Gold korrigiert nach Jahreshoch und bietet eine zweite Chance für die Bullen


Gold schreibt ein neues Jahreshoch und hat weiteres Kurspotential. EURUSD testet die Unterseite des Dreiecks und GBPCAD seinen Support im Abwärtstrend.

GOLD korrigiert nach neuem Jahreshoch

Gold hat zum Wochenstart in einem dynamischen Kursschub das alte Jahreshoch bei 1.747 USD aus dem Markt genommen, um bei gut 1.765 USD ein neues zu schreiben. Die daraufhin einsetzende Korrektur hat aus technischer Sicht nun das Potential für Rückläufe in den Bereich des kleinen Bodens um 1.670 USD. Als Zwischenstationen und Drehpunkte im Sinne des laufenden Aufwärtstrends stellen der Ausbruchsbereich um 1.722 USD sowie die Bewegungstiefs der letzten Tage um 1.692 USD bzw. 1.681 USD planbare Kurslevel dar. Eine Umkehr innerhalb der Korrektur rückt das Jahreshoch bei 1.765 USD und darüber hinaus das Jahreshoch aus 2012 um 1.790 USD auf den Plan.

EURUSD testet die Unterseite des bärischen Dreiecks

EURUSD arbeitet weiter an der Vollendung des Dreiecks im aktuellen Chartverlauf. Inzwischen ist die Formation im letzten Drittel angekommen, was einen Ausbruch immer wahrscheinlicher macht. Auf Grund des bärischen Charakters, ist dieser eher durch die Unterseite zu erwarten. Doch das jüngste Verhalten in dieser Region deutet darauf hin, dass die Entscheidung noch nicht gefallen ist. Ein Ausbau der Abprallbewegung bietet nach dem höhergelegenen Zwischenhoch um 1,08900 USD das Level um 1,09270 USD als nächsten Orientierungspunkt im Dreieck. Darüber hinaus liegt er nächste Widerstand um 1,09900 USD. Kommt es jedoch zeitnah zur Ausbruchsbewegung Richtung Dreiecksunterseite, bieten die Unterstützungen um 1,08000 USD, 1,07800 USD und 1,07270 USD einige Zielbereiche auf dem Weg in Richtung 1,06000 USD.

GBPCAD testet seinen Support um 1,70

GBPCAD ist nach den weiten Ausschlägen zur Ober- und Unterseite im März diesen Jahres mit Bezug auf die Schwankungsbreite etwas zur Ruhe gekommen. Der Blick auf die aktuelle Chartsituationoffenbart den Test des Drehbereiches um die Marke von 1,70200 CAD. Einem Ausgedehnten Rückschnapper bieten die nahen Ausbruchslevel bei gut 1,71750 CAD und 1,72500 CAD sowie das darüberliegenden Hoch der laufenden Abwärtsbewegung um 1,73200 CAD mögliche Zielbereiche. Notierungen unterhalb der bezifferten Unterstützung lassen Rückgänge in die tieferen Bereiche um 1,67300 CAD bzw. 1,66000 CAD erwarten.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.co.uk/de/education/webinars/639727859 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Advertisement
Find more about Tickmill

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

GOLD unter Druck durch starken US-Dollar

Gold kommt nach den starken Kurszuwächsen aktuell nicht wieder in den Fokus der Bullen. Charttechnisch ist das Edelmetall

Weitere Analysen

Wie viel Potential schlumert noch im WTI?

Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und erfahren

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten