DAX: Korrektur oder Aufschwung.– Die Handelsideen für den 07.01.2019 by Tickmill


Am letzten Handelstag der kurzen Woche zum Jahresauftakt haben die großen Indices mit gewaltigen Kurszuwächsen aufgewartet. Nun bleibt es abzuwarten, ob das ein Strohfeuer in bestehenden Abwärtstrends war, oder ob sich die technische Lage tatsächlich ändert.

- DAX -

Die kurzfristige Betrachtung des Tagescharts vom DAX macht den aktuellen Verlauf der tiefen Korrektur ersichtlich. Erst seitwärts in der Range der Tageskerze vom 27.12.2018 und dann am vergangenen Freitag der Ausbruch über die Oberseite des Außenstabes. Nun kommt es darauf an, ob dieser bestätigt oder abverkauft wird. Nach Oben hin liegen um 10.840, 10.917 und 10.986 Punkte drei Marken im Chart, die bei anhaltender Kaufdynamik zeitnah interessante Anlaufstellen bieten. Bleibt eine Bestätigung aus – Stundentrend setzt sich nicht fort – kann der Fokus erneut auf die Unterseite gerichtet werden. Dabei bieten die Level um 10.400 sowie 10.300 Punkte mögliche Supportzonen.

- EURGBP -

Im weiten Schwungfeld des Wochenbildes bietet der Bereich um 0,90938 GBP aktuell einen Widerstand. Im abgebildeten Tageschart der FX-Paarung ist gut zu erkennen, wie hier immer wieder Verkaufsdruck aufkommt. Die markierte Abverkaufskerze vom 03.01. sowie deren Bestätigung am 04.01. verdeutlichten diesen Sachverhalt. Stellt der Bereich um 0,89400 GBP keine Unterstützung dar, kann das mit Blick auf das große Bild der Woche zu einer Bestätigung der Umkehrkerze führen. In diesem Fall bietet das Level um 0,88812 GBP den nächstmöglichen Support. Kurzfristig agierenden Händlern öffnet die Verortung im unteren Bereich der Tradingrange zwischen 0,98400 GBP und 0,90938 GPB das Feld für In-Range-Tradingstrategien.

- USDCAD -

Die Sicht auf den aktuellen Tagestrend offenbart eine Situation, in der die Regression seit dem Hoch um 1,36646 CAD tief in das Terrain der vergangenen Bewegung vorgedrungen ist. Unter dem Gesichtspunkt einer tiefen Korrektur innerhalb des Trends, hat diese zunächst noch Raum bis zur Marke von 1,32536 CAD. Dabei könnten auch die Tagestiefs zwischen 1,33433 CAD und 1,33214 CAD als Pivotpunkte dienen. Auf Grund des schnellen Korrekturverlaufes und der aktuellen Verortung bietet sich die Suche nach einer möglichen Nachfrageumkehr unter Zuhilfenahme des Stundencharts an.

Tickmill: Ein preigekrönter Broker, bei dem der Erfolg seiner Kunden an erster Stelle steht. Hervorragende Konditionen, schnelle Ausführungen, keine Requotes sind nur einige Eigenschaften des FCA regulierten Brokers. Machen Sie sich unter: https://tickmill.com/de/  selbst ein Bild.

Risikohinweis: Mit dem Handel von FX und CFDs auf Margin riskieren Sie Ihr investiertes Kapital zu verlieren.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen

Autor wählen

DAX setzt Seitwärtstrend fort - Stimmungsschwankungen halten an

Die Börse bleibt ein Wechselbad der Stimmungen und die Anleger damit in einem Wechselbad der Gefühle. Vor 24 

Weitere Analysen

EUR/USD Analyse: Test des Jahrestief von 1,1020 wird wahrscheinlicher

  EUR/USD fällt unter 1,1100 USD Käufer, nachlassende Rückführungsströme und EZB stecken hinter der Abwärtsbewegung 

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten


BEVORZUGTE BROKER IN IHRER REGION