Die Rally im USDJPY wurde mit dem Ausbruch über die Marke von 110,000 JPY nochmals beschleunigt. Derzeit sieht es recht gut aus, für die Bullen in der FX-Paarung. Die Korrektur der letzten Tage bietet nun wahrscheinlich eine neue Chance für den Einstieg in den Trend. Wo sich die Ziele befinden und wann mit einem Kaufsignal zu rechnen ist, erfahren Sie in den folgenden Zeilen.

Die Korrektur lockt mit einem Einstiegssignal

In der Ausgabe von „Tickmill’s Research am Sonntag“ am 26. Oktober 2021 wurden die Chancen des dynamischen Ausbruchs über die Marke von 110,250 JPY besprochen. Das erste Kursziel bei 111,650 JPY wurde im Zuge der Ausbruchsrally bereits erreicht. Doch nach oben ist weiterhin Raum für weitere Zuwächse. Denn mit dem Zwischenhoch bei 112,080 JPY und dem Verlaufshoch um 112,400 JPY stehen die nächsten Ziele der Trendfortsetzung bereits auf der Agenda.

Doch noch ist die Fortsetzung der Rally nicht in trockenen Tüchern. Denn auch die regressive Phase besitzt durchaus noch Potential für eine Ausweitung. Als mögliche Anlaufpunkte unterhalb der Marke von 110,820 JPY dienen das Ausbruchslevel bei 110,250 JPY sowie der Drehbereich bei gut 109,110 JPY.

Das Longsetup für die Rally

Wer bei nachhaltigen Notierungen unterhalb der kleinen Unterstützung bei 110,820 JPY aus kurzfristiger Sicht die Ausweitung der korrektiven Phase auf der Agenda hat, findet mit Blick auf die Planung von Gewinnmitnahmen auf der Chartunterseite die kleineren Verlaufstiefs um 110,530 JPY, 110,310 JPY und 109,750 JPY als wichtige Anlaufpunkte in Richtung Zwischentief bei 109,110 JPY.

Für den Handel in Richtung des übergeordneten Trendverlaufs hingegen steht die Umkehr der Nachfrage mit Kursen oberhalb von 111,300 JPY im Fokus. Spielt der Markt dieses Szenario, sollte es am Zwischenhoch bei 111,490 JPY zu einer weiteren Zunahme des Kaufdrucks kommen und damit den Preisvorschub in Richtung Trendhoch bei 112,080 JPY unterstützen.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.eu/de/education/webinars/93017117289/1610091000000 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Arbeitgeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

 

Hochrisikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 73% (Tickmill UK Ltd)  und 65% (Tickmill Europe Ltd) der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs oder andere unserer Produkte funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

Kaufsignal bei Silber in Arbeit

Silber glänzt derzeit wie langen nicht mehr und die Käufer reißen eine Messlatte nach der anderen nieder. Derzeit entwickelt sich einen neue Kaufgeleg

Weitere Analysen

DAX stabil auf hohem Niveau – Schwäche im Ölpreis und Euro stützt

Schwächere Notierungen im Ölpreis und im Euro gegenüber dem US-Dollar stützen die europäischen Aktienmärkte, während das weiter dynamische Infektionsg

Weitere Analysen

Fitch: Lithiumpreise werden weiter steigen

Die Lithiumpreise sind zuletzt so schnell gestiegen, dass die Analysten von Fitch ihre Prognosen ein zweites Mal anheben müssen.

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Mit unseren interaktiven Charts mit mehr als 1500 Assets, Interbankensätzen und umfangreichen historischen Daten sind Sie immer auf der Höhe des Marktgeschehens. Dieses professionelle Online-Tool ist ein Muss für jeden Trader und bietet Ihnen eine innovative Echtzeit-Plattform, die vollständig anpassbar und kostenlos ist.

Erfahren Sie mehr

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten