EURCHF rückt langsam wieder in den Blickpunkt der Verkäufer. Kommt es zum Showdown zwischen Bulle und Bär, ist ordentlich Momentum zu erwarten. Was für Ihre Tradeplanung jetzt wichtig ist, erfahren hier in Wort und Bild sowie in der LIVE-Analyse mit dem Marktexperten Mike Seidl.

Wichtiger Widerstand wurde im EURCHF zur massiven Barriere

Gesteigertes Kaufinteresse – unter anderem durch Interventionen der Schweizer Nationalbank – hat im Frühjahr 2020 die Grundlage für eine Rally gelegt, die sich vom Tief bei 1,05050 CHF bis in den Widerstand um 1,08500 CHF erstreckt hat. Danach gab es mehrfache Versuche, dieses Level zu überschreiten. Allerdings fehlte es auf diesem Niveau an nachhaltigem Kaufinteresse. In den letzten Wochen des vergangenen Jahres als auch zum Beginn von 2021 gab es erneute Anstrengungen, die Kurse über 1,08500 CHF zu schieben. Doch auch diesmal schlug der Plan fehl. Stattdessen kommt es zur Ausbildung einer Umkehrformation. Kurse unterhalb des Dreiecks lassen eine Abwärtsrally wahrscheinlicher werden, die zunächst Kurs auf die tieferen Kaufbereiche um 1,06550 CHF und 1,06080  CHF nimmt.

Bärenflagge untermauert das Shortszenario

Der Blick in den 4-Stundenchart verdeutlicht die Top-Bildung im Widerstand (blaue Rechtecke). Der jüngste Kursverlauf hat für einen Test der kleinen Unterstützung um 1,07370 CHF gesorgt. Hier setzte eine Gegenbewegung ein, deren Ausweitung auf die Chartoberseite durchaus über das Level von 1,07870 CHF führen kann. Darüber bieten sich die Drehbereiche um 1,08120 CHF und 1,08280 CHF als höhergelegene Zielmarken an. Allerdings muss dazu wirklich großes Kaufinteresse vorhanden sein. Der nachhaltige Ausbruch aus der Flagge (rot markiert) ist indes ein Zeichen dafür, dass es die Bären ernst meinen. Bei Kursen unterhalb von 1,07270 CHF setzt sich der übergeordnete Abwärtsdruck fort. Erster kurzfristiger Anlaufbereich ist dann der kleine Drehbereich um 1,07200 CHF gefolgt vom größeren Support um 1,06550 CHF.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.eu/de/education/webinars/93017117289/1610091000000 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 65% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill Europe Ltd.

Advertisement
Find more about Tickmill

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

Silber – Der Druck kommt massiv von oben!

Erst die Rally und dann die Ernüchterung. Der Silberpreis legt ein ordentliches Maß an Volatilität an den Tag. Ein ideales Terrain für kurzfristige

Weitere Analysen

Wie viel Potential schlumert noch im WTI?

Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und erfahren

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten