DAX kommt vorerst nicht weiter - Kaschmir-Konflikt wird zum Risiko

11.500 Punkte – hier scheint beim Deutschen Aktienindex erst einmal der Deckel drauf. Aber auch an der Wall Street ist die Rally der vergangenen Wochen ins Stocken geraten. Gute Nachrichten entfalten keine Wirkung mehr, sie werden sogar verkauft. Das ist ein Zeichen dafür, dass das Beste bereits in den Kursen enthalten ist.
 
So waren auch die Bekundungen des amerikanischen Notenbankpräsidenten, die geldpolitischen Zügel locker zu lassen, nicht mehr ausreichend. Denn es wird jetzt der Grund hinterfragt, warum das so ist. Und da drehte sich in der Anhörung gestern alles um die sich abschwächende Konjunktur. Das ist das, was die Märkte auf dem hohen Niveau, auf dem sie angelangt sind, nicht hören wollen.
 
Der deutsche Export ist durch die schwächer werdende Weltwirtschaft bedroht. Die Europäische Zentralbank hat aber bereits reagiert und verbal die geldpolitischen Zügel gelockert. Das schwächt den Euro und hilft, den Export zu stützen.
 
Gute Nachrichten verpuffen, und ein Risiko in Sachen Geopolitik kommt hinzu: Anleger sollten jetzt auf den Grenzkonflikt zwischen Indien und Pakistan achten. Bislang traten beide Länder hier nicht direkt in Erscheinung. Das, was die Börsen jetzt überhaupt nicht gebrauchen können, ist ein offener Konflikt zwischen den beiden Atommächten.

Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.