Gier und Angst sorgen an der Börse regelmäßig für starke Bewegungen. Der Profi nutzt Extremsituationen aus, um sich zu positionieren. Genau in ein solches Umfeld laufen wir gerade hinein. Medial gibt es kaum fundamentale Nachrichten und er Fokus der Berichterstattung liegt auf den Risiken. Dabei passiert gerade jetzt etwas ganz Normales.

Von Gier zu Panik

Vor einigen Wochen lag der Fokus vieler Traderinnen und Trader im Blick auf Aktien und Indizes auf steigende Kurse. Der wichtige Fear&Greed  Index notierte deutlich über 80 und damit im Bereich der extremen Gier. Doch damit ist es nun vorbei. Derzeit steht der Indikator auf extremer Angst (Fear), was in der Regel ein Moment ist, in dem man sich über den Einstieg in den Markt vorbereiten sollte. Allerdings gibt es derzeit noch Luft nach unten. Werte unter 20 sollten durchaus noch drin sein, bevor der Aktienmarkt seinen Boden findet. Das dies realistisch ist, zeigt der Blick zurück. Vor genau einem Jahr notierte der Fear&Greed Index bei 17 Zählern.

Wallstreet hat nur einen Gewinner

Wird der Blick vom der Gemütslage auf den Aktienmarkt gerichtet, wird das Ausmaß des Marktverhaltens klar. An der Wallstreet beispielsweise gibt es aktuell nur einen Sektor, der auf Wochen und 3 Monatsbasis deutlich zulegen konnte. Die Musik spielt hier klar im Energiesektor. Alle anderen Sektoren sind rot. Der Boden bei den Indizes ist oft dann in greifbarer Nähe, wenn es hier Sektoren gibt, die neue Investoren finden.

Aufzeichnung Tickmill’s tägliche Tradingideen

Diese Themen standen heute in der Live-Besprechung um 8:30 Uhr auf der Agenda:

  • 00:00 Heute auf der Agenda
  • 02:00 Aktuelle Wirtschaftsnachrichten
  • 05:00 Das treibt die Kurse aktuell
  • 14:10 ExxonMobile: Kursexplosion
  • 16:45 WTI (weitere Kursziele)
  • 20:30 Carnival Corp. vor Zahlen im Chartcheck
  • 26:35 EURUSD bricht Unterstützung (tiefere Ziele)

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Auftraggeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

 

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 72% (Tickmill UK Ltd) und 71% (Tickmill Europe Ltd) der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

EUR/USD Prognose: Käufer wollen die Kontrolle behalten, 1,0800 als Unterstützung

EUR/USD Prognose: Käufer wollen die Kontrolle behalten, 1,0800 als Unterstützung

EUR/USD drehte am Mittwoch zu Beginn des amerikanischen Handels nach Norden und kletterte über die Marke von 1,0850. Obwohl das Paar einen Teil seiner Gewinne wieder einbüßte, beendete es den Tag im Plus und durchbrach damit eine dreitägige Verlustserie. Zu Beginn des Donnerstaghandels notiert EUR/USD stabil um die Marke von 1,0800.

Weitere Analysen

DAX weiter neutral – Apple kauft sich frei

DAX weiter neutral – Apple kauft sich frei

Gute Stimmung heute Morgen auch auf dem Frankfurter Börsenparkett nach den Nachrichten aus dem Hause Apple.

Weitere Analysen

Goldpreis-Prognose: XAU/USD hält sich im vertrauten Bereich um $2.350

Goldpreis-Prognose: XAU/USD hält sich im vertrauten Bereich um $2.350

Der Kassapreis für Gold begann den Tag mit einem Rückgang, da sich die Stimmung an den Märkten aufhellte, was sich auch in der positiven Stimmung an den Aktienmärkten widerspiegelte. 

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Mit unseren interaktiven Charts mit mehr als 1500 Assets, Interbankensätzen und umfangreichen historischen Daten sind Sie immer auf der Höhe des Marktgeschehens. Dieses professionelle Online-Tool ist ein Muss für jeden Trader und bietet Ihnen eine innovative Echtzeit-Plattform, die vollständig anpassbar und kostenlos ist.

Erfahren Sie mehr

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten