Europäische Zentralbank - EZB Leitzins, Geldpolitik, Sitzung


EZB Sitzung

EZB Sitzung: 3 Dinge die den EUR/USD zum Absturz bringen können

  • Die EZB hat ihr Inflationsziel verfehlt und könnte neue Impulse ankündigen.
  • Die Märkte werden die Forward Guidance zu den Zinssätzen, neue Wirtschaftsprognosen und die Ansichten von Präsident Draghi zu Handelskriegen im Auge haben.
  • Nachdem die USD Schwäche den EUR/USD nach oben getrieben hat, könnte das Währungspaar Raum für einen Rückgang haben.

Das letzte Treffen sollte sich vor dem Sommerbeginn auf die Details des neuen TLTRO Finanzierungssystems der Europäischen Zentralbank konzentrieren. Für EZB Präsident Mario Draghi und seine Kollegen hatte das Leben jedoch andere Pläne.

Hintergrund: Was ist seit der letzten Sitzung passiert ist

Wachstum: Wir beginnen mit der guten Nachricht - das Wachstum in der Eurozone hat sich im ersten Quartal auf 0,4% beschleunigt, nachdem es in zwei enttäuschenden Quartalen nur 0,2% betragen hatte. Die Zahlen waren für die EZB ermutigend und bestätigen deren Einschätzung, dass die jüngste Verlangsamung nicht zu einer drohenden Rezession führt.

Inflation: Die vorläufigen Inflationszahlen haben für Mai mit einem Rückgang der Headline-Inflation auf 1,2% im Jahresvergleich schwer enttäuscht. Der Kern-CPI ist mit nur 0,8% schlechter ausgefallen. Die jüngsten Zahlen können nicht auf saisonale Effekte zurückgeführt werden. Die EZB verfehlt ihr 2%-Ziel.

Trump: Die Handelsgespräche zwischen den USA und China brachen Anfang Mai ab und der Handelskrieg hat sich intensiviert. Die größten Volkswirtschaften der Welt haben die Zölle zu ihren Waffen gemacht, um die Aktivitäten der Unternehmen des jeweiligen anderen Landes einzuschränken und die Rhetorik gegeneinander verstärkt. Präsident Donald Trump hat die mexikanische Front wieder eröffnet und auch Europa bleibt nicht verschont - die USA haben ihre Drohung, die EU mit Zöllen auf Autos und Autoteile zu treffen, beibehalten. Wenn Draghi sagt, dass "die Risiken nach unten gerichtet sind", dann wird er den Protektionismus als einen der Hauptgründe anführen.

Alles in allem hat sich das Bild seit dem letzten Treffen verdunkelt.

Wie wird die Bank reagieren? Wenn die EZB ihre Erklärung am Donnerstag um 13:45 Uhr veröffentlicht, wird sie niemanden überraschen, indem sie die Einzelheiten des neuen TLTRO-Finanzierungssystems bekannt gibt. Ein weiterer Abschnitt des Dokuments wird jedoch für die Märkte von großer Bedeutung sein.

Hier sind 3 Dinge, auf die man achten sollte:

1) Guidance zu den Zinssätzen

Die EZB hat sich verpflichtet, die Zinssätze bis mindestens Ende 2019 auf dem aktuellen, oder gar niedrigeren Niveaus zu halten. Die derzeitige Verpflichtung ist eine Verlängerung der vorherigen - die auf das Ende des Sommers begrenzt war. Das Versprechen, die Zinsen zu senken, dient als Anreiz, da die Unternehmen zuversichtlicher sind, dass ihre Kreditkosten niedrig bleiben werden.

Die jüngsten Inflationsdaten und die Befürchtung, dass Europa aufgrund von Handelsstreitigkeiten einen Abschwung erleiden könnte, könnten das Frankfurter Institut veranlassen, seine Prognose auf das Frühjahr oder den Sommer 2020 zu verschieben - weit über Draghi's Amtszeit, die im November 2019 endet, hinaus.

Wenn die EZB diesen Weg geht, kann die Gemeinschaftswährung stark fallen, unabhängig davon, was Draghi danach sagt. Der EZB Rat und insbesondere seine hawkish Mitglieder können es jedoch vorziehen, länger zu warten und den Text unverändert zu lassen.

In diesem Fall kommen andere Faktoren ins Spiel.

2) Neue Prognosen

Draghi beginnt seine Pressekonferenz um 14:30 Uhr und seine Eröffnungsrede wird neue Prognosen seiner Mitarbeiter enthalten. Eine leichte Herabstufung der Wachstums- und Inflationsprognosen ist wahrscheinlich. Die Zentralbanken neigen dazu, die Realität anzuerkennen, indem sie den Ausblick für das laufende Jahr erheblich anpasst, während sie optimistisch in die Zukunft blicken.

Die jüngste Verlangsamung der Inflation wird wahrscheinlich zu einer deutlichen Herabstufung des Ausblicks der EZB für 2019 führen - und das ist eingepreist. Wenn sie weitere Schritte unternimmt und für 2020 pessimistisch wird, könnte der Euro Spielraum für Verluste haben. Andererseits, wenn Draghi und seine Kollegen mit Optimismus überraschen, kann die Gemeinschaftswährung steigen.

3) Formulierung zum Protektionismus

Der dritte Faktor kann nicht quantifiziert werden, ist aber nicht weniger wichtig. Draghi kann die Wortwahl im Zusammenhang mit dem Handel verschärfen und eine düstere Perspektive in Aussicht stellen. Er kann sagen, dass sich Abwärtsrisiken ergeben haben oder die Regierungen aufgefordert wurden, dringende Maßnahmen zu ergreifen.

Seine vorbereiteten Bemerkungen können eine Warnung vor den Risiken einer Verschlechterung sein, während die Politiker die Differenzen lösen müssen. Draghi kann seine Ansichten erst in der anschließenden ausführlichen Frage-Antwort Runde offenbaren. Wenn der erfahrene Zentralbanker ernsthaftere Bedenken äußert, als in der geskripteten Erklärung - was in der Vergangenheit geschehen ist -, wird der Euro mehr Raum für Verluste erhalten.

Wenn er jedoch optimistisch bleibt, werden die Märkte seine bisherigen Worte nur verdauen, um abzuwägen, wie besorgt er war - und das Urteil kann erst nach Abschluss seiner Pressekonferenz fallen.

EUR/USD ist verwundbar

Der USD hat sich angesichts zunehmender Spekulationen, dass die Fed die Zinsen senken wird, als Reaktion auf sinkende Inflation und Handelsunsicherheit abgeschwächt. Es kann jedoch sein, dass er seinen Weg bereits hinter sich hat.

Als der Fed Vorsitzende Jerome Powell die Tür zu einer Zinssenkung öffnete, fiel der Dollar zunächst, erholte sich dann aber recht schnell. Es scheint, dass der Sturz des Dollars - ob berechtigt oder nicht - seinen Lauf genommen hat.

Ein weiterer Faktor, der das beliebteste Währungspaar der Welt belastet, ist die begrenzte Handelsrange. Geringe Volatilität kann Händler frustrieren, bietet aber Vorhersagbarkeit. Der EUR/USD hat die Tiefststände hinter sich gelassen und könnte nun wieder in Richtung der Tiefststände von 2019 fallen.

Fazit

Die EZB wird das neue Finanzierungssystem vorstellen, aber die Märkte werden sich auf Änderungen der Leitzinsen, neue Prognosen und die Haltung der Bank zu den Auswirkungen des Handels konzentrieren. Die jüngsten Entwicklungen waren ungünstig, was auf einen eher dovish Haltung von Draghi und seinen Kollegen hindeutet. Es besteht ein erhebliches Abwärtsrisiko - da nicht alles eingepreist wird.

Das letzte Treffen sollte sich vor dem Sommerbeginn auf die Details des neuen TLTRO Finanzierungssystems der Europäischen Zentralbank konzentrieren.

Weitere EZB Nachrichten

Nächste Geldpolitik Leitzins Entscheidung der EZB


Nachrichten, Analysen, Prognosen zur Europäischen Zentralbank (EZB)

EZB Coeure: Abwärtsrisiken überwiegen für die Wachstumsaussichten der Eurozone

CMC Espresso: Warum Draghi so eingeschlagen hat - Video

CMC Espresso: Warum Draghi so eingeschlagen hat - Video

Sponsor broker




Was ist die EZB?

Wer ist der EZB Präsident?

Die Europäische Zentralbank (EZB) ist die Zentralbank, welche die Befugnis hat die Geldpolitik für die Eurozone zu verwalten. Sie wurde 1998 in Deutschland gegründet und ihr Ziel ist es mit dem EZB Leitzins die Preisstabilität im Euroraum zu gewährleisten. Die Europäische Zentralbank kann unabhängig von den EU Ländern und EU Institutionen handeln und so sicherstellen, dass die Verbraucherpreise auf Jahresbasis um ungefähr 2 % wachsen. Eine weitere Aufgabe der Zentralbank ist die Kontrolle der Geldmenge. Dazu zählt dann auch die Festlegung des EZB Leitzins, der für das gesamte Euro Währungsgebiet gilt. Mario Draghi ist der Präsident dieser Organisation. Seine Reden und Erklärungen sind eine wichtige Quelle für Volatilität, vor allem im Euro und den anderen europäischen Währungen.

Mario Draghi wurde 1947 in Rom, Italien geboren. Nach seinem Abschluss am Massachusetts Institute of Technology wurde er 2011 Präsident der Europäischen Zentralbank. Draghi gibt regelmäßig nach den geldpolitischen Entscheidungen zum EZB Leitzins Pressekonferenzen, um die Sicht der Zentralbank auf die aktuelle Lage der europäischen Wirtschaft darzulegen.

Mario Draghi

Draghi´s Profil und Wikipedia


Trading der EZB Geldpolitik Entscheidung zum Leitzins

 

Vor der EZB Leitzins Entscheidung

  • Viele Trader neigen dazu, die Gerüchte rund um den Leitzins im Vorfeld der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) zu kaufen und ihre Positionen kurz nach der Entscheidung zur Geldpolitik wieder abzustoßen. Glaubt der Markt zum Beispiel, dass die Europäische Zentralbank (EZB) ihren Leitzins erhöhen wird, so kaufen die Händler den Euro und direkt nach der Ankündigung werden die Positionen geschlossen. Erwarten die Trader jedoch eine Zinssenkung des Leitzins, so werden Short Positionen im Euro eingegangen, um nach der Ankündigung die Positionen ebenfalls glatt zu stellen.

 

 

Nach der EZB Zinssatz Entscheidung

  • Sollten die Erwartungen des Marktes von der Entscheidung der EZB zum Leitzins abweichen, so ergeben sich sehr gute Trading Möglichkeiten.
  • Erwartet der Markt eine Zinserhöhung, aber die Europäische Zentralbank senkt den Leitzins, so kann ein 1-2 stündiger Euro Short Trade vielversprechend sein.
  • Geht der Markt auf der anderen Seite davon aus, dass die EZB eine Senkung des Leitzins vornimmt und es kommt dann zu einer Erhöhung, so können Trader mit einer Euro Long Position über 1-2 Stunden einen schönen Profit erzielen.

 

Bevorzugte Broker in Ihrer Region