Die FX-Paarung USDCHF konnte zuletzt mit wieder deutlich zulegen und hat mit der Entstehung eines Aufwärtstrends erste Avancen für einen nachhaltigen Richtungswechsel gezeigt. Nun kommt es darauf an, dass die Käufer am Ball bleiben und zu ihrem Interesse an weiter steigenden Kursen stehen. Bleibt dieses Bekenntnis aus, sollten kurzfristig agierende Händler eher von fallenden Notierungen ausgehen. Über die entscheidenden Kursmarken erfahren Sie alles im heutigen Beitrag und der Live-Analyse mit dem Forex-Spezialisten Mike Seidl.

Gelingt der Turnaround im USDCHF?

Das ist die Frage, die es aktuell zu klären gilt. Denn wenn der Trendwende im USDCHF nachhaltig gelingt, dann sind Kurse um die Marke von 0,92000 CHF nur noch eine Frage der Zeit. Bis es jedoch soweit ist, steht noch eine wichtige Entscheidung aus. Denn dafür muss es erst einmal zur Bestätigung des aktuellen Ausbruchs über das letzte Zwischenhoch bei 0,90450 CHF kommen. Sind die Händler gewillt, dieses Spiel zur spielen, dann sieht es gut auf für den Turnaround. Fallen die Kurse jedoch zurück, liegt die Schwelle der Entscheidung am kleinen Zwischentief um 0,89340 CHF. Ein Bruch dieser Marke lässt Zweifel an der Ernsthaftigkeit des Aufwärtstrends aufkommen und rückt den Fokus auf das Februartief bei 0,88710 CHF.

So kann ein Abprallszenario aussehen

Kommt es tatsächlich zu einer Abschwächung der Nachfrage innerhalb der laufenden Aufwärtsbewegung, steht und fällt die Planung eines Short-Szenarios mit dem zuvor erwähnten Kaufbereich um 0,89340 CHF. Dort kam der letzte Rücksetzer zum Erliegen. Bleiben hier die Käufer aus, bieten sich auf dem Weg zum nächsten Support im Tagechart bei 0,86710 CHF die untergeordneten Zwischentiefs um 0,89280 CHF und 0,89095 CHF als planbare Zielmarken für einen Short-Trade an. Doch zuvor stellen die Bewegungstiefs um 0,90287 CHF, 0,90235 CHF, 0,90235 CHF und 0,89490 CHF die ersten Pivotlevel einer regressiven Phase im Sinne des laufenden Aufwärtstrends dar.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.eu/de/education/webinars/93017117289/1610091000000 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 65% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill Europe Ltd.

Advertisement
Find more about Tickmill

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

Die Ölpumpen laufen bald wieder auf Hochtouren

Der Ölpreis durchlebt seit einigen Wochen eine recht schwankungsfreudige Phase. Nach der Rally im WTI kam der Kursrutsch unter die Marke von 60

Weitere Analysen

Wie viel Potential schlumert noch im WTI?

Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und erfahren

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten