Die Ölpreise verharren auf hohem Niveau und das Risiko eines Rückschlags ist deutlich erkennbar. USDSEK nimmt Kurs aufs Jahrestief, während CADCHF das untere Ende der Tradingrange testet.

Brent kann sich nicht vom Trendhoch lösen

Brent gerät beim Plan, das Gap-Close bei Preisen um 45,75 USD zu vollziehen sichtbar ins Stocken. Seit Tagen können sich die Kurse nicht von der Marke um 43,00 USD lösen. Stattdessen bleibt der tägliche Preisfortschritt aus. Je länger diese Phase andauert, je größer wird die Wahrscheinlichkeit einer Kursbewegung zur Chartunterseite. Mit Blick in den Trendverlauf des Tages stellen in diesem Fall die vorangegangenen Korrekturtiefs um 39,35 USD und 36,00 USD sichtbare Orientierungsmarken dar. Das Thema Gap-Close rückt wieder auf die Agenda, wenn es mit Kursen über 43,67 USD zur Fortsetzung des Aufwärtstrends kommt.

USDSEK mit Kurs aufs Jahrestief

USDSEK testet gerade erneut den um 9,12000 SEK befindlichen Support. Hier lassen sich kurzfristig zwei Szenarien planen. Auf der einen Seite lässt ein Bruch der Unterstützung Kursrückgänge in die tieferen Drehbereiche um 9,01700 SEK, 8,85000 SEK und 8,75000 SEK erwarten. Auf der anderen Seite kommt ein Abprallszenario ins Spiel. Zuwächsen steht der Weg zum Korrekturhoch um 9,47500 SEK offen. Planbare Anlaufmarken bieten der kleine Verkaufslevel um 9,25000 SEK und das Bewegungshoch um 9,38000 SEK.

CADCHF am unteren Ende der Tradingrange

CADCHF ist nach dem Test des Verkaufslevels um 0,70320 CHF erneut deutlich gefallen und derzeit um die Unterstützung bei 0,69100 CHF verortet. Versagt die Unterstützung, stehen nachhaltigen Abgaben die Level an den Schwungbereichen um 0,68770 CHF und 0,68000 CHF als planbare Zielbereiche zur Verfügung. Wird der Support seiner Aufgabe hingegen gerecht, finden steigende Kruse um 0,69800 CHF und 0,70300 CHF Orientierung.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.co.uk/de/education/webinars/93017117289/1594017000000an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Advertisement
Find more about Tickmill

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

Im WTI geht den Bullen die Luft aus. DAX und GBPUSD geben nach.

WTI wird von den Bären heimgesucht und gewinnt erneut an Abwärtsdynamik. Hier öffnet sich die Tür für eine Ausdehnung der

Weitere Analysen

Wie viel Potential schlumert noch im WTI?

Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und erfahren

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten