Dollar Index Spot Wechselkurs


Sponsor broker

Asset-Kurse

Alle Assets anzeigen

Asset-Kurse

Alle Assets anzeigen

Redaktionelle Tipps

EUR/USD beschleunigt die Abwärtsdynamik - UOB

Wir haben gestern hervorgehoben, dass 'der starke Rückgang des EUR Spielraum hat, um zunächst die wichtige Unterstützung bei 1,1975 zu testen, bevor eine

Weitere Nachrichten

Goldpreis Prognose: Das Blatt wendet sich wieder zu Gunsten der XAU/USD-Bären

Der Goldpreis versucht nach den Yellen Kommentaren eine schwache Erholung.

Weitere Nachrichten

DOLLAR INDEX, USDX

Der US Dollar Index (USDX) ist ein Index (oder eine Kennzahl), welche den Wert des US-Dollars mittels eines Währungskorbes aus verschiedenen Währungen vergleicht. Der Euro macht einen Anteil von 57,6% im Index aus. Die weiteren Währungen sind der japanische Yen (13,6%), das britische Pfund (11,9%), der kanadische Dollar (9,1%), die schwedische Krone (4,2%) und der Schweizer Franken (3,6%).

Der Index begann im Jahr 1973 mit einem Ausgangswert von 100,000. Seit dem bewegen sich seine Werte im Vergleich zu diesem Ausgangswert. Wenn zum Beispiel der aktuelle Wert 99,800 beträgt, bedeutet dies, dass der Dollar seit Beginn der Aufzeichnung um 0,2% gefallen ist (99,800 - 100.000).

Der US Dollar Index wird häufig zur Absicherung in den internationalen Devisenmärkten verwendet, oder um eine Position auf den US-Dollar zu eröffnen, ohne das Risiko eines einzelnen Währungspaares ausgesetzt zu sein.

Erfahren Sie mehr über den Dollar Index


VERMÖGENSWERTE, DIE DEN US-DOLLAR-INDEX BEEINFLUSSEN

  • Währungen: USD, EUR, JPY und CNY.
  • Rohstoffe: Öl, Gold und Naturgas.
  • Anleihen:T-Bond (Treasuries sind marktfähige Staatspapiere der USA und sind nach dem US-Schatzamt Department of the Treasury benannt).
  • Indizes: S&P 500 (ein amerikanischer Aktienindex, der die Aktien von 500 der größten marktkapitalisierenden US-amerikanischen Unternehmen umfasst) und der Dow Jones (oder DJIA, Dow Jones Industrial Average. Er setzt sich aus 30 der größten US-Unternehmen zusammen.

HISTORISCHE HOCHS UND TIEFS FÜR DEN DOLLAR INDEX

  • Allzeithoch: Max: 129,12 am 18.11.1985 - Min: 71,58 am 08.03.2008
  • Letzten 5 Jahre: Max: 103,82 am 01.03.2017 - Min: 88,25 am 08.06.2018

ORGANISATIONEN, MENSCHEN UND KONJUNKTURDATEN, DIE DEN US-DOLLAR-INDEX BEEINFLUSSEN

Die folgenden Organisationen und Menschen beeinflussen die Kursrichtung des US DOLLAR INDEX:

  • Fed, die Federal Reserve der Vereinigten Staaten, die am 23. Dezember 1913 mit der Verabschiedung des Federal Reserve Act geschaffen wurde, nachdem eine Reihe von Finanzpaniken zu dem Wunsch nach einer zentralen Kontrolle des Geldsystems geführt hatte, um Finanzkrisen zu lindern. Die Fed kontrolliert die Geldpolitik durch aktive Aufgaben wie die Verwaltung von Zinssätzen, die Festlegung der Mindestreservepflicht und die Rolle eines Lender of Last Resort für den Bankensektor in Zeiten von Bankeninsolvenz oder Finanzkrisen. Jerome Powell ist der Vorsitzende der Fed.
  • Die US-Regierung, ist die nationale Regierung der Vereinigten Staaten, einer föderalen Republik in Nordamerika, die aus 50 Bundesstaaten, einem Bundesdistrikt, fünf größeren selbstverwalteten Territorien und mehreren Inseln besteht. Joe Biden ist ihr Präsident. Die US-Regierung kümmert sich um Ereignisse wie Regierungserklärungen, den Haushalt, neue Gesetze und Vorschriften oder die Finanzpolitik, die den Wert des Dollar-Index erhöhen oder verringern können.
  • Die Aufgabe des U.S. Finanzministeriums ist es, eine starke Wirtschaft aufrechtzuerhalten und Wirtschafts- und Beschäftigungsmöglichkeiten zu schaffen, indem es die Bedingungen fördert, die wirtschaftliches Wachstum und Stabilität im In- und Ausland ermöglichen, die nationale Sicherheit zu stärken, indem es Bedrohungen bekämpft und die Integrität des Finanzsystems schützt, und die Finanzen und Ressourcen der US-Regierung effektiv zu verwalten. Die Ministerin ist Janet Yellen.
  • US BIP (Bruttoinlandsprodukt) umfasst den Wert aller in den USA in einem bestimmten Zeitraum hergestellte Waren und Dienstleistungen. Das BIP ist eine Bruttomessung der Marktaktivität, weil es signalisiert, in welchem Tempo die Volkswirtschaft wächst oder schrumpft. Wenn die Bruttoinlandsprodukt höher als erwartet ausfällt, führt das auf den Devisenmärkten zu einem steigenden Kurs des US-Dollar-Index. Umgekehrt sinkt der Kurs des US-Dollar-Index, wenn die Analystenschätzungen deutlich verfehlt werden.