Gold am alten Support in Lauerstellung – Soll man jetzt kaufen?


Share:

Nachdem der Goldpreis von Mittwoch der vergangenen Handelswoche bis in den Montag der aktuellen Handelswoche von Abgaben geprägt war, sind die Käufer am Dienstag wieder aktiv geworden und haben während des Handelstages für eine kurze Erholung gesorgt. Ob daraus nun der Beginn einer Aufholjagt entwickelt oder es nur ein kurzes Lebenszeichen der Käufer war, wird sich zeigen. Doch die aktuelle Verortung der Preise hält Bewegungspotential bereit.

Gold langfristig mit weiterem Abwärtspotential

Der Blick in den Tageschart von Gold lässt derzeit wenig Hoffnung auf eine Rückkehr der Goldbullen erkennen. Auch fundamental spricht wenig für einen Richtungswechsel. Steigende Renditen – gerade bei den US-Staatsanleihen – sind eine sehr starke Konkurrenz für Gold. Solange sich an diesem Umstand nichts ändert, dürfte es Gold schwer haben, steigende Preise zu verteidigen. Doch die derzeitige Verortung im Schwungbereich um das Level von 1.665,00 USD bietet zumindest kurzfristiges Potential für einen Erholungsversuch in Richtung 1.730,00 USD. Werden Long-Setups gehandelt gilt das, was sich für Countertrend-Strategien als hilfreich erwiesen hat: Das Risiko eng begrenzen und die Gewinne nicht zu weit weg vom Marktgeschehen. Denn der Weg des leichteren Widerstands zeigt nach unten und das nächste Kursziel im Abwärtstrend ist das Trendtief bei gut 1.614,00 USD.

Die Tradeplanung für Gold im Stundenchart

Die gerade beschriebenen Szenarien lassen sich mit Unterstützung der untergeordneten Zeiteinheiten als Trendfolgestrategien umsetzen. Im Falle eines Ausbruchs nach oben überschreitet Gold das Zwischenhoch bei 1.684,00 USD und bildet damit einen korrektiven Aufwärtstrend. Die Kursziele liegen dann zunächst am Widerstand bei 1.700,00 USD sowie den kleinen Drehpunkten um 1.707,00 USD, 1.715,00 USD sowie 1.725,00 USD.

Notierungen unterhalb von 1.661,00 USD sprechen hingegen für die Fortsetzung des Bewegungsarms im Tagestrend. Dies untermauert die anhaltenden Verkaufsaktivitäten und steigert die Wahrscheinlichkeit einer Trendfortsetzung im großen Bild mit Kursen unterhalb von 1.614,00 USD. Als erstes Zwischenziel auf dem Weg nach unten bietet sich das Verlaufstief bei 1.641,50 USD an.

Videobesprechung

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Arbeitgeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

 

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren. 76% und 75% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit Tickmill UK Ltd bzw. Tickmill Europe Ltd handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

GBP/USD Kursprognose 2023: Pfund Sterling im Spannungsfeld zwischen Fed und BoE

GBP/USD Kursprognose 2023: Pfund Sterling im Spannungsfeld zwischen Fed und BoE

Wird sich die Erholung des GBP/USD bis ins Jahr 2023 fortsetzen? Kann der US-Dollar die Nachfrage nach sicheren Häfen wieder anziehen? Wohin steuert d

Weitere Analysen

Goldpreis-Jahresprognose: Steht das Jahr 2023 im Zeichen von Gold?

Goldpreis-Jahresprognose: Steht das Jahr 2023 im Zeichen von Gold?

Der Goldpreis begann das Jahr 2022 mit Unentschlossenheit, nachdem er das letzte Quartal des Jahres 2021 mit Fluktuationen um die 1.800 $ verbracht ha

Weitere Analysen

Richtung des US-Dollars im Jahr 2023: Ranking von sieben Währungen und deren Treiber

Richtung des US-Dollars im Jahr 2023: Ranking von sieben Währungen und deren Treiber

Was nach oben geht, muss auch nach unten gehen - der US-Dollar hatte ein hervorragendes Jahr 2022 auf Kosten der Gefährdung von Welthandel und Wachstu

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Mit unseren interaktiven Charts mit mehr als 1500 Assets, Interbankensätzen und umfangreichen historischen Daten sind Sie immer auf der Höhe des Marktgeschehens. Dieses professionelle Online-Tool ist ein Muss für jeden Trader und bietet Ihnen eine innovative Echtzeit-Plattform, die vollständig anpassbar und kostenlos ist.

Erfahren Sie mehr

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten