DJIA Wechselkurs


Sponsor broker

Asset-Kurse

Alle Assets anzeigen

Asset-Kurse

Alle Assets anzeigen

Redaktionelle Tipps

EUR/USD Preisanalyse: Montag-Tages-Candle zeigt Unentschlossenheit

Der EUR/USD handelte am Montag in einer 106-Pip Range und er bildete eine Candle mit einem langen oberen Docht.

Weitere Nachrichten

US Dollar Index Preisanalyse: Starke Unterstützung bei 92,00

Der DXY flirtet weiterhin mit der 8-Monats-Unterstützungslinie, die heute um 92,15 liegt, wodurch die Verkaufstendenzen

Weitere Nachrichten

DOW JONES oder DJIA

Der Dow Jones Industrial Average (DJIA), auch bekannt als “Dow Jones” oder “der Dow” ist ein Kursindex und setzt sich aus 30 der größten US-Unternehmen zusammen. Er notiert an der New York Stock Exchange (NYSE). Bei der Zusammensetzung orientiert sich der Index vor allem an Unternehmen, die Industrie- und Konsumgüter herstellen. Er wird ohne Dividenden, Bezugsrechte und Sonderzahlungen berechnet, was bedeutet, er ist ein preisgewichteter Index, der 1896 von Charles Dow geschaffen wurde.

Wenn der DJIA im Vergleich zu gestern um 10 Punkte steigt, bedeutet dies, dass die Kosten der 30 Aktien in dem Index, heute um 10 $ höher sind als wenn man die 30 Aktien gestern gekauft hätte, wenn Aktiensplits und Dividenden mit eingerechnet werden.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich der DJIA als Barometer für die Konjunktur


HISTORISCHE HOCHS UND TIEFS FÜR DEN DOW JONES

  • Allzeitrekorde: Max: 29368 am 13.02.2020 - Min: 35,32 am 27.07.1970
  • Letzten 5 Jahre: Max: 29368 am 13.02.2020 - Min: 17282 am 21.08.2015

* Daten von Februar 2020


VERMÖGENSWERTE, DIE DEN DOW JONES BEEINFLUSSEN

  • Währungen: USD, EUR und JPY.
  • Rohstoffe: Rohöl.
  • Anleihen: T-Bond (Treasury Bonds sind marktfähige amerikanische Staatsanleihen).
  • Indizes: S&P 500 (amerikanischer Aktienmarktindex basierend auf der Marktkapitalisierung von 500 großen Unternehmen, die häufig an der NYSE gelistet werden), Nasdaq (Benchmark-Index für US-Technologieaktien), WTI (West Texas Intermediate, dessen Kontrakte an der NYMEX gehandelt werden) und RUSSEL 2000 (ein weltweit beachteter Aktienindex für Nebenwerte, so genannten Small Caps).

ORGANISATIONEN, PERSONEN UND WIRTSCHAFTSDATEN, DIE DEN DOW BEEINFLUSSEN

Da der Dow Jones eine Benchmark amerikanischer Aktien ist, hängt der Einfluss auf seinen Wert von all jenen Entscheidungen und Zahlen ab, die die Ergebnisse großer Unternehmen in den Vereinigten Staaten von Amerika beeinflussen. Das heißt, unter anderem:

  • Wirtschaftsindikatoren wie die Inflation (CPI, PPI,...), des Verbrauchervertrauens (als Michigan Consumer Confidence Index), des Wachstums (BIP), der Beschäftigung (Non Farm Payrolls) und der Gehälter (durchschnittliche Stundenlöhne). Ein Wirtschaftsindikator ist eine Statistik zur wirtschaftlichen Aktivität. Wirtschaftsindikatoren ermöglichen die Analyse der Wirtschaftsleistung und Vorhersagen zu der zukünftigen Leistung.
  • Zinssätze werden vom Federal Reserve System (Fed), dem Zentralbanksystem der Vereinigten Staaten von Amerika, beschlossen. Sie wurde am 23. Dezember 1913 mit der Verabschiedung des Federal Reserve Act geschaffen, nachdem eine Reihe von Finanzpaniken zu dem Wunsch nach einer zentralen Kontrolle des Währungssystems geführt hatte, um Finanzkrisen zu lindern. Jerome Powell ist der 16. Vorsitzende der Fed.
  • Fiskalpolitik, Handelsgeschäfte, Unternehmensgesetze werden von der US-Regierung beschlossen (Präsident Trump, der 45. und derzeitige Präsident der Vereinigten Staaten, der sein Amt am 20. Januar 2017 antrat), aber auch vom US-Finanzministerium (Steve Mnuchin, der als US-Finanzminister im Kabinett von Donald Trump fungiert) und vom US-Handelsministerium, das ein Exekutivdepartement der Bundesregierung ist und sich mit der Förderung des Wirtschaftswachstums befasst (Wilbur Ross, Handelsminister der Vereinigten Staaten).
  • Energiepreise (Elektrizität, Öl,…), weil sie Einfluss auf die Produktionskosten der Unternehmen haben