Monero: Dan Morehead und Brian Kelly können Kursverfall der Kryptos nicht stoppen

Kryptowährungen auf der ganzen Welt befinden sich seit Montag im Sturzflug. Der CEO von Pantera Capital, Dan Morehead, riet den Anlegern, "Ruhe zu bewahren", nachdem die US-Börsenaufsicht SEC die Entscheidung über den ersten Bitcoin-ETF auf 30. September verschob.  Andere Experten wie Brian Kelly sagten, dass der Termin auch über den 30. September hinaus verschoben werden könne, da die SEC den Markt für Kryptowährungen noch nicht bereit für ETFs erachte. Anleger reagierten kaum auf die Wortmeldungen der wichtigsten Krypto-Experten und verkauften Kryptowährungen was das Zeug hält - unter anderem auch Monero. 

Monero - Kursanalyse

Monero testete die Unterstützung bei 92,00 Dollar im asiatischen Geschäft, erholte sich dann aber am Donnerstag. Der Kurs von Monero stieg daraufhin über die psychologisch wichtige Marke von 100 Dollar zurück, konnte sich aber nicht stabilisieren und zog sich wieder zurück. Die kurzfristige Unterstützung bei 98,00 Dollar hielt Monero aber im Spiel. Nach wie vor befindet sich die Kryptowährung in einer intakten Aufwärtskorrektur, aber der Sprung über die 100 Dollar steht noch aus.

Die 100-Perioden-Linie bei 98,50 Dollar bietet eine Unterstützung. Die technischen Indikatoren sind moderat bullisch zu interpretieren. Die Stochastik im 15-Minutenchart erholt sich aus den überverkauften Zonen. Zudem näheren sich die gleitenden Durchschnitte allmählich an, was Kaufdruck signalisiert. Andere wichtige Unterstützungen befinden sich bei 96,00 und 92,00 Dollar.

 

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.