche Zahl vorhersagen zu können.

Dafür brauchen Sie aber ein solides Verständnis für die Beschäftigungsbedingungen in den USA. Je mehr Sie darüber wissen desto selbstsicherer fühlen Sie sich beim NFP Trading. Dadurch machen Sie Ihre eigenen Prognosen, so dass Sie sich nicht mehr allein auf die Konsensschätzung verlassen müssen.

 

Sind Sie bereit ein NFP-Experte zu werden?

BEVORZUGTE BROKER IN IHRER REGION

NFP Definition

Der monatliche US-Arbeitsmarktbericht findet bei Marktteilnehmer aufgrund der großen Bedeutung für die konjunkturelle Entwicklung hohe Beachtung. Aus dem Bericht geht hervor, wie viele Stellen geschaffen oder gestrichen wurden. Er wird regelmäßig jeden ersten Freitags des Monats um 14:30 Uhr MESZ veröffentlicht. Veröffentlicht wird er vom Bureau of Labour Statistics.

Dieser Bericht ist wichtig, weil die USA die größte Volkswirtschaft auf der ganzen Welt besitzt und deren Währung (US Dollar) die globale Reservewährung ist. Seit Jahrzehnten koppeln viele Länder ihre heimischen Währungen an die Reservewährung. Zudem lauten viele Rohstoffe wie Gold und Öl auf den US Dollar. 

Außerdem ist dieser Bericht wichtig, weil die Reservewährung in der Regel alle Märkte bewegt: Währungen, Aktien, Treasuries, Zinsen und Rohstoffe. Eine signifikante Veränderung der Beschäftigungssituation in den USA kann dabei kräftige Sprünge bei allen Asset-Klassen auslösen.

Bureau of Labour Statistics

Die Aufgabe des Bureau of Labour Statistics (BLS) umfasst den Wohlstand der Lohnempfänger und Arbeitssuchenden zu gewährleisten. Mittlerweile gibt es mehr als 10 Millionen Arbeitgeber und 125 Millionen Arbeitnehmer in den USA. 180 Bundesgesetze und mehrere Bundesvorschriften regeln öffentliche Leistungen sowie die Rechte des Einzelnen.

Das BLS wird vom US Arbeitsminister, Thomas E. Perez, geleitet. Am 18. März 2013 wurde Perez von Präsident Barack Obama ins Amt berufen. Vor dem Senat bestätigt wurde er am 23. Juli 2013.


Wie man traden sollte

Diejenigen, die die Nonfarm Payrolls (NFP) auch wirklich handeln wollen, müssen sich intensiv darauf vorbereiten - sowohl aus technischer wie auch aus fundamentaler Sicht. Die Erarbeitung einiger makroökonomischer Analysen ist für ein erfolgreiches Trading unerlässlich.

Ein Auge sollten Sie vor allem auf die zuletzt veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen haben. Aber auch einige Frühindikatoren wie die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung sowie die ISM Daten oder die Beschäftigungsberichte von ADP oder Challenger dürfen Sie nicht vernachlässigen. All diese Daten können Sie in unserem Wirtschaftskalender analysieren: ADP Bericht, Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung, ISM Daten.

Wie man nicht traden sollte

Wesentlich skeptischer sieht Adriaan Aquaro, Präsident bei Trader College, die Veröffentlichung der Arbeitsmarktzahlen. In seinem Artikel  “Step aside the NonFarm Payrolls release” erklärt er, warum der Bericht im Laufe der Zeit etwas an Bedeutung verloren hat: 

"Auch wenn der Einfluss ein wenig nachgelassen hat, erweckt der Bericht noch immer eine große Aufmerksamkeit bei den Marktteilnehmern und im Normalfall ebenen die Zahlen wichtige Trends im weiteren Monatsverlauf. In letzter Zeit nahm aber die Bedeutung eines anderen Ereignisses - dem Treffen der amerikanischen Notenbank Fed - zu, was insbesondere dem Umstand der Niedrigzinspolitik geschuldet ist".


Was ist die Nonfarm Payrolls Prognose?

Durch die NonFarm Payrolls Prognose wollen wir versuchen vorherzusagen, wie die Beschäftigungszahlen ausfallen und welche Auswirkungen diese wahrscheinlich auf die internationalen Finanzmärkte haben werden. Auf den folgenden Seiten finden Sie einige nützliche Artikel und Tools darüber, wie Sie folgende Indikatoren richtig interpretieren: ADP Bericht, Arbeitslosenquote, durchschnittliche Stundenlöhne, Erwerbsbeteiligungsquote und einige andere wichtige wirtschaftliche Indikatoren.

Der vorab bekannt gegebene Arbeitsmarktbericht des börsennotierten Arbeitsmarktdienstleisters Automatic Data Processing (ADP) stützt sich auf eine Umfrage von Tausenden von Unternehmen aus dem Privatsektor. Die Methodik lehnt sich an die des BLS an. Der umstrittene Frühindikator wird jeweils zwei Tage vor dem offiziellen Arbeitsmarktbericht veröffentlicht. Hauptunterschied ist, dass der ADP-Bericht nur die Beschäftigung in der Privatwirtschaft umfasst, während der offizielle Bericht auch den Staatsbereich einschließt