GBPUSD zeigte sich in den vergangenen beiden Handelstagen von seiner schwachen Seite. Bleibt das Momentum der Bären hoch, sind nach dem Verkaufssignal weiter fallende Notierungen zu erwarten. Allerdings haben die Bullen in den letzten Wochen gezeigt, wozu sie in der Lage sind. Noch ist nicht entschieden, der den Spielball wieder aufnimmt. Es bleibt spannend, denn die Situation kann sich in beide Richtungen auflösen. Die Fakten um die Charts lesen Sie in den folgenden Zeilen. Wie die Lage im EURUSD sowie im S&P500 einzuschätzen ist, sehen Sie in der heutigen Videoanalyse.

Momentumbreakout aus einem bärischen Keil

Die Erholungsrally im GBPUSD konnte sich durchaus sehen lassen. Innerhalb der vergangenen zwei Handelswochen stiegen die Kurse vom Abwärtstrendtief bei 1,2155 USD bis knapp über das letzte Zwischenhoch bei  1,2638 USD. Technisch ist damit der Abwärtstrend auf Tagesbasis gebrochen. Die Frage ist nun: Kommt es zur Ausbildung einer nachhaltigen Short-Sequenz in Richtung des aktuellen Jahrestiefs. Das Kerzenbild im Chart deutet genau auf diese Situation hin. Die keilförmige Konsolidierung wurde nach unten durchbrochen. Im gestrigen Tagesverlauf wurde der Ausbruch bestätigt. Deshalb sind die Chancen für die Wiederaufnahme der Abwärtstrendphase in Richtung des Trendtiefs bei 1,2155 USD aus technischer Sicht durchaus vorhanden.

Auf diese entscheidenden Marken kommt es an

Der Blick in den Verlauf der untergeordneten Zeiteinheit offenbart zumindest den zähen Kursverlauf am Widerstand und die Beschleunigung des Momentums in die Chartunterseite. Auch der regressive Aufwärtstrend ist im 4-Stundenchart sehr gut zu sehen. Dieser dient nun als Orientierung für die weitere Entwicklung. Bleibt das Verkaufsinteresse hoch, steht das Zwischentief bei 1,2330 USD als nächster Anlaufpunkt vor dem Test des Jahrestiefs bei 1,2155 USD auf der Agenda. Zuvor steht jedoch das Level bei 1,2470 USD zur Diskussion. Eine nachhaltige Verteidigung dieser Marke hält die Möglichkeit für eine Ausweitung der Kurserholung aufrecht. In diesem Fall rückt zunächst das Zwischenhoch der Erholung bei 1,2667 USD aufs Tableau.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.eu/de/education/webinars/93017117289/1610091000000 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Arbeitgeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

 

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren. 71% und 65% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit Tickmill UK Ltd bzw. Tickmill Europe Ltd handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

Bitcoin kann 60k nicht halten - Kaufkurse?

Bitcoin kann 60k nicht halten - Kaufkurse?

Analysemethode: Charttechnik Zeitpunkt der Analyse: 3. Mai 2024 Schnelle Fakten Trendindikation Wochenchart = aufwärts Trendindikation Tageschart = abwärts aktueller Kurs: 59.437 (Bitstamp) Wochenchart Analyse Seit März 2023 läuft BTCUSD auf Wochenschlusskursbasis wieder im etablierten Aufwärtstrend.

Weitere Analysen

DAX weiter neutral – Apple kauft sich frei

DAX weiter neutral – Apple kauft sich frei

Gute Stimmung heute Morgen auch auf dem Frankfurter Börsenparkett nach den Nachrichten aus dem Hause Apple.

Weitere Analysen

Tesla mit Paukenschlag in China plus Gold und Öl vor wichtigen Marken

Tesla mit Paukenschlag in China plus Gold und Öl vor wichtigen Marken

Der massive Kurssprung bei Tesla hat gestern für viel Wirbel am US-Markt gesorgt.

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Mit unseren interaktiven Charts mit mehr als 1500 Assets, Interbankensätzen und umfangreichen historischen Daten sind Sie immer auf der Höhe des Marktgeschehens. Dieses professionelle Online-Tool ist ein Muss für jeden Trader und bietet Ihnen eine innovative Echtzeit-Plattform, die vollständig anpassbar und kostenlos ist.

Erfahren Sie mehr

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten