SNB lässt Zinsen unverändert, USD/CHF erneuert 3-Monatstief


Anlässlich der geldpolitischen Lagebeurteilung für das Dezemberquartal,  beschlossen die Mitglieder des Verwaltungsrates der Schweizerischen Nationalbank (SNB) am Donnerstag, dass die geldpolitischen Rahmenbedingungen unverändert bleiben.

Die SNB hat den Referenzsatz für Giroguthaben unverändert bei -0,75% belassen.

Die Zentralbank hielt das 3-Monats-Libor-Zielband, wie allgemein erwartet, konstant zwischen -1,25% und -0,25%.

Als Reaktion auf den Status quo der SNB stieg der Schweizer Franken um einige Pips, wobei der USD/CHF die Dreimonatstiefststände bei 0,9813 wieder erreichte.

Zusammenfassung des Statements

Der handelsgewichtete Wechselkurs des Schweizer Frankens ist im Vergleich zum September 2019 praktisch unverändert.

Der Franken bleibt damit hoch bewertet, und die Situation auf dem Devisenmarkt ist weiterhin fragil.

Wird bei Bedarf weiterhin auf dem Devisenmarkt aktiv bleiben.

Bleibt bereit, bei Bedarf am Devisenmarkt zu intervenieren und dabei die gesamte Währungssituation zu berücksichtigen.

Negative Zinsen und Interventionsbereitschaft wirken der Attraktivität von Schweizer Franken Anlagen entgegen und entlasten so den Aufwärtsdruck auf die Währung.

Angesichts der Inflationsaussichten in der Schweiz ist eine expansive Geldpolitik weiterhin notwendig.

Internationale Handelsspannungen und politische Unsicherheiten haben die Weltwirtschaft in den letzten Monaten belastet.

Die längerfristige Prognose ist nahezu unverändert. Für 2019 liegt die Prognose bei 0,4%, für 2020 bei 0,1% und für 2021 bei 0,5%.

Die bedingte Inflationsprognose basiert auf der Annahme, dass der Leitzins der SNB über den gesamten Prognosezeitraum bei -0,75% bleibt.

Die SNB hält an ihrem bestehenden Basisszenario für die Weltwirtschaft fest.

Nach ersten Schätzungen wuchs die Schweizer Wirtschaft im dritten Quartal um 1,6%.

Erwartet, dass die Dynamik kurzfristig moderat bleibt.

Die geldpolitische Lockerung dürfte dazu beitragen, dass sich die Wirtschaft - und damit auch die Inflation - mittelfristig wieder belebt.

Das BIP dürfte 2019 um rund 1% wachsen, und die Nationalbank erwartet für 2020 ein Wachstum zwischen 1,5% und 2%.

Auf den Hypotheken- und Immobilienmärkten bestehen weiterhin Ungleichgewichte.

Über den SNB Zinsbeschluss

Die Schweizerische Nationalbank führt die Geldpolitik des Landes als unabhängige Zentralbank. Sie ist durch die Verfassung und das Gesetz verpflichtet, im Einklang mit den Interessen des gesamten Landes zu handeln. Vorrangiges Ziel ist es, die Preisstabilität unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Entwicklung zu gewährleisten. Auf diese Weise schafft sie ein geeignetes Umfeld für das Wirtschaftswachstum.

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Feed news

NEUESTE NACHRICHTEN


NEUESTE NACHRICHTEN

Autor wählen

EUR/USD Preisanalyse: Aussichten bleiben trotz Doji am Donnerstag bearish

Der EUR/USD bildete am Donnerstag eine Doji-Candle, da er sich in beide Richtungen bewegte und den Tag unverändert

Weitere Nachrichten

GBP/USD könnte auf 1,2650 fallen - UOB

Angesichts der jüngsten Kursentwicklung könnte sich das Cable in den nächsten Wochen in die Region der 1,2650 zurückziehen. 

Weitere Nachrichten

SNB Leitzins bleibt -0,75%, USD/CHF unbeeindruckt

Bei der geldpolitischen Lagebeurteilung für das September-Quartal ließ der Vorstand der Schweizerischen Nationalbank (SNB) an

Weitere Nachrichten

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

ANALYSEN