WTI - Nikkei - USDJPY – Die Handelsideen für den 17. September 2018 – by Tickmill


Die wichtigsten Aktienindices der Welt haben eine Woche mit Kursanstiegen hinter sich gebracht. Die äußerst bullischen US-Märkte färbten auf die anderen Indices ab und haben damit die teils trübe Stimmung wieder aufgellt. Bleiben exogene Störfeuer aus, könnte sich das Bild in der neuen Handelswoche fortsetzen.

- WTI -

Die deutliche Preiserholung beim schwarzen Gold über knapp 7 USD pro Barrel kommt momentan nicht so richtig über die 71,35 USD hinaus. Den letzten Handelstag der Woche hat das WTI [Spreadinfo] mit einer Pattsituation beendet, in der durch den ansteigenden Kerzenkörper leichter Optimismus zu finden ist. Greifen die Käufer wieder zu, werden Kursanstiege über die Tageshochs um 70,06 USD und 70,49 USD hin zum Widerstand um 71,35 USD opportun. Eine schwerere Verkäuferseite hingegen könnte die Preise zunächst in die Bereiche bei 68,10 USD, 67,74 USD und 67,38 USD drücken. Letzteres Szenario würde dann zur Bildung eines untergeordneten Abwärtstrends führen, der mittelfristig seinen Verlauf hin zum Augusttief um 64,69 USD fortführten könnte.

- Nikkei -

Am vergangenen Freitag ist der japanische Aktienindex erstmals seit Mai dieses Jahres wieder über die Marke von 23.000 Punkten angestiegen. Schlusskurse am Tages- bzw. Wochenhoch machen Mut für weiter steigende Notierungen in Richtung höherliegender Anlaufbereiche um 23.490, 23.790 und dem Allzeithoch um 24.170 Punkte [Spreadinfo]. Sollte sich der Markt allerdings nach dem direkten Kursanstieg von gut 1.160 Punkten eine Pause gönnen, wäre ein Test des Ausbruchslevel um 23.000 Punkte nicht ausgeschlossen. Darunter befinden sich noch das Tagestief um 22.943 sowie der Bereich um 22.729 Punkte als mögliche Wendepunkte.

- USDJPY -

Nach dem Bruch des untergeordneten Abwärtstrends hat sich vergangene Woche mit Überschreitung der Marke von 111,800 JPY [Spreadinfo] ein neuer Trend in Richtung des übergeordneten Aufwärtstrends gebildet. In seinem Verlauf notiert dieser gerade an dem Widerstand des untergeordneten Korrekturhochs (blau markiert) um 112,151 JPY. Ein  Weiterlaufen der momentanen Trendbewegung über diesen Bereich hinaus, könnte das Potential für Kurssteigerungen auf 112,621 JPY sowie 113,173 JPY entwickeln. Rücksetzer von der 112,151 JPY Marke allerdings könnten eine Korrektur unter 111,800 JPY in Gang setzen, die am Tagestief bei 111,135 JPY bzw. Trendtief um 110,380 JPY Unterstützung sucht.

Risikohinweis: Mit dem Handel von FX und CFDs auf Margin riskieren Sie Ihr investiertes Kapital zu verlieren.

Tickmill: Ein preigekrönter Broker, bei dem der Erfolg seiner Kunden an erster Stelle steht. Hervorragende Konditionen, schnelle Ausführungen, keine Requotes sind nur einige Eigenschaften des FCA regulierten Brokers. Machen Sie sich unter: https://tickmill.com/de/ selbst ein Bild.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen

Autor wählen

DAX tastet sich an Widerstand heran - Dynamik nach dem Hexensabbat?

Störfeuer aus dem Weißen Haus im Handelsstreit mit China bleiben aus, im Mittleren Osten bleibt es nach den Anschlägen

Weitere Analysen

Wie viel Potential schlumert noch im WTI?

Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und erfahren

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten


BEVORZUGTE BROKER IN IHRER REGION