US-Dollar durch fallende Zinsen gestützt – EURUSD mit Doppeltop – China belastet Öl


Share:

Die verkürzte Thanksgiving-Woche hat für ein reduziertes Handelsvolumen gesorgt. Doch ab heute sind auch die Händler in den USA wieder mit an Bord. Eine der wichtigen Stories für die neue Woche wird die Stärke des US-Dollars sein. Der konnte in den letzten Tagen, gestützt zur durch fallende Zinsen bei den 10 jährigen US-Anleihen, etwas zulegen. Die Auswirkungen dieses Kursverlaufes bekam die FX-Paarung EURUSD zu spüren. Hier ist ein Doppeltop ersichtlich, dass kurzfristig ausgelegten Setups innerhalb einer Range Tür und Tor öffnet. Mit Blick auf China machen die jüngsten Nachrichten um die Covid 19-Politik des Landes dem Ölpreis zu schaffen.

US-Dollar im Chartcheck

Der richtungsgebende Trend im Tageschart des US-Dollars (DX) ist derzeit klar abwärtsgerichtet. Allerdings zeigt die nahe dem GD 200 gelegene Unterstützung zwischen 105,20 USD und 105,00 USD im Moment noch ihre Wirkung. Gelingt die Verteidigung, ist die Ausbildung einer Preisrange zwischen der Unterstützung um 105,00 USD und dem Widerstandsbereich um das letzte Zwischenhoch bei 107,90 USD zu erwarten.

Aus fundamentaler Sicht findet der US-Dollar Unterstützung durch das niedrigere Zinsniveau bei den 10-jährigen US-Staatsanleihen sowie den anhaltenden Spekulationen auf das Top bei der Inflation und damit einhergehend einem Abflachen der Zinssteigerungskurve bei den US-Leitzinsen.

Videobesprechung

Die Bewegungen im US-Dollar haben direkten Einfluss auf das Geschehen FX-Paarungen von EURUSD oder AUDUSD. Welche Setups sich hier ergeben, beleuchten wir in der heutigen Live-Besprechung der tickenden Charts. In der Sendung gehen wir auch auf den Chart von WTI sowie USDCAD ein.

  • 00:00 Intro
  • 00:25 Fundamentals & News
  • 05:30 US-Dollar
  • 13:10 EURUSD
  • 24:50 AUDUSD
  • 30:05 WTI
  • 38:20 USDCAD

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.eu/de/education/webinars/93017117289/1610091000000 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Arbeitgeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

 

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren. 76% und 75% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit Tickmill UK Ltd bzw. Tickmill Europe Ltd handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

GBP/USD Kursprognose 2023: Pfund Sterling im Spannungsfeld zwischen Fed und BoE

GBP/USD Kursprognose 2023: Pfund Sterling im Spannungsfeld zwischen Fed und BoE

Wird sich die Erholung des GBP/USD bis ins Jahr 2023 fortsetzen? Kann der US-Dollar die Nachfrage nach sicheren Häfen wieder anziehen? Wohin steuert d

Weitere Analysen

Goldpreis-Jahresprognose: Steht das Jahr 2023 im Zeichen von Gold?

Goldpreis-Jahresprognose: Steht das Jahr 2023 im Zeichen von Gold?

Der Goldpreis begann das Jahr 2022 mit Unentschlossenheit, nachdem er das letzte Quartal des Jahres 2021 mit Fluktuationen um die 1.800 $ verbracht ha

Weitere Analysen

Richtung des US-Dollars im Jahr 2023: Ranking von sieben Währungen und deren Treiber

Richtung des US-Dollars im Jahr 2023: Ranking von sieben Währungen und deren Treiber

Was nach oben geht, muss auch nach unten gehen - der US-Dollar hatte ein hervorragendes Jahr 2022 auf Kosten der Gefährdung von Welthandel und Wachstu

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Mit unseren interaktiven Charts mit mehr als 1500 Assets, Interbankensätzen und umfangreichen historischen Daten sind Sie immer auf der Höhe des Marktgeschehens. Dieses professionelle Online-Tool ist ein Muss für jeden Trader und bietet Ihnen eine innovative Echtzeit-Plattform, die vollständig anpassbar und kostenlos ist.

Erfahren Sie mehr

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten