• Der EUR/USD bildete sein neues 2020 Tief bei 1,0830/25.
  • Deutsches Flash BIP im Q4 2020 bei 0,0%
  • US Einzelhandelsumsätze und U-Mich am Nachmittag

Nach der Bodenbildung im Bereich des neuen 2020 Tief von 1,0830/25, erholte sich der EUR/USD zur 1,0840.

EUR/USD nach deutschen Daten in der Defensive

Das Paar schwankt zwischen Gewinn und Verlust, nach dem das neue Jahrestief bei 1,0830/25 gebildet wurde.

Der Euro zieht sich gegenüber dem Greenback weiter zurück, nach dem das deutsche Q4 BIP auf Quartalsbasis mit 0,0 % negativ überraschte.

Das Paar bleibt unter Druck, da der Greenback von den aufkommenden COVID-19 Ängsten profitiert, da sich die Anleger aus risikoreicheren Anlagen und Finanzierungswährungen zurückziehen.

Aus der Eurozone erwarten uns als nächstes das Q4 BIP sowie Beschäftigungsdaten und die Dezember Handelsbilanz.

Von der anderen Seite des großen Teiches wird es am Nachmittag die Einzelhandelsumsätze für Januar und die Verbraucherstimmung für den aktuellen Monat geben.

Was ist im EUR zu beachten?

Das Paar bildet heute sein neues Jahrestief bei 1,0825/30 und anschließend kam es zu einer Erholung. Die Dynamik gegenüber dem Greenback bleibt der exklusive Treiber für die Kursentwicklung des Paares, während die Risikotrends vom COVID-19 abhängig sind. Die EZB wird bis zum Ende des Jahres eine strategische Überprüfung durchführen und bis dahin dürfte die Geldpolitik unverändert bleiben. Die jüngsten schlechten Daten aus Deutschland und der Eurozone lassen vermuten, dass keine Trendwende zu erwarten ist, was die Gemeinschaftswährung belastet.

Deutsches BIP

EUR/USD technische Ebenen

Aktuell beträgt der Tagesverlust -0,03% bei 1,0842 und die nächsten Unterstützungen liegen bei 1,0827 (2020 Tief 14. Februar), 1,0814 (78,6 % Fibo der 2017-2018 Rallye) und 1,0569 (Monatstief 10. April 2017). Widerstände befinden sich bei 1,0957 (Wochenhoch 10. Februar), 1,1001 (21-Tage-SMA) und 1,1072 (55-Tage-SMA).

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Feed news

NEUESTE NACHRICHTEN

Autor wählen

EUR/USD vor Eurozonen Daten bei 1,0830 in der Defensive

Nach der Bodenbildung im Bereich des neuen 2020 Tief von 1,0830/25, erholte sich der EUR/USD zur 1,0840. EUR/USD nach deutschen Daten in der Defensive

Weitere Nachrichten

BoE Carney sieht einen Silberstreif am Horizont, nachdem Brexit die britische Wirtschaft beeinträchtigt hat

Der scheidende Gouverneur der Bank of England (BoE), Mark Carney, warnte in einem Exklusivinterview mit Reuters

Weitere Nachrichten

Lagardes erstes Jahr in der EZB: Eine Taube, ein Falke, eine Eule? Sie mag alle drei verkörpern und wird den EUR/USD bewegen

"Ich bin weder eine Taube noch ein Falke, denn mein Anspruch ist es eine Eule zu sein" - Christine Lagarde, Präsidentin 

Weitere Nachrichten

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

ANALYSEN