US DOLLAR INDEX NACHRICHTEN - FXSTREET


Hier erfahren Sie, was Sie am Dienstag, den 7. Juni wissen müssen:

Nachdem die Rendite der 10-jährigen US-Staatsanleihen am Montag auf über 3% gestiegen war, gewann der Dollar zu Wochenbeginn gegenüber seinen Konkurrenten an Stärke. Der US Dollar Index weitete seine Erholung am frühen Dienstag aus und kletterte auf den höchsten Stand seit zwei Wochen. Der Sentix-Bericht zum Anlegervertrauen in der Eurozone wird in der ersten Tageshälfte für neue Impulse sorgen. Im weiteren Verlauf der Sitzung stehen in den USA die Daten zur Warenhandelsbilanz und zur Veränderung der Verbraucherkredite im April auf dem Wirtschaftskalender.

Die Futures auf die US-Aktienindizes geben im frühen europäischen Handel zwischen 0,5% und 0,8% nach, was auf eine risikoaverse Marktstimmung hindeutet. 

Während des asiatischen Handels am Dienstag gab die Reserve Bank of Australia (RBA) bekannt, dass sie ihren Leitzins nach ihrer Sitzung um 50 Basispunkte auf 0,85% erhöht hat. Der Gouverneur der RBA, Phillip Lowe, kommentierte die Entscheidung mit der Feststellung, dass die Inflation in Australien erheblich gestiegen sei. "Der Vorstand geht davon aus, dass er in den kommenden Monaten weitere Schritte zur Normalisierung der monetären Bedingungen in Australien unternehmen wird", fügte Lowe hinzu.


1. Technische Studien

Eine durchweg aggressivere Haltung der Europäischen Zentralbank (EZB) und die Wiedereröffnung Chinas haben den Aufwärtstrend des US Dollar Index (DXY) gebremst. Nach Ansicht der Ökonomen von Westpac ist es jedoch noch zu früh, um von einem langfristigen DXY-Hoch zu sprechen.

Eine aggressivere EZB wirkt der Fed vorerst entgegen

"Die Hoffnung auf eine Wiedereröffnung Chinas, das Überdenken der Zinserhöhung in den USA und eine deutlich hawkischere EZB haben die Aufwärtsbewegung des USD in letzter Zeit gebremst." 

"Das größere Risiko ist sicherlich, dass die EZB die Zinserwartungen nicht erfüllt, im Gegensatz zur Fed."

"Der DXY könnte kurzfristig bis auf 100 zurückgehen, aber es ist noch zu früh, um von einem Höhepunkt des mehrmonatigen Aufwärtstrends zu sprechen."

DXY PREISSENSIBILITÄT

DXY BULLISH PERCENTAGE INDEX


2. Fundamentale Studien

Der US-Dollar machte am Dienstag einen Teil des in der Vorwoche verlorenen Bodens wieder gut, da sich die Risiken ungünstiger entwickelten. Die Ökonomen der MUFG Bank stellen fest, dass dem USD-Ausverkauf kurzfristig die Luft ausgehen könnte.

Die Fed muss vielleicht noch länger härter reden

"Die US-Wirtschaft verlangsamt sich zwar, und wir glauben, dass sie sich weiter verlangsamen wird, aber eine starke Verlangsamung bis hin zu einer Rezession ist nicht unbedingt zu erwarten."

"Der Anstieg der US-Aktienmärkte um fast 10% seit dem Tiefpunkt am 20. Mai wird von den Zentralbankern, die eine Verschärfung der finanziellen Bedingungen als Mittel zur Beeinflussung der Inflationserwartungen durchsetzen müssen, wahrscheinlich nicht besonders begrüßt werden. Das deutet darauf hin, dass die Fed noch länger harte Worte sprechen muss."

"Da die Fed noch weitere Anstrengungen unternehmen muss, um die Wirtschaft zu bremsen, scheint es wahrscheinlicher, dass der Ausverkauf des US-Dollars kurzfristig an Kraft verliert.

EURUSD - WAS STEHT HEUTE AUF DER AGENDA?


3. Neueste Nachrichten und Analysen

Nachrichten zu DXY

Eine weitere Etappe nach oben, bevor eine Umkehr der USD-Stärke eintritt - MUFG

Analysen zu DXY

Bis 2027: Analysten erwarten Rückkehr des Kupferpreises auf über 10.000 USD pro Tonne!

Empfohlen von FXStreet




Comparative chart

Vergleichen Sie die Wertentwicklung des U.S. Dollar Index (orange Linie) seit Dezember 2015 mit der Wertentwicklung des S&P 500 Aktienindex (grüne Linie), dem Spot Gold (braune Linie) und dem Dow Jones Utilities Average Index, einem Stimmungsbarometer für die Renditen zehnjähriger amerikanischer Staatsanleihen. Für mehr Informationen zoomen Sie bitte herein. 


BULLISH PERCENT INDEX

Der Bullisch Prozent Index misst die Stärke einer Währung im Vergleich zu 20 anderen Währungen. 

Für jede dieser Währungen berechnen wir eine Cross-Rate und transformieren diese auf einen Kurs- und Zeichenchart.

Es bewertet dann wie viele dieses Crosses bullisch sind.

Der Prozentsatz gibt Hinweise darüber, wie bullisch die Währung per Vortagesschlusskurs gegenüber den anderen 20 Währungen war.


Fed

Nachrichten zur Fed

Analysen zur Fed

Mehr über die Fed erfahren!


Dollar Index, USDX

Der US-Dollar-Index (USDX) ist ein Index (oder ein Maß) für den Wert des US-Dollars im Verhältnis zu einem Korb von Fremdwährungen. Bei diesen Währungen handelt es sich um den Euro (der 57,6 % der Gewichtung ausmacht), den japanischen Yen (13,6 %), das britische Pfund (11,9 %), Kanadischer Dollar (9,1 %), Schwedische Krone (4,2 %) und Schweizer Franken (3,6 %). Der Index wurde 1973 - mit der Aufhebung des Bretton-Woods-Abkommens - mit einer Basis von 100,000 begonnen, und die Werte sind seitdem relativ zu dieser Basis. Wenn der aktuelle Wert zum Beispiel 99,800 beträgt, bedeutet dies, dass der Dollar seit Beginn des Index um 0,2 % gefallen ist (99,800 - 100,000).
Da der Dollar-Index ein geometrisch gewichteter und kein handelsgewichteter Index ist, ist er übermäßig auf Europa konzentriert und enthält zwei der vier wichtigsten Handelspartner der USA, nämlich Mexiko und China, nicht. Er wird offenbar weder von Unternehmen noch von vielen Vermögensverwaltern, wie Investmentfonds, Versicherungsgesellschaften und Stiftungen, genutzt. Es handelt sich in erster Linie um ein spekulatives Instrument. Es ist auch wichtig zu wissen, dass ein geometrisches Mittel den Wert des USD im Laufe der Zeit künstlich absenkt.

ORGANISATIONEN, MENSCHEN UND KONJUNKTURDATEN, DIE DEN US-DOLLAR-INDEX BEEINFLUSSEN

Die folgenden Organisationen und Menschen beeinflussen die Kursrichtung des US DOLLARINDEX:

  • Fed, die Federal Reserve Bank of the United States, deren Präsident Jerome Powell ist. Die Fed kontrolliert und steuert die Geldpolitik durch Instrumente wie den Leitzinsen, der Mindestreserve und als Kreditgeber letzter Instanz für den Bankensektor in Krisenzeiten.
  • Die US-Regierung (und ihr Präsident Donald Trump): Ereignisse wie offizielle Regierungserklärungen, Budgets, neue Gesetze und Regulierungen oder fiskalpolitische Veränderungen können den Wert des US-Dollar-Index steigern oder sinken.
  • Das US-Finanzministerium, dass seine Funktion als „Verwalter der amerikanischen Wirtschaft sowie des Finanzsystems sieht und eine einflussreiche Rolle in der Weltwirtschaft einnimmt.“ Gleitet wird das Finanzministerium von Steven Mnuchin.
  • Das US-BIP (Bruttoinlandsprodukt) umfasst den Wert aller in den USA in einem bestimmten Zeitraum hergestellte Waren und Dienstleistungen. Das BIP ist eine Bruttomessung der Marktaktivität, weil es signalisiert, in welchem Tempo die Volkswirtschaft wächst oder schrumpft. Wenn die Bruttoinlandsprodukt höher als erwartet ausfällt, führt das auf den Devisenmärkten zu einem steigenden Kurs des US-Dollar-Index. Umgekehrt sinkt der Kurs des US-Dollar-Index, wenn die Analystenschätzungen deutlich verfehlt werden.