Fed Prognose: Hochvolatiler Handel kann den Greenback kurzfristig unterstützen


Die Federal Reserve wird aktualisierte Prognosen veröffentlichen, die eine erste Marktreaktion auslösen werden, die möglicherweise positiv für den Dollar ausfällt. Nach Ansicht von FXStreet-Analyst Yohay Elam kann der Fed-Vorsitzende Powell solche Gewinne jedoch in Zaum halten, insbesondere, wenn er eine vorzeitige Rücknahme der Stimulierungsmaßnahmen ablehnt. 

Powell wird Gerede über eine Drosselung der Anleihekäufe vermutlich beenden

"Eine Zunahme des Lagers der Befürworter einer frühen Zinserhöhung könnte eine reflexartige Reaktion zugunsten des Dollars auslösen. Ein weiterer potenzieller Schub für die Währung würde sich ergeben, wenn eines der Mitglieder gegen die Entscheidung stimmt. Ein Abweichler scheint jedoch unwahrscheinlich zu sein, zumal Kaplan kein stimmberechtigtes Mitglied ist."

"Abgesehen davon, dass er die Inflation herunterspielt und am Wortlaut "vorübergehend" festhält, werden die Reporter Powell nach dem Tapering der Anleihekäufe fragen. Wenn er so etwas wie 'es ist verfrüht, eine Diskussion über das Tapering zu führen' zurückweist, kann der Greenback schon wieder unter Druck geraten. Wenn Powell zudem Fragen nach dem richtigen Zeitpunkt für eine solche Diskussion ausweicht, sollte der Abwärtsdruck zunehmen. Wie weit kann der Greenback fallen? Wahrscheinlich ist, dass er lediglich die Gewinne der ersten Reaktion rückgängig macht."

"Zu den dovisheren Ergebnissen könnte eine Herabstufung der Beschäftigungserwartungen gehören, ein Schritt, der den Greenback von Anfang an belasten dürfte. Vor allem, wenn er mit wenig Bewegung bei den Zinsprognosen einhergeht. Ein anderes, weniger wahrscheinliches, dem Dollar abträgliches Szenario ist eines, bei dem Powell mehr Maßnahmen verspricht, wenn die Regierung keine zusätzlichen Stimuli bereitstellt."

"Das hawkishste Ergebnis wäre, wenn Powell sagt, dass die Fed bald über ein Tapering sprechen wird, oder das extrem bullishe Szenario, in dem er sagt, dass die Bank die Gespräche bereits aufgenommen hat. In diesem Fall, der zu den unwahrscheinlichsten zählt, kann der Greenback seine Gewinne ausbauen."

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Feed news

NEUESTE NACHRICHTEN


NEUESTE NACHRICHTEN

Autor wählen

S&P 500 Index: Schlusskurs unter 4673 erhöht den Abwärtsdruck - Credit Suisse

Bereits vor der über Nacht eingetretenen "Risk-Off"-Phase hatten die Ökonomen der Credit Suisse eine Korrektur nach unten in Aussicht gestellt. Diese

Weitere Nachrichten

Ripple-Kurs: So ist die Ausgangslage beim XRP

XRP ist dabei, ein Dreifach-Boden-Preismuster zu bilden, das mehr Aufwärtspotenzial für das Paar im Vergleich zum US-Dollar verspricht. Jetzt steht Ri

Weitere Nachrichten

Cardano-Kurs: Wohin geht die Reise jetzt?

Der Cardano-Kurs gewinnt an Zugkraft, da ein bullisches Candlestick-Muster auf eine mögliche Umkehr des Abwärtstrends hindeutet. Der Preis hat bereits

Weitere Nachrichten

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Mit unseren interaktiven Charts mit mehr als 1500 Assets, Interbankensätzen und umfangreichen historischen Daten sind Sie immer auf der Höhe des Marktgeschehens. Dieses professionelle Online-Tool ist ein Muss für jeden Trader und bietet Ihnen eine innovative Echtzeit-Plattform, die vollständig anpassbar und kostenlos ist.

Erfahren Sie mehr

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

ANALYSEN