GBP/USD baut Gewinne aus und steigt über 1,3150 Dollar

Der GBP/USD setzt seine Erholung fort, nachdem es zuvor zu einem kleinen Rücksetzer gekommen war. Grund dafür war die britische Premierministerin Theresa May, die einen Kompromissvorschlag der EU für Irland abgelehnt hatte. Das Cable sank zunächst auf 1,3096 Dollar, erholte sich dann aber wieder zurück über 1,3150 Dollar.

“Trotz des Rücksetzers im frühen Handel hält sich das britische Pfund in seinem steigenden Trendkanal”, schreibt Joseph Trevisani, FXStreet Senior Analyst. 

Das Cable stieg nach all den Brexit-Meldungen zurück auf 1,3150 Dollar und nähert sich dem höchsten Schlusskurs seit Juli.

Vor dem Hintergrund eines schwächeren US-Dollar stieg das britische Pfund zuletzt sogar auf 1,3169 Dollar. Der Greenback wird trotz steigender US-Renditen unter Druck gehandelt. Die zehnjährige US-Rendite stieg auf ein neues Viermonatshoch von 3,09 Prozent. Die US-Aktienpreise steigen zugleich. Der Dow Jones notierte zuletzt 0,75 Prozent im Plus.

GBP/USD - wichtige Kursniveaus

Die nächsten Unterstützungen liegen bei 1,3115/20, 1,3095 (Tagestief) und 1,3070. Widerstände befinden sich bei 1,3175, 1,3195/00 und 1,3212 (Tageshoch). 

 

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.