USD/JPY fällt nach US CPI zum neuen Tagestief in die Nähe der 108,00

  • Die US Inflationszahlen entsprachen überwiegend den Erwartungen
  • Risikoaversion/fallende US Renditen sorgen für Schwäche

Der USD/JPY brach aus seiner asiatischen/europäischen Konsolidierungsphase aus und so wurde nach der US Verbraucherinflation das neue Tagestief erreicht.

Der US-Dollar bleibt weiterhin schwach und die im Einklang mit der Prognose stehenden US CPI Ergebnisse waren ihm keine Hilfe. Das CPI fiel auf Monatsbasis um -0,1 %, während es auf Jahresbasis bei 2,2 % blieb und auch die Kerninflation entsprach der Prognose.

Die leicht schwächere Stimmung an den Aktienmärkten setzt sich fort und das trotz des erneuten US-China Handelsoptimismus, was den sicheren Hafen des japanischen Yen unterstützt. Hinzu kommt der Rückgang der US Treasury Renditen, was einer der wichtigsten Faktoren hinter dem -20 Pips Rückgang des Paares in der vergangenen Stunde ist.

USD/JPY technische Ebenen

Die FXStreet US Chefanalystin Valeria Bednarik schreibt: „Das Paar notiert rund um das 50 % Retracement des 111,41/105,16 Rückgangs, während die Haltung auf dem 4-Stundenchart kurzfristig bearish ist und der Kurs unter dem bearish 100-/200-SMA notiert. Die technischen Indikatoren legen unter ihren Mittellinien an negativer Dynamik zu.“

„Das 61,8 % Retracement des gleichen Rückgangs hat die Bullen in dieser Woche im Bereich der 109,05 begrenzt. Mit gewinnen darüber hinaus werden die Aussichten positiver. Die Lage verschlechtert sich mit einem Bruch unter das Wochentief von 107,76.“

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.