DAX am Widerstand angekommen - China sendet starkes Signal an die deutsche Wirtschaft

12.110 Punkte sind im Deutschen Aktienindex aus technischer Sicht jetzt der Widerstand, den es gilt zu überwinden, um weiteres Potenzial in Richtung 12.500 Punkte freizusetzen. Helfen könnten dabei die heute veröffentlichten Zahlen aus China. Die Wirtschaft ist im ersten Quartal um 6,4 Prozent gewachsen und lag damit über den Erwartungen. Ebenso konnten der Einzelhandel und die Industrieproduktion mit ihren Zahlen überzeugen.
 
Das ist genau das, worauf die Anleger in Frankfurt jetzt hoffen. Wenn es in den USA und China konjunkturell wieder aufwärts geht, dann vollzieht das die deutsche Wirtschaft normalerweise mit einer zeitlichen Verzögerung von gut einem Quartal nach. Und so setzen die Anleger auf eine Steigerung der Unternehmensgewinne im zweiten Halbjahr auch hierzulande. Das treibt die Kurse weiter nach oben.

An der Wall Street wurde gestern der Chipsektor beflügelt, nachdem der Chiphersteller Qualcomm einen Patentstreit mit Apple beigelegt hatte und die Aktie kräftig zulegen konnte. Die vorgelegten Quartalszahlen der anderen Unternehmen fielen eher gemischt aus. Aber die Messlatte für die derzeit laufende Berichtssaison liegt so tief, dass es insgesamt ein Leichtes sein dürfte, die Erwartungen zu übertreffen. 

Und die Zentralbanken wiegen die Bären in den Schlaf. Sie legen eine ungeahnte Lockerheit an den Tag. Wir könnten durchaus die Situation erleben, in der die Notenbanken mit immer neuen Zusicherungen die Kurse immer weiter nach oben treiben. Das geldpolitische Argument ist noch nicht langweilig geworden. Anleger hören es immer wieder gerne, dass die Geldpolitik den Zeitpunkt neuer Straffungen immer weiter in die Zukunft verschiebt.

Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.