Die Zeiten in denen die FX-Paarung EURUSD von der kleiner werdenden Zinsdifferenz zu den USA profitieren und ansteigen konnte, sind seit Anfang Mai vorbei. Seit dem Top am Jahreshoch finden sich keine Käufer mehr. Wie tief EURUSD jetzt fallen kann und wie Sie davon profitieren können, erfahren Sie in den folgenden Zeilen.

EURUSD: Korrekturpotential im großen Bild

Der Blick in den Wochenchart des EURUSD macht zwei Dinge offensichtlich. Erstens ist der Wochenchart in einem Aufwärtstrend verortet. Zweitens sind die Abgaben der vergangenen Wochen die korrektive Phase dieses Trends. Technisch gesehen hat diese Regression mit Bezug zum Wochentrend noch Luft bis knapp über die Marke von 1,0510 USD.

So profitieren Sie kurzfristig von weiteren Abgaben

Mit Blick in die kleineren Zeiteinheiten ergibt sich aus dem oben geschilderten Abwärtspotential die Chance von weiter fallenden Kursen zu profitieren. Im Video wird das Szenario ausführlich besprochen. Wie im 4-Stundenchart dargestellt gibt die Fortsetzung des Abwärtstrends mit Notierungen unterhalb von 1,0670 USD den Weg nach unten frei. Als potentielle Anlaufmarkten bieten sich die historischen Verlaufstiefs bei 1,0630 USD sowie 1,0610 USD als möglichen Ziele für einen Trade auf fallende Notierungen an.

 Videobesprechung

  • 00:00 Themen für heute
  • 01:52 China und Öl
  • 03:45 Wichtige Tagesnachrichten
  • 06:00 WTI im Chartcheck
  • 12:25 Deshalb fällt Gold (Chance auf Erholung)
  • 20:15 Silber (Erholungschance)
  • 25:00 DAX vor wichtiger Unterstützung
  • 30:50 EURUSD im Chartcheck
  • 33:40 Wunschmarkt USDCAD
  • 39:38 Energiesektor (XLE) in der Analyse

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Auftraggeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

 

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren. 74% und 75% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit Tickmill UK Ltd bzw. Tickmill Europe Ltd handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

EUR/USD Prognose: Bullen halten den Druck der Wetten auf Zinssenkungen der Fed aufrecht

EUR/USD Prognose: Bullen halten den Druck der Wetten auf Zinssenkungen der Fed aufrecht

Der EUR/USD erreichte am Mittwoch mit 1,0944 den höchsten Stand seit Mitte März, da die Nachfrage nach dem US-Dollar trotz der sich verschlechternden Marktstimmung gedämpft blieb. 

Weitere Analysen

DAX weiter neutral – Apple kauft sich frei

DAX weiter neutral – Apple kauft sich frei

Gute Stimmung heute Morgen auch auf dem Frankfurter Börsenparkett nach den Nachrichten aus dem Hause Apple.

Weitere Analysen

Goldpreis-Prognose: XAU/USD hält sich im vertrauten Bereich um $2.350

Goldpreis-Prognose: XAU/USD hält sich im vertrauten Bereich um $2.350

Der Kassapreis für Gold begann den Tag mit einem Rückgang, da sich die Stimmung an den Märkten aufhellte, was sich auch in der positiven Stimmung an den Aktienmärkten widerspiegelte. 

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Mit unseren interaktiven Charts mit mehr als 1500 Assets, Interbankensätzen und umfangreichen historischen Daten sind Sie immer auf der Höhe des Marktgeschehens. Dieses professionelle Online-Tool ist ein Muss für jeden Trader und bietet Ihnen eine innovative Echtzeit-Plattform, die vollständig anpassbar und kostenlos ist.

Erfahren Sie mehr

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten