S&P500 – XAGUSD – GBPUSD – Die Handelsideen für den 10.12.2018 by Tickmill


Mit Blick auf die Wochenperformance der großen Indices waren Wertrückgänge von über 4 Prozent an der Tagesordnung. Profiteur dieser Tage waren die sicheren Häfen Gold und Anleihen, deren Charts grüne Wochenkerzen ausweisen.

- S&P500 -

Beim US-Index ist der Weg des leichteren Widerstandes momentan in fallenden Kursen zu sehen. Die Korrektur des aufwärtsgerichteten Wochencharts ist weiterhin im Gange. Eine Entscheidung über das Verlassen der Tradingrange zwischen ca. 2.800 und 2.600 Punkten steht noch aus. Doch das Verhalten an der Oberseite mit fallenden Hochs sowie die Tests auf der Unterseite verdichten immer mehr ein bärisches Bild. Werte unter 2.600 Punkten öffnen das Feld für den Kursverlauf in Richtung Jahrestief bei 2.532 Punkten. Auf dem Weg dorthin stehen die Tagestiefs um 2.593/ 2.585 sowie 2.660/ 2.553 Punkte als Zwischenstationen im Chart. Ein Aufbäumen der Bullen im bärischen Szenario könnte bei der momentanen Verortung und der vorherrschenden Volatilität zu Kursanstiegen in die Tageshochs zwischen 2.708 und 2.718 Punkten führen.

- XAGUSD -

Derzeit ist im Edelmetall ein korrelatives Verhalten zum ansteigenden Goldpreis zu beobachten. Dieses hat zur Entstehung des blau markierten Aufwärtstrends geführt und lässt bei einer Fortsetzung der Bewegung über das Trendhoch bei 14,66 USD einen Verlauf in die Widerstände um 14,83 USD bzw. 14,99 USD wahrscheinlich werden. Als Zwischenstationen dienen die Tageshochs um 14,72 USD, 14,77 USD sowie 14,91 USD. Steigen die Preise nicht direkt an, stellen die Tagestiefs um 14,33 USD und 14,20 USD zwei Pivotpunkte innerhalb der korrektiven Phase.

- GBPUSD -

Das leichte hin und her in Tageschart am Support um 1,26700 USD ohne wirklichen Preisfortschritt untermalt das Bild mit Abwärtsdruck im Wochenchart. Der Fakt, dass hier kein Kaufinteresse aufkommt, verstärkt den bärischen Eindruck. Fällt der Wert der Währung unter den Support erhöht sich die Wahrscheinlichkeit eines Bewegungsverlaufs in die Wochentiefs bei 1,25887 USD, 1,25145 USD bzw. 1,23588 USD. Im Falle eines Rückschnappers nach oben könnte das Wochenhoch um 1,28396 USD eine Rolle spielen.

Tickmill: Ein preigekrönter Broker, bei dem der Erfolg seiner Kunden an erster Stelle steht. Hervorragende Konditionen, schnelle Ausführungen, keine Requotes sind nur einige Eigenschaften des FCA regulierten Brokers. Machen Sie sich unter: https://tickmill.com/de/  selbst ein Bild.

Risikohinweis: Mit dem Handel von FX und CFDs auf Margin riskieren Sie Ihr investiertes Kapital zu verlieren.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen

Autor wählen

DAX setzt Seitwärtstrend fort - Stimmungsschwankungen halten an

Die Börse bleibt ein Wechselbad der Stimmungen und die Anleger damit in einem Wechselbad der Gefühle. Vor 24 

Weitere Analysen

EUR/USD Analyse: Test des Jahrestief von 1,1020 wird wahrscheinlicher

  EUR/USD fällt unter 1,1100 USD Käufer, nachlassende Rückführungsströme und EZB stecken hinter der Abwärtsbewegung 

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten


BEVORZUGTE BROKER IN IHRER REGION