Breaking: Vorläufige HVPI-Inflation der Eurozone sinkt im November auf 2,4% ggü. 2,7% erwartet


Teilen:

Der Harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) der Eurozone ist im November auf Jahresbasis um 2,4% gestiegen, gegenüber einem Anstieg von 2,9% im Oktober. Dies geht aus den am Donnerstag von Eurostat veröffentlichten offiziellen Daten hervor. Die Daten lagen damit unter den Markterwartungen von 2,7%.

Die HVPI-Kerninflation sank im November auf 3,6% im Jahresvergleich, gegenüber einem Anstieg von 4,2% im Oktober. Der Marktkonsens hatte mit einem Anstieg des Kern-HVPI um 3,9% gerechnet.

Auf Monatsbasis sank der HVPI im November um 0,5% gegenüber einem Anstieg von 0,1% im Oktober. Die HVPI-Kerninflation lag im Berichtsmonat bei -0,6% im Monatsvergleich, verglichen mit einer Beschleunigung um 0,2% im Oktober.

Das Inflationsziel der Europäischen Zentralbank (EZB) liegt bei 2,0%. Die HVPI-Inflationsdaten des alten Kontinents haben erheblichen Einfluss darauf, wie der Markt die Zinsprognose der EZB einschätzt.

Nachdem die Inflationsdaten für Deutschland, Frankreich und Spanien schwächer als erwartet ausgefallen waren, preisten die "EZB-Euro-Kurzfristzins-Terminkurse (ESTR) eine Senkung des Leitzinses um mehr als 110 Basispunkte (Bp) im Jahr 2024 ein, gegenüber etwa 95 Bp am Vortag. Sie rechnen außerdem mit einer etwa 95%igen Chance auf eine erste Zinssenkung um 25 Basispunkte im April 2024", so Reuters.

Die wichtigsten Details aus dem Inflationsbericht der Eurozone (via Eurostat)

"Betrachtet man die Hauptkomponenten der Inflation in der Eurozone, so wird erwartet, dass Nahrungsmittel, Alkohol und Tabak im November die höchste Jahresrate aufweisen werden (6,9%, verglichen mit 7,4% im Oktober), gefolgt von Dienstleistungen (4,0%, verglichen mit 4,6% im Oktober), Industriegütern ohne Energie (2,9%, verglichen mit 3,5% im Oktober) und Energie (-11,5%, verglichen mit -11,2% im Oktober)."

Unabhängig davon lag die Arbeitslosenquote der Eurozone im Oktober wie erwartet bei 6,5%.

EUR/USD Reaktion auf den Inflationsbericht der Eurozone

Der Euro beschleunigt sein Abwärtsmomentum aufgrund der schwächer als erwartet ausgefallenen Inflationsdaten aus der Eurozone. EUR/USD handelt bei Redaktionsschluss 0,38% niedriger bei 1,0925.

Eurokurs heute

Die nachstehende Tabelle zeigt die prozentuale Veränderung des Euro (EUR) gegenüber den aufgeführten Hauptwährungen heute. Der Euro war am schwächsten gegenüber dem US-Dollar.

 

  USD EUR GBP CAD AUD JPY NZD CHF
USD   0.42% 0.34% 0.12% 0.07% 0.30% 0.02% 0.17%
EUR -0.41%   -0.08% -0.29% -0.35% -0.11% -0.40% -0.27%
GBP -0.34% 0.09%   -0.20% -0.27% -0.03% -0.32% -0.17%
CAD -0.12% 0.29% 0.21%   -0.06% 0.19% -0.09% 0.05%
AUD -0.10% 0.35% 0.27% 0.06%   0.24% -0.05% 0.09%
JPY -0.32% 0.11% 0.02% -0.19% -0.26%   -0.28% -0.13%
NZD -0.01% 0.41% 0.32% 0.11% 0.04% 0.28%   0.15%
CHF -0.15% 0.25% 0.17% -0.05% -0.10% 0.09% -0.15%  

Die Heatmap zeigt die prozentualen Veränderungen der wichtigsten Währungen zueinander. Die Basiswährung wird aus der linken Spalte ausgewählt, während die Kurswährung aus der oberen Zeile ausgewählt wird. Wenn Sie beispielsweise den Euro aus der linken Spalte auswählen und sich entlang der horizontalen Linie zum japanischen Yen bewegen, wird die prozentuale Veränderung im Feld EUR (Basis)/JPY (Kurs) angezeigt.

Teilen: Feed-News

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

NEUESTE NACHRICHTEN


NEUESTE NACHRICHTEN

Autor wählen

XRP-Kurs springt auf 0,62 $ - Ripple steht durch zwei Rechtsstreitigkeiten unter Druck

XRP-Kurs springt auf 0,62 $ - Ripple steht durch zwei Rechtsstreitigkeiten unter Druck

Der XRP-Preis näherte sich seinem 2024-Hoch und überschritt am Donnerstag die Marke von 0,62 Dollar. Der Altcoin wurde jedoch von einer Korrektur getroffen, die ihn am frühen Freitag auf 0,59 $ zurückfallen ließ. 

Weitere Nachrichten

Etihad - bald an der Börse?

Etihad - bald an der Börse?

Die Gerüchteküche brodelt in den Wirtschaftskreisen – die staatliche arabische Fluggesellschaft Etihad könnte dieses Jahr tatsächlich den Sprung an die Börse wagen.

Weitere Nachrichten

In der Falle des Tesla-Herausforderers: Fiskers stolpernde Fahrt

In der Falle des Tesla-Herausforderers: Fiskers stolpernde Fahrt

Es ist wie in einem Autorennen, bei dem ein aufstrebender Herausforderer sich mutig auf die Strecke begibt, um gegen den unbestrittenen Champion anzutreten.

Weitere Nachrichten

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Mit unseren interaktiven Charts mit mehr als 1500 Assets, Interbankensätzen und umfangreichen historischen Daten sind Sie immer auf der Höhe des Marktgeschehens. Dieses professionelle Online-Tool ist ein Muss für jeden Trader und bietet Ihnen eine innovative Echtzeit-Plattform, die vollständig anpassbar und kostenlos ist.

Erfahren Sie mehr

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

ANALYSEN