Der März ist da und mit ihm die nächsten Warnungen für einen Börsencrash. Der S&P 500 ist weiterhin überbewertet. Laut JP Morgan Chef James Dimon drohen hier deutliche Kursverluste. Aber wie immer kann es schlimm kommen. Doch es muss nicht schlimm kommen. Wir schauen auf die Fakten und besprechen die passenden Strategien. Denn wenn es bei den Aktien schwierig wird, bieten andere Anlageklassen gute Chancen auf Bewegung.

Verbraucher sind skeptisch für die Zukunft

Aktienmärkte sind unter anderem dann in Bewegung, wenn sich die Zukunftsaussichten der Verbraucher ändern. Positive Erwartungen stützen die Wirtschaft und somit die Aktien, während ein zurückhaltender oder negativer Ausblick eher belastend wirkt.

Die jüngsten Daten es US Conference Board geben hier Grund zur Sorge. Auch wenn die Stimmung aktuell (blaue Linie) positiv ist, zeigen die Erwartungen fallende Werte. Damit steigt die Chance, dass im Amerika durchaus etwas Zurückhaltung bei den Ausgaben zu erwarten ist. Letzteres wurde auch von großen Einzelhändlern wie Walmart oder Target bestätigt.

Die Zinsentwicklung ist der Stimmungsmacher – Bitcoin im Aufwind

Sowohl JP Morgan als aus Morgan Stanley betonen, dass die Aktienmarktbewertung in Bezug zu den Realzinsen in den USA ein zu hohes Niveau haben. Aus diesem Grund schauen Investoren sehr genau auf die Bewegungen am Zinsmarkt. Einhergehend mit fallenden Zinsen steigt der Risikoappetit. Das ist bei Kryptowährungen gut zu sehen.

So hat sich der Bitcoin wieder deutlich erholt. Von seinen Tiefs im Herbst 2022 bei knapp 15.500,00 USD ging es mit den Kursen zuletzt wieder hinauf auf über 25.000,00 USD. Nimmt der Risikohunger weiter zu, dann ist aus charttechnischer Sicht zunächst mit einem Test der 27.000,00 USD Marke zu rechnen. Darüber hinaus bietet das Abwärtstrendhoch bei 32.350,00 USD eine weitere Orientierung.

Videobesprechung

  • 00:00 Intro
  • 00:30 Fundamentals & News
  • 09:42 Verbraucher-Erwartungen sinken
  • 13:10 Natural Gas Chartupdate
  • 15:15 EURUSD
  • 22:17 WTI
  • 28:20 AUDUSD
  • 35:05 Bitcoin  

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Auftraggeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

 

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren. 75% und 73% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit Tickmill UK Ltd bzw. Tickmill Europe Ltd handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

EUR/USD Prognose: Euro testet wichtige Unterstützung nach schwachen PMI-Daten

EUR/USD Prognose: Euro testet wichtige Unterstützung nach schwachen PMI-Daten

EUR/USD kämpft am frühen Freitag um seine Position und wird unter dem Wert von 1,0700 gehandelt, nachdem es am Donnerstag im negativen Bereich geschlossen hatte. Sollte die Unterstützung bei 1,0670 durchbrochen werden, könnte sich die Abwärtsbewegung des Paares fortsetzen.

Weitere Analysen

DAX weiter neutral – Apple kauft sich frei

DAX weiter neutral – Apple kauft sich frei

Gute Stimmung heute Morgen auch auf dem Frankfurter Börsenparkett nach den Nachrichten aus dem Hause Apple.

Weitere Analysen

Goldpreis-Prognose: XAU/USD hält sich im vertrauten Bereich um $2.350

Goldpreis-Prognose: XAU/USD hält sich im vertrauten Bereich um $2.350

Der Kassapreis für Gold begann den Tag mit einem Rückgang, da sich die Stimmung an den Märkten aufhellte, was sich auch in der positiven Stimmung an den Aktienmärkten widerspiegelte. 

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Mit unseren interaktiven Charts mit mehr als 1500 Assets, Interbankensätzen und umfangreichen historischen Daten sind Sie immer auf der Höhe des Marktgeschehens. Dieses professionelle Online-Tool ist ein Muss für jeden Trader und bietet Ihnen eine innovative Echtzeit-Plattform, die vollständig anpassbar und kostenlos ist.

Erfahren Sie mehr

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten