Wie viel Rückschlagspotential steckt in DAX und DOW? - Die Handelsideen zum Wochenstart by Tickmill


Kein Deal im Handelsstreit zwischen USA und China sowie eine Ausweitung der Zölle auf alle aus China in die USA importierten Güter waren die Nachrichten zum Wochenausklang mit Bezug auf dieses Thema. Die Spannung bleibt hoch und die Volatilität dürfte anhalten.

- DJIA -

Der DJIA befindet sich aktuell in der tiefen Korrektur des Wochentrends und notiert zwischenzeitlich unter seinem 20-ger (rot) und 50-ger(blau) SMA. Der im abgebildeten Tageschart ersichtliche weite Fortlauf der korrektiven Bewegung stieß am Donnerstag und Freitag vergangener Woche am Support um 25.500 Punkte bzw. nahe am SMA 200 auf Kaufinteresse. Mit Blick auf den großen Aufwärtstrend rücken neben dem langfristigen SMA nun auch die Unterstützungen um 25.350 bzw. 25.220 Punkte in den Fokus. Schafft der Markt hier keine Wende, wird das Bild eindeutig bärisch und könnte weitere Verkäufer in den Markt ziehen.

- DAX -

Der Dax ist – bezogen auf den Tagestrend – mittlerweile tief in den Bereich der progressiven Phase vorgedrungen. Doch der im abgebildeten Stundenchart ersichtliche Abwärtstrend ist weiterhin intakt und steht durch die Kurszuwächse vom Freitag in seiner tiefen Korrektur. Das ermöglicht bei auftretenden Umkehrsignalen den Handel der nächsten Bewegung aus der tiefen Korrektur heraus. Als Anlaufbereich für diesen Schub bieten sich unter anderem das aktuelle Trendtief bei 11.956 Punkten bzw. das Unterstützungsband um 11.800 Punkte an. Kommt es allerdings auf Grund des weiten Rücklaufs zu Kursen über dem Zwischenhoch bei 12.215 Punkten, bietet der Bereich bei 12.339 Punkten Orientierung.

- USDCAD -

Doppeltop im Tageschart von USDCAD sowie ein Freitagstief nahe am Zwischentief bei 1,33770 CAD lassen mit Blick auf den größeren Aufwärtstrend zwei Szenarien zu. Entweder, die Intraday-Stärkte vom Freitag setzt sich fort und der Markt läuft vorübergehend in Richtung Tageshoch bei 1,34823 CAD sowie dem Zwischenhoch bei 1,35052 CAD. Oder die Bären bleiben aktiv und sorgen mit Verkaufsdruck für Kurse unter dem genannten Zwischentieft. Dem dadurch entstehenden kleineren Abwärtstrend eröffnet sich so das Potential für einen Lauf in Richtung 1,33400 CAD bzw. den tieferliegenden Supports um 1,32840 CAD und 1,32505 CAD.

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und melden Sie sich für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen bei Tickmill unter https://attendee.gotowebinar.com/register/5872945000039783435 an.

Risikohinweis: 81% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Advertisement
Find more about Tickmill

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen

WEITERE INFOS

EUR/USD Prognose: Rallyes dürften begrenzt ausfallen

Die erneuten Sorgen rund um ein US-China Handelsabkommen gingen mit den jüngsten Präsident Trump

Weitere Analysen

GBPUSD - Wie weit läuft die Korrektur?

GBPUSD, EURAUD und GBPCHF sind in Abwärtstrends verortet und gehen in den Korrekturmodus über. Kommt es

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Minors


BEVORZUGTE BROKER IN IHRER REGION