EUR/USD Prognose: Bullen Kapitulation an ereignisreichem Freitag?


  • Der EUR/USD konsolidiert seine Verluste, zu denen es mit dem besser als erwarteten US BIP gekommen war
  • Trader warten auf viele Daten, wie den ISM Produktion PMI
  • Technische Aussichten sind bearish

Der EUR/USD zog sich von den Hochs zurück, da das US Q4 BIP mit 2,6 % (Jahr) besser als erwartet abschneiden konnte. Die größte Volkswirtschaft der Welt kann somit den Katastrophalen Einzelhandelsumsatzbericht trotzen, während es dem EUR/USD nicht gelang seine Aufwärtsbewegung fortzusetzen.

Eurozonen Inflation im Fokus

Auch in Deutschland zeigten die Einzelhandelsumsätze, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Im Januar konnten diese auf Jahresbasis um 3,3 % zulegen, nach dem im Dezember ein Rückgang um -3,1 % zu verzeichnen war. Die Nachrichten aus der größten Volkswirtschaft der Eurozone halfen dem Paar sich zu stabilisieren.

Die deutschen Daten waren der Auftakt für einen Arbeitsreichentag. Aus der Eurozone erwarten uns die Markit PMI Produktionsergebnisse, sowie die vorläufige Inflationsdaten.

Die Europäische Zentralbank rechnet mit einer leichten Beschleunigung der Inflation von 1,4 % im Dezember auf 1,5 %. Damit nähert sich das Ergebnis dem Ziel, was aber überwiegend auf den Anstieg der Ölpreise zurückzuführen ist. Der Kern CPI wird voraussichtlich unverändert bei 1,1 % bleiben.

Die Arbeitslosenquote soll unverändert bei 7,9 % bleiben.

US Daten: Nach BIP verlagert sich der Blick auf die NFP

In den USA wird heute das von der Fed bevorzugte Maß für die Inflation, der Kern PCE, veröffentlicht. Dieser bleibt wahrscheinlich unverändert bei 1,9 %, während das Ziel bei 2 % liegt. Hinzu kommt die Veröffentlichung des ISM Produktion PMI.

Die vorausschauende Umfrage erholte sich vom Dezember Tief signalisierte im Januar ein robustes Wachstum. Das Januar Ergebnis ist nicht nur ein Indikator für diesen Sektor, sondern auch einen Hinweis auf den wichtigen NFP Bericht am kommenden Freitag.

China im Aufwind

Abgesehen von den Daten auf beiden Seiten des Atlantiks, haben die Märkte auch die jüngsten US-China Handelsgespräche im Blick. Der Wirtschaftsberater des Weißen Hauses Larry Kudlow äußerte sich optimistisch, da er von einem „historischen Abkommen“ sprach. Diese Aussage steht im starken Widerspruch zu den USTR Robert Lighthizer Kommentaren. Die Daten Chinas verbesserten sich zuletzt, da der unabhängige Caixin PMI mit 49,9 besser als erwartet abschneiden konnte.

Der Fed Vorsitzende J. Powell hatte in dieser Woche seinen 3. öffentlichen Auftritt und er bekräftigte, dass es der US Wirtschaft gut geht. Der mächtige Zentralbanker hat es trotz des Optimismus nicht eilig die Zinsen zu erhöhen.

Die Daten können jedoch durch Berichte zu den Handelsgesprächen und Brexit Schlagzeilen überschattet werden.

EUR/USD technische Analyse für den 1. März 2019

EUR/USD Technische Analyse

Der EUR/USD steht kurz davor unter den 50-SMA des 4-Stundenchart zu fallen, nach dem er den 200-SMA durchbrochen hat. Das Momentum liefert ein weiteres bearish Signal, da es negativ wurde.

Eine Unterstützung liegt am Ende Februar Niveau von 1,1345, gefolgt von der 1,1330 und 1,1315, sowie der 1,1295 und 1,1275.

Widerstände befinden sich bei 1,1372, wo das Double-Top liegt, welches der EUR/USD durchbrochen hat, gefolgt von der 1,1385, 1,1405, 1,1420 (3-Wochenhoch), 1,1430 und 1,1450.

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Analysis feed

Neueste Analysen

WEITERE INFOS

EUR/USD Prognose: Rallyes dürften begrenzt ausfallen

Die erneuten Sorgen rund um ein US-China Handelsabkommen gingen mit den jüngsten Präsident Trump

Weitere Analysen

GBPUSD - Wie weit läuft die Korrektur?

GBPUSD, EURAUD und GBPCHF sind in Abwärtstrends verortet und gehen in den Korrekturmodus über. Kommt es

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Minors


BEVORZUGTE BROKER IN IHRER REGION