Teilen:

Mit dem Start der aktuellen Berichtssaison wird offensichtlich, dass es bei den Indizes auch wieder Abwärtspotential gibt. Wer aktiv Handelt, dem kommt eine Zunahme der Volatilität entgegen. Was für fallende Kurse spricht und wo mögliche Ziele auf der Chartunterseite für den Dax liegen, erfahren Sie jetzt.

DAX mit Ausbruch aus bärischem Keil

In den vergangenen zwei Handelswochen hat der deutsche Leitindex DAX innerhalb seines Aufwärtstrends einen ansteigenden Keil formiert. Dieses Chartmuster am Ende einer Aufwärtsbewegung leitet des Öfteren eine korrektive Phase ein. Es heißt also nicht, dass die Rally im DAX vorbeisein muss. Doch die Gefahr für einen Rückschlag steigt. Gerade dann, wenn die Berichtsaison mit schlechten Unternehmensnachrichten aufwartet.

Der Blick in den Stundenchart offenbart den Ausbruch aus der Keilformation mit einem Abwärtstrend. Aus technischer Sicht hat der Kursrutsch unter das kleine Zwischentief bei 15.830 Punkten den Weg in die Chartunterseite geebnet. Die nächste Unterstützung aus dem Tageschartverlauf befindet sich bei gut 15.620 Punkten. Kurzfristig ausgelegte Short-Setups finden an den noch offenen Zwischentiefs um die Level von 15.675 Punkten und 15.650 Punkten mögliche Zwischenziele.

Videobesprechung

  • 00:00 Licht und Schatten (Rezession?!)
  • 04:22 aktuelle Nachrichten
  • 07:25 Die Wirtschaft trübt ein
  • 18:30 Öl - Update zum Shorttrade
  • 22:55 DAX - Ausbruch aus Keil (short!)
  • 28:05 DOW im Chartcheck (angeschlagen)
  • 33:15 Nasdaq 100 noch stabil
  • 41:10 Wunschmärkte GBPJPY und GBPAUD

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Auftraggeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

 

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren. 74% und 73% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit Tickmill UK Ltd bzw. Tickmill Europe Ltd handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

Dow Jones Jahresprognose: Sinkende Zinsen dürften Aktien 2024 auf Allzeithochs halten

Dow Jones Jahresprognose: Sinkende Zinsen dürften Aktien 2024 auf Allzeithochs halten

Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) erlebte ein turbulentes Jahr 2023 mit starken Ausverkäufen im März und Oktober, beendete das Jahr jedoch mit e

Weitere Analysen

CMC Espresso: Goldpreis: 2 Gründe, warum er jetzt steigt! Und noch weiter steigen könnte! - Video

CMC Espresso: Goldpreis: 2 Gründe, warum er jetzt steigt! Und noch weiter steigen könnte! - Video

Charts zu den heutigen Themen am Finanzmarkt, weitere Videos und Marktkommentare von Jochen Stanzl finden Sie im Laufe des Tages auf cmcmarkets.com. S

Weitere Analysen

DAX startet Rally aus dem Nichts – Geopolitik und Inflationsdaten aber stoppen die Erholung

DAX startet Rally aus dem Nichts – Geopolitik und Inflationsdaten aber stoppen die Erholung

Wer will schon Aktien kaufen, wenn ein Wochenende bevorsteht, an dem eine weitere Eskalation des Konflikts im Nahen Osten nicht ausgeschlossen oder be

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Mit unseren interaktiven Charts mit mehr als 1500 Assets, Interbankensätzen und umfangreichen historischen Daten sind Sie immer auf der Höhe des Marktgeschehens. Dieses professionelle Online-Tool ist ein Muss für jeden Trader und bietet Ihnen eine innovative Echtzeit-Plattform, die vollständig anpassbar und kostenlos ist.

Erfahren Sie mehr

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten