EURUSD und DAX: Kurzfristige Ziele nach der Jumbo-Zinserhöhung


Eine Jumbo-Zinserhöhung von 75 Basispunkten hatte der Markt gestern von der EZB erwartet. Um diesen Satz wurde der europäische Leitzins erhöht, was keine Überraschung war. Größere Bedeutung hatte wieder einmal die Pressekonferenz. Was es hier zu hören gab und welche Chancen sich heute für EURUSD und DAX ergeben, erfahren Sie in der heutigen Ausgabe von Tickmill’s täglichen Tradingideen sowie der dazugehörigen Sendung (Videoaufzeichnung).

EURUSD tendiert positiv!

In den Tagen vor der EZB-Sitzung wurde medial laut darüber spekuliert, ob es eine kräftige Leitzinserhöhung von 75 Basispunkten bzw. 0,75% geben wird. Im Konsens wurde genau dieser Wert erwartet und die EZB hat geliefert. Im Vorfeld vor dem EZB-Entscheid pendelte EURUSD mehr oder weniger um die Parität herum. Doch im Anschluss an die EZB-Pressekonferenz setzte sich eine erkennbare Kaufdynamik in Gang, die im EURUSD nun zum Ausbruch aus der Oberseite der Tradingrange zischen 1,0050 USD und 0,9900 USD geführt hat.

Der Grund dafür dürfte die Aussage der EZB sein, dass es Ziel der Notenbank ist, der hohen Inflation mit weiteren Zinsanhebungen nachhaltig zu begegnen. Das zumindest so lange, bis die Wirtschaftsindikatoren auf eine starke Rezession hinweisen. Gelingt nun auch der Ausbruch über den Widerstand bei 1,0095 USD, findet EURUSD bei 1,0200 USD einen weiteren Orientierungspunkt auf dem Weg zum größeren Zwischenziel bei 1,0350 USD.

DAX lässt durchaus auch höhere Kursziele zu!

Im DAX hat sich vor der EZB-Sitzung ebenfalls kaum ein Händler aus der Deckung gewagt. Die Gefahr von unkalkulierbaren Bewegungen war zu groß. Doch nun wo die Fakten auf dem Tisch liegen und die Lage überschaubarer geworden ist, tendiert der DAX wieder freundlich. Der untergeordnete Unterstützungsbereich bei gut 12.720 Punkten hat gehalten. Nun rückt erneut der Widerstand bei 13.050 Punkten ins Visier des Marktes. Gelingt es dieses Level nachhaltig zu überwinden, ebnet das den Weg für weitere Zuwächse in die höhergelegenen Drehbereiche bei 13.160 Punkten und 13.375 Punkten. Im Falle erneuter Schwäche ist der DAX bei 12.700 Punkten bzw. 12.600 Punkten unterstützt.

Videobesprechung

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Arbeitgeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

 

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren. 71% und 68% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit Tickmill UK Ltd bzw. Tickmill Europe Ltd handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

Gold am alten Support in Lauerstellung – Soll man jetzt kaufen?

Gold am alten Support in Lauerstellung – Soll man jetzt kaufen?

Nachdem der Goldpreis von Mittwoch der vergangenen Handelswoche bis in den Montag der aktuellen Handelswoche von Abgaben geprägt war, sind die Käufer

Weitere Analysen

DAX hält sich über 12.000 Punkten – Datenflut der nächsten Tage wird zum Belastungstest

DAX hält sich über 12.000 Punkten – Datenflut der nächsten Tage wird zum Belastungstest

Trotz starken Gegenwinds von der Wall Street, die wegen schnell steigender Renditen am Anleihemarkt mit ihren Jahrestiefs kämpft, kann sich der Deutsc

Weitere Analysen

Fulminanter Start in den Oktober – Hoffnung auf den Fed-Pivot treibt den Markt

Fulminanter Start in den Oktober – Hoffnung auf den Fed-Pivot treibt den Markt

Was für ein Stimmungsumschwung pünktlich zum Monatswechsel – der Deutsche Aktienindex legte eine 800-Punkte-Rally aufs Parkett, die ihn bis auf das Wo

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Mit unseren interaktiven Charts mit mehr als 1500 Assets, Interbankensätzen und umfangreichen historischen Daten sind Sie immer auf der Höhe des Marktgeschehens. Dieses professionelle Online-Tool ist ein Muss für jeden Trader und bietet Ihnen eine innovative Echtzeit-Plattform, die vollständig anpassbar und kostenlos ist.

Erfahren Sie mehr

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten