Teilen:

Zum Jahresende 2022 konnte Gold noch einmal Stärke zeigen und die Marke von 1.800 USD pro Unze überwinden. Diesen Schwung sollte das gelbe Metall mit ins Neue Jahr genommen haben, glauben Analysten.

So sind die Experten von BCA Research beispielsweise der Meinung, dass der Goldpreis dieses Jahr wieder über die Marke von 1.900 USD pro Unze steigen wird. Die Prognose der Analysten fußt vor allem auf der Annahme, dass die Fed mit ihren Zinsschritten 2023 einen Höhepunkt erreichen wird und eine anhaltend hohe Inflation sowie weltweite Unsicherheiten in Bezug auf die Wirtschaftsentwicklung Gold dieses Jahr stützen werden.

Wie BCA erläutert, wird die Entwicklung des Goldpreises vor allem von der Geldpolitik der US-Notenbank und deren Auswirkungen auf den US-Dollar abhängen. Da die Analysten mit einer Schwächung der US-Währung rechnen, gehen sie davon aus, dass die Nachfrage nach dem Edelmetall als Sicherer Hafen steigen wird.

Bei BCA glaubt man, dass die Märkte derzeit eine Anhebung des US-Leitzinses auf höchstens 5% bis 5,25% im ersten Halbjahr 2023 erwarten. Die Experten prognostizieren, dass die US-Notenbank angesichts steigender Rezessionsängste Ende dieses oder Anfang kommenden Jahres beginnen wird, die Zinsen wieder zu senken.

Was die Inflation betrifft, sind die Analysten der Ansicht, dass trotz des Rückgangs von den Hochs im Sommer weiterhin Gefahr besteht. BCA ist sogar der Ansicht, dass, da die Fed mit ihren Zinsanhebungen nicht schnell genug vorgehen könne, die Inflation 2023 außer Kontrolle geraten könnte. Was wiederum die Nachfrage nach dem Sicheren Hafen Gold beflügeln dürfte.

Die Experten glauben, dass neben der steigenden Investmentnachfrage auch die Nachfrage aus dem offiziellen Sektor, also von Seiten der Zentralbanken, 2023 den Goldpreis stützen wird. Langfristig, glaubt man bei BCA, werden Notenbanken aus Ländern der Emerging Markets in ihren Reserven den US-Dollar zumindest zum Teil durch Gold ersetzen wollen, um sich gegen das Risiko finanzieller Sanktionen durch den Westen abzusichern, wie sie gerade Russland auferlegt wurden und werden.

Das größte Risiko für ihre positive Prognose zum Goldpreis sehen die BCA-Analysten in einer anhaltend hohen Inflation, da diese die Fed zwingen würde, ihre aggressive Geldpolitik beizubehalten. Das würde den US-Dollar stützen und damit im Gegenzug Gold schaden, da das gelbe Metall für seine Halter in anderen Währungen teurer würde.

Sollte Gold tatsächlich den Schwung aus dem Dezember 2022 mitnehmen, könnte das auch wieder für bessere Stimmung unter und für die Juniors der Branche und dort insbesondere die Goldexplorer sorgen. Auf Goldinvest.de verfolgen wir eine ganze Reihe von Kandidaten, denen eine positive Stimmung im Sektor insgesamt auf die Sprünge helfen könnte. Holen Sie sich die Infos zu diesen Unternehmen unter folgendem Link:

https://goldinvest.de/component/sobipro/?sid=186:gold


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien einiger der erwähnten Unternehmen halten oder halten können und somit ein Interessenskonflikt besteht oder bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, direkt oder indirekt, bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann oder gegeben ist. Zumal die GOLDINVEST Consulting GmbH in diesem Fall für die Berichterstattung zum erwähnten Unternehmen entgeltlich entlohnt wird.

Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise. Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

Dow Jones Jahresprognose: Sinkende Zinsen dürften Aktien 2024 auf Allzeithochs halten

Dow Jones Jahresprognose: Sinkende Zinsen dürften Aktien 2024 auf Allzeithochs halten

Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) erlebte ein turbulentes Jahr 2023 mit starken Ausverkäufen im März und Oktober, beendete das Jahr jedoch mit e

Weitere Analysen

CMC Espresso: Goldpreis: 2 Gründe, warum er jetzt steigt! Und noch weiter steigen könnte! - Video

CMC Espresso: Goldpreis: 2 Gründe, warum er jetzt steigt! Und noch weiter steigen könnte! - Video

Charts zu den heutigen Themen am Finanzmarkt, weitere Videos und Marktkommentare von Jochen Stanzl finden Sie im Laufe des Tages auf cmcmarkets.com. S

Weitere Analysen

DAX startet Rally aus dem Nichts – Geopolitik und Inflationsdaten aber stoppen die Erholung

DAX startet Rally aus dem Nichts – Geopolitik und Inflationsdaten aber stoppen die Erholung

Wer will schon Aktien kaufen, wenn ein Wochenende bevorsteht, an dem eine weitere Eskalation des Konflikts im Nahen Osten nicht ausgeschlossen oder be

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Mit unseren interaktiven Charts mit mehr als 1500 Assets, Interbankensätzen und umfangreichen historischen Daten sind Sie immer auf der Höhe des Marktgeschehens. Dieses professionelle Online-Tool ist ein Muss für jeden Trader und bietet Ihnen eine innovative Echtzeit-Plattform, die vollständig anpassbar und kostenlos ist.

Erfahren Sie mehr

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten