Kommt die Attacke auf 111 Yen im USDJPY? - Tickmill's Handelsideen für den 28.01.2019


Eine kräftige Abwertung der US-Dollars hat bei einigen anhängigen Währungspaaren für deutliche Kursbewegungen gesorgt. So stieg der Euro gegenüber dem US-Dollar beispielsweise um 1 Cent! Ob der Anstieg nachhaltig ist oder nicht, erfahren wir im Laufe der Woche.

- DJIA -

Mit Blick in die Verläufe der kleineren Trends sticht die Verortung des aktuellen Aufwärtstrends im Bereich des gültigen Korrekturhochs des vorherigen Abwärtstrends ins Auge. Weitere Kursanstiege bestätigen den Bruch alten Trends und erhöhen gleichzeitig die Wahrscheinlichkeit für mittelfristige Zuwächse in Richtung 26.000 Punkte. Bei kurzfristig einsetzenden Gewinnmitnahmen, könnten die naheliegenden Tagestiefs um 24.483, 24.408, 24.304 bzw. 24.237 Punkte gesucht werden.

- USDJPY -

Ein erfolgreicher Ausbruch über die Oberseite des Dreiecks ließ den Wert des USDJPY bis kurz unter das Ausbruchs-/ Widerstandsniveau um 110,138 JPY ansteigen. Spielt die derzeitige Seitwärtskonsolidierung eine bullische Karte aus, wäre ein Überschreiten des Widerstandes mit Folgeanstiegen auf 110,473 JPY, 111,008 JPY sowie 111,407 JPY im Rahmen des Machbaren. Im Rahmen eine Abprallstrategie sollte die Unterseite der Seitwärtsphase bei ca. 109,117 JPY im Auge behalten werden. Kurse unter diesem Wert testen nicht nur das Level über dem ersten Korrekturhoch nach dem Down-Spike, sondern ebnen auch den Weg zum Support um 107,900 JPY.

- NZDUSD -

Der ungewöhnlich starke Kursanstieg vom Freitag hat den Wert der FX-Paarung zum Wochenausklang an das Zwischenhoch um 0,68500 USD herangeführt. Hier wird es sich nun entscheiden, ob sich der Kursanstieg über die markanten Level um  0,68798 USD und 0,69123 USD direkt weiter in Richtung des Spikehochs um 0,69694 USD fortsetzt oder erst einmal pausiert. In letzterem Fall bieten sich – je nach Tiefe eines möglichen Rücklaufs – die Tagestiefs um 0,67449 USD sowie das Tief bei 0,67070 USD als Drehpunkte an.

Tickmill: Ein preigekrönter Broker, bei dem der Erfolg seiner Kunden an erster Stelle steht. Hervorragende Konditionen, schnelle Ausführungen, keine Requotes sind nur einige Eigenschaften des FCA regulierten Brokers. Machen Sie sich unter: https://www.tickmill.co.uk/de selbst ein Bild.

Risikohinweis: 81% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen

Autor wählen

War der Kursanstieg im GBPUSD nur ein Strohfeuer?

GBPUSD ist mit Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet. EURGBP sowie EURHKD warten hingegen mit

Weitere Analysen

Wie viel Potential schlumert noch im WTI?

Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und erfahren

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten