RBNZ - Vorschau auf die zinspolitische Entscheidung der neuseeländischen Zentralbank


Der relative Erfolg Neuseelands bei der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie hat eine rasche wirtschaftliche Erholung ermöglicht. Daher wird erwartet, dass die Reserve Bank of New Zealand (RBNZ) ihren Leitzins im Februar bei 0,25 % belässt. 

Der NZD/USD konnte seine Gewinne ausbauen und schloss am Montag über dem Januarhoch bei 0,7315, um dann vor der RBNZ-Entscheidung leicht zu konsolidieren. Hinweise auf eine Zinserhöhung könnten laut Dhwani Mehta von FXStreet eine Korrektur beim Kiwi auslösen.

Wichtige Zitate

"Es wird erwartet, dass die RBNZ die Official Cash Rate (OCR) im Februar den sechsten Monat in Folge auf einem Rekordtief von 0,25% belässt. Die Kiwi-Notenbank könnte die Straffungserwartungen für dieses Jahr herunterspielen, obwohl sie angesichts der sich verbessernden Wirtschaftsaussichten, die sich in der Verbesserung der wichtigsten Makroindikatoren widerspiegeln, geringer ausfallen könnten als erwartet."

"Die Kiwi-Notenbank könnte ihre Wachstums-, Beschäftigungs- und Inflationsprognose nach oben korrigieren, um einen optimistischen Wirtschaftsausblick zu zeichnen, obwohl die geschlossenen Grenzen in Übersee weiterhin die Tourismusindustrie bedrohen."

"Die RBNZ könnte sich für eine Ausweitung ihres Programms zum groß angelegten Ankauf von Vermögenswerten (LSAP) aussprechen, das derzeit bei 100 Mrd. NZ$ gehalten wird."

"Der Optimismus über die wirtschaftlichen Aussichten könnte die RBNZ dazu veranlassen, bei den Zinssätzen abzuwarten, aber jedes Signal in Richtung einer möglichen Zinserhöhung im nächsten Jahr könnte als ein Schritt in Richtung einer weniger dovish/ hawkish Haltung gesehen werden. In der Folge könnte die Rallye des Kiwi-Dollars gegenüber dem US-Dollar gefährdet sein."

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Feed news

NEUESTE NACHRICHTEN


NEUESTE NACHRICHTEN

Autor wählen

EUR/USD drohen Verluste zur 1,1910 - UOB

Wir haben gestern eine Abschwächung des EUR erwartet, aber wir waren der Ansicht, dass 'die wichtige Unterstützung bei

Weitere Nachrichten

Goldpreis Prognose: XAU/USD bei 1.700 $ - Erholungsversuche sind Verkaufsgelegenheiten

Der Goldpreis konnte den Rückgang zum Neunmonatstief wieder wettmachen und 

Weitere Nachrichten

NFP Prognose: Niedrige Schätzungen sind leicht zu übertreffen, was den Dollar beflügelt

Die Erwartungen für die Nonfarm Payrolls vom Februar, die am Freitag

Weitere Nachrichten

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

ANALYSEN