Der EURUSD kann sich weiterhin nicht für eine klare Richtung entscheiden. Zunächst sah alles nach einer Fortsetzung der Bullenmarktrally aus. Doch dann kam der Fehlausbruch aus der inversen SKS. Doch dieses ständige Wechselspiel macht die FX-Paarung sehr interessant für kurzfristige Trades. Wo die Chancen liegen erfahren Sie in den folgenden Zeilen und der LIVE-Besprechung mit Tickmill-Analyst Mike Seidl.

Fehlausbruch aus inverser SKS

Der Ausbruch aus der inversen Schulter-Kopf-Schulter Formation am Donnerstag vergangener Woche war aus aktueller Sicht ein klassischer Fehlausbruch. Die rot markierte Gravestone-Candle ist der tragende Beweis dafür. Erst ging es mit großer Dynamik durch die blau markierte Nackenlinie und dann folgte der ebenso dynamische Abverkauf. Die Bestätigung des Fehlausbruchs folgte am Freitag mit weiteren deutlichen Abgaben, die am gestrigen Handelstag durch Kurse unterhalb von 1,20230 USD im Bruch des kleinen Aufwärtstrends auf Tagesbasis mündete.

Es herrscht im EURUSD also wieder einmal eine Pattsituation, die nach einer Auflösung sucht. Aus gegebenem Anlass und mit Blick auf den Tageschart bieten sich hier wieder zwei Szenarien an. Entweder die Käufer kehren in den Markt zurück und es kommt zum erneuten Test der Nackenlinie im Bereich um 1,22000 USD oder es folgt ein weiterer Abverkauf unter das gestrige Tagestief bei 1,19920 USD, was das Januartief bei 1,19520 USD als nächste Unterstützung auf die Agenda ruft.

Die Planung einer Gegenbewegung bietet durchaus Chancen

Im untergeordnet verlaufenden Stundentrend ist schnell erkennbar, an welchen Stellen die Händler der Abwärtsbewegung signifikante Wendepunkte hinterlassen haben. Diese sind prädestinierte Anlaufstellen für eine mögliche Gegenbewegung in Richtung Zwischenhoch bei 1,22430 USD. Spielt der Markt das Long-Szenario, dann bieten sich inzwischen durch die Notierungen oberhalb von 1,20600 USD die Kurslevel um 1,21400 USD und 1,21830 USD als planbare Ziele auf der Chartoberseite an.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.eu/de/education/webinars/93017117289/1610091000000 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 65% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill Europe Ltd.

Advertisement
Find more about Tickmill

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

Die Ölpumpen laufen bald wieder auf Hochtouren

Der Ölpreis durchlebt seit einigen Wochen eine recht schwankungsfreudige Phase. Nach der Rally im WTI kam der Kursrutsch unter die Marke von 60

Weitere Analysen

Wie viel Potential schlumert noch im WTI?

Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und erfahren

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten