EUR/USD Prognose: Es sieht gut aus – kritischer Widerstand inmitten der Brexit Hoffnungen im Visier

  • Der EUR/USD wird über 1,1300 gehandelt, wo er seine Gewinne konsolidiert
  • Brexit Optimismus und ruhiger Markt begünstigen die Aufwärtsbewegung
  • Aufwärtsbewegung steht vor einem kritischen Widerstand

Der EUR/USD konsolidiert seine Gewinne über 1,1300. Das Paar baute die EZB induzierten Verluste vollständig ab, zu denen es mit der dovish Verschiebung in der vergangenen Woche gekommen war.

Brexit ist teilweise für die Bewegungen verantwortlich. Das britische Parlament stellte sich gegen einen No-Deal Brexit. Es kam am späten Mittwoch bei der Abstimmung zu chaotischen Szenen, aber die geringen Aussichten auf einen unmittelbaren Ausstieg aus der EU und die Hoffnung auf eine lange Verlängerung des Brexit, ließen das Pfund steigen.

Eine nachhaltige Bewegung des Pfund hat auch Auswirkungen auf die Gemeinschaftswährung.

Die US Auftragseingänge für langlebige Gebrauchsgüter waren bei den Kern Zahlen besser als erwartet, während die Märkte die Headline Lesung ignorierten. Die chinesische Industrieproduktion und die Einzelhandelsumsätze waren nicht überzeugend, aber die anfänglichen Prognosen konnten erreicht werden, was zur Beruhigung der Märkte beitrug.

Die Sorgen um die Wirtschaft sind, aber das ist nichts Neues. Das deutsche Wirtschaftsministerium sagte, dass 2019 aufgrund äußerer Faktoren schleppend begonnen hat, aber der Wirtschaftsmotor der Eurozone kann weiter expandieren. Das deutsche IFO Institut senkte die 2019 Wachstumsprognose von 1,1 % zuvor auf 0,6 %, aber für 2020 erwartet man eine Erholung auf 1,8 %.

Aus dem US Wirtschaftskalender wird es am Nachmittag die US Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung, Import-/Exportpreise und die Verkäufe neuer Immobilien geben.

EUR/USD Technische Analyse für den 14. März 2019

EUR/USD Technische Analyse

Der EUR/USD konnte den 50-SMA des 4-Stundenchart überwinden. Der Relative Strength Index liegt noch nicht bei 70 und damit sind die Bedingungen noch nicht überkauft.

Das Paar muss den 200-SMA von 1,1342 überwinden, damit die Gewinne ausgebaut werden können.

Darüber befindet sich die nächste Widerstandslinie bei 1,1360, gefolgt von der 1,1410 und 1,1420 (Hochs Ende Februar/Anfang März.

Unterstützungen liegen am Anfang März Tief bei 1,1310, dem 50-SMA bei 1,1285, der 1,1275, 1,1245, 1,1235 und 1,1220.

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.