Für den Ripple XRP gab es in den vergangenen Wochen nicht sehr viel zu lachen. Schließlich hat der XRP zum US-Dollar seit den Hochs vom 24. April um gut 50 Prozent an Wert verloren. Mittlerweile hat sich das Paar aber an einer Schlüsselunterstützung in Form des 61,8% Fibonacci-Retracements des gesamten Aufwärtsimpulses von Anfang bis Ende April und dem Tief vom 13. April bei 0,5444 Dollar stabilisiert. 

Von den technischen Indikatoren kommen aufmunternde Signale. So hat der trendfolgende MACD ein Ausstiegssignal generiert, während ein Sprung über die Nulllinie ein handfestes Kaufsignal erzeugen würde. Zugleich hat der so genannte Momentumindikator RSI seinen mittelfristigen Abwärtstrend im Tageschart hinter sich gelassen und flirtete zuletzt mit einem Sprung zurück über die 50-Punkte-Marke. 

Für weitere Zugewinne müsste der XRP/USD jetzt die Glättung der letzten 38 Tage bei 0,7301 Dollar überspringen. In diesem Bereich verläuft auch das 50% Fibonacci-Retracement des jüngsten Abwärtsimpulses seit Anfang Mai. Gelingt den Bullen der Spurt über die o.g. Marke bestünde weiteres Aufwärtspotenzial in Richtung des Hochs vom 11. Mai bei 0,7682 Dollar. Danach rücken schon die April- und Maihochs bei rund 0,9400 Dollar wieder in den Vordergrund. 

Als negative Weichenstellung wäre unterdessen ein Abgleiten unter das Tief vom 13. April bei 0,5444 Dollar zu interpretieren. Schließlich müssten sich die Anleger dann auf Kursnotierungen im Bereich von 0,3800 Dollar einstellen.

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Analysis feed

Neueste Analysen

Autor wählen

Reißen die Bullen im USDCHF den Widerstand nieder?

Im USDCHF sehen sich die Bullen mit einem starken Widerstandsbereich konfrontiert. Während beim EURAUD den Bären

Weitere Analysen

Wie viel Potential schlumert noch im WTI?

Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und erfahren

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten