Der DAX zeigt sich derzeit unbeeindruckt vom Kursverhalten der US-Pendants und verharrt auf hohem Niveau. Bei den US-Indices werden indes die schlechten Wirtschaftsdaten von gestern zum Abverkauf genutzt. Den stärksten Rückgang musste der DOW mit einem Minus von 1,8% hinnehmen. Mit Blick auf die Währungen baut der YEN nach der Notenbanksitzung weiter an Stärke auf. Weshalb diese Betrachtung so wichtig ist, besprechen wir ebenfalls in der heutigen Ausgabe von Tickmill’s täglichen Tradingideen.

DAX solide auf hohem Niveau

Fakt ist: Der deutsche Leitindex DAX ist mit einer deutlich besseren Performance in das Jahr gestartet, als die US-Indices. Seit 13 Handelstagen gab es keine Korrektur über die Preisachse, also keine deutliche Punkteabgabe. Stattdessen verharrt der DAX auf hohem Niveau am Ender einer Fahnenstange.

Mit Blick in den Stundenchart wird dies ersichtlich. Aus charttechnischer Sicht steht einem Ausbruch durch die Unterseite der laufenden kleinen Seitwärtsphase nichts im Weg. – Dieses Szenario wird in der Videobesprechung ausführlich beleuchtet. – Sollte der DAX das Level von gut 15.075 Punkten nachhaltig verlieren, dann ebnet dies den Weg für einen Korrektur in die Preisleiste hinein. Als Ziele bieten sich hierfür unter anderem die Swinglows der Aufwärtsphase um 14.960 Punkte, 14.790 Punkte sowie 14.670 Punkte an.

Videobesprechung

  • 00:00 Intro
  • 00:25 Fundamentals & News
  • 21:25 Goldman Sachs Chart-Update
  • 29:04 Natural Gas Chart-Update
  • 30:15 USDJPY
  • 38:08 EURJPY
  • 41:30 DAX
  • 50:10 GBPAUD

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Auftraggeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

 

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren. 75% und 73% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit Tickmill UK Ltd bzw. Tickmill Europe Ltd handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

Dow Jones Jahresprognose: Sinkende Zinsen dürften Aktien 2024 auf Allzeithochs halten

Dow Jones Jahresprognose: Sinkende Zinsen dürften Aktien 2024 auf Allzeithochs halten

Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) erlebte ein turbulentes Jahr 2023 mit starken Ausverkäufen im März und Oktober, beendete das Jahr jedoch mit e

Weitere Analysen

CMC Espresso: Goldpreis: 2 Gründe, warum er jetzt steigt! Und noch weiter steigen könnte! - Video

CMC Espresso: Goldpreis: 2 Gründe, warum er jetzt steigt! Und noch weiter steigen könnte! - Video

Charts zu den heutigen Themen am Finanzmarkt, weitere Videos und Marktkommentare von Jochen Stanzl finden Sie im Laufe des Tages auf cmcmarkets.com. S

Weitere Analysen

DAX startet Rally aus dem Nichts – Geopolitik und Inflationsdaten aber stoppen die Erholung

DAX startet Rally aus dem Nichts – Geopolitik und Inflationsdaten aber stoppen die Erholung

Wer will schon Aktien kaufen, wenn ein Wochenende bevorsteht, an dem eine weitere Eskalation des Konflikts im Nahen Osten nicht ausgeschlossen oder be

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Mit unseren interaktiven Charts mit mehr als 1500 Assets, Interbankensätzen und umfangreichen historischen Daten sind Sie immer auf der Höhe des Marktgeschehens. Dieses professionelle Online-Tool ist ein Muss für jeden Trader und bietet Ihnen eine innovative Echtzeit-Plattform, die vollständig anpassbar und kostenlos ist.

Erfahren Sie mehr

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten