DAX am Widerstand: Lassen die Bullen locker oder zeigen sie den Bären die Hörner?


Im DAX haben die Bullen ein Zeichen gesetzt und sich damit die Chance weitere Anstiege bewahrt. GBPUSD zeigt sich schwach und hat das Potential auf weitere Kursrückgänge. Beim USDCAD hingegen offenbart der Fehlausbruch aus einem bärischen Dreieck eine gute Wahrscheinlichkeit für Zuwächse.

DAX entfesselt die Bullen zum Wochenstart

Der DAX hat den Kursrückschlag vom Freitag abgeschüttelt und zum Wochenstart das Kurslevel um 12.115 Punkte als Sprungbrett für deutliche Kurszuwächse genutzt. Mit Blick in den Stundentrendverlauf des deutschen Aktiebarometers biete das Zwischenhoch um 12.360 Punkte weiteren Kursansteigen den nächsten Widerstand. Schafft der Markt den Sprung über diese Marke, ist der Weg in Richtung 12.600 Punkte geebnet. Ein Abprall hingegen rückt die Fortsetzung des laufenden Abwärtstrends und damit die Kursmarken um das alte Verkaufslevel bei 12.200 Punkten, den Drehbereich um 12.115 Punkte sowie das untergeordnete Kauflevel um 12.055 Punkte auf die Agenda.

Trendfortsetzung im GBPUSD ebnet den Weg nach unten

GPBUSD ist mit der progressiven Phase im markierten Abwärtstrend unter das Zwischentief um 1,23350 USD gelaufen. Mit der Trendfortsetzung hat sich der Weg in die tieferliegenden Swinglows um 1,22320 USD und 1,21600 USD geebnet. Je nach Kursreaktion an diesen Marken lassen sich für einen eventuellen Rückschnapper die Preislevel um das Ausbruchsniveau um 1,23350 GBP sowie dem Bewegungshoch um 1,23898 USD als mögliche Zielbereiche identifizieren.

USDCAD nach Fehlausbruch aus bärischem Dreieck gesucht

USDCAD hat mit Blick auf das skizzierte bärische Dreieck im Abwärtstrend der FX-Paarung einen Fehlausbruch nach Maß an den Tag gelegt. Kurz nach dem Ausbruch wurde um 1,34850 CAD ein neues Zwischentief geschrieben, dass als Ausgangsbasis für Kurssteigerungen über das vorangegangene Zwischenhoch um 1,38860 CAD diente. Der inzwischen gebildete Aufwärtstrend hat mit Kursen über dem Verkaufslevel um 1,37300 CAD den Weg in Richtung des Trendfortsetzungsbereichs um 1,38560 CAD fortzusetzen. Rücksetzer finden im 4-Stundenchart am blau markierten Drehbereich um 1,36230 CAD bzw. dem tieferliegenden Pivotlevel um 1,34850 CAD planbare Anlaufstellen.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.co.uk/de/education/webinars/639727859 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Advertisement
Find more about Tickmill

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

GBPUSD will es wissen, trotz der anhaltenden Probleme um den Brexit

Die Kombination aus der anhaltenden Schwäche des USD und der Hoffnung, dass die Gebete endlich erhört werden

Weitere Analysen

Wie viel Potential schlumert noch im WTI?

Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und erfahren

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten