Weltklasse: Gold-Gewinnungsraten bei über 90% (wann kommt die Big News?)

Erste Bohrergebnisse vom laufenden Bohrprogramm in Kürze erwartet. (Foto von Tocvan)

Die heutige Pressemitteilung von Tocvan Ventures Corp. (CSE: TOC; WKN: A2PE64) hat es in sich und zeigt eindrucksvoll, wie schnell es bei diesem mexikanischen Gold-Silber-Explorer vorangeht und dass Aktionäre in Kürze mit bedeutenden News rechnen können: 

1.) Update zum laufenden Phase-2-Bohrprogramm: Starker Newsflow beginnt!

2.) Neue Videos vom Bohrprogramm und neue Abbildung der Main Zone Lagerstätte zeigen, wie attraktiv das Pilar Projekt ist. 

3.) Metallurgische Ergebnisse / Gold-Gewinnungsraten liegen bei beeindruckenden 92%

Das größte Bohrprogramm, das jemals auf dem fortgeschrittenen Pilar Gold-Silber-Projekt in Mexiko durchgeführt wurde, läuft auf Hochtouren:

• Bisher wurden bereits 8 Bohrlöcher abgeschlossen; mit einer Gesamtlänge von 1394 m (durchschnittlich 174 m pro Bohrloch).

• In dieser 1. Etappe werden insgesamt 14 Löcher mit einer Länge von 2400 m in der Main Zone Lagerstätte gebohrt, wo in der Vergangenheit bereits ca. 19.000 m an Bohrungen abgeschlossen wurden.

• Nach dieser 1. Etappe soll direkt die nächste Etappe beginnen, um außerhalb der Main Zone erstmals neu entdeckte Zielgebiete zu testen.

• Mitte Mai soll die 2. Bohretappe starten (Gesamtlänge: 1600 m). 

Allein dieses Update zum laufenden Bohrprogramm sollte die Aktie ab heute beflügeln, da deutlich wird, wie schnell Tocvan in Mexiko vorankommt und in Kürze bereits die ersten Bohrergebnisse eintreffen. Die Proben aus den ersten 3 Bohrlöchern wurden nämlich bereits ins Labor zur Analyse geschickt. Das bedeutet, dass die ersten Bohrergebnisse in ca. 2-3 Wochen eintreffen sollten und daraufhin regelmäßig neue Bohrergebnisse veröffentlicht werden.

Alles neu macht der Mai

Die heute veröffentlichte News enthüllt allerdings noch etwas Spektakuläres, mit dem wohl keiner gerechnet hat: Tocvan hat metallurgische Tests durchgeführt, um die Gold-Gewinnungsraten zu bestimmen. Die Ergebnisse sind großartig, da sowohl mit niedriggradigem (0,63 g/t Gold) als auch mit höhergradigem (1,15 g/t Gold) Gestein aus Bohrungen bewiesen werden konnte, dass hohe Gewinnungsraten von 91% bzw. 92% möglich sind. 

In diesem Zusammenhang ist es höchst interessant, dass Tocvans Chefgeologe Brodie Sutherland vor 2 Wochen in einem Interview sagte, dass man bereits mit mehreren Firmen über den Abbau einer 50.000 Tonnen Großprobe verhandelt. Eine solche Großprobe ist im Grunde genommen dasselbe wie die heute veröffentlichten Metallurgie-Ergebnisse – mit dem Unterschied, dass mit der Großprobe richtig Geld verdient wird, da sich in 50.000 t Erz etwa 3300 Unzen Gold befinden. Bei einer Gewinnungsrate von 92% können also ca. 3036 Unzen Gold gewonnen werden, die beim aktuellen Goldpreis einen Verkaufswert von ca. $5,4 Mio. USD haben. Mit diesem Geld kann der Minenbau finanziert werden.

Der große Nachbar von Tocvan (Minera Alamos Inc.; Börsenbewertung: $296 Mio. CAD) beginnt in Kürze mit der Goldproduktion und hat für den Minenbau ca. $10 Mio. ausgegeben (dank einer strategischen Partnerschaft mit dem Minengiganten Osisko Gold Royalties Ltd.; Börsenbewertung: $2,6 Mrd. CAD). In dem Interview vor 2 Wochen wurde auffällig oft über Minera Alamos gesprochen, sodass eine Partnerschaft für den Abbau einer Großprobe durchaus Sinn machen würde. Das Santana-Goldprojekt von Minera Alamos befindet sich nur 1 Stunde Autofahrt von Pilar entfernt. 

Damit Tocvan mit anderen Firmen besser über den Abbau einer Großprobe verhandeln kann, wurde das Gestein aus einem Bohrloch metallurgisch analysiert, um die Gewinnungsrate zu bestimmen. Da die heute veröffentlichten Ergebnisse eindrucksvoll beweisen, dass ein hoher Prozentsatz des Goldes aus dem Erz mit Standardverfahren extrahiert werden kann, sollten die Verhandlungen nun finalisiert werden können. Eine entsprechende News kann jetzt jederzeit (d.h. noch vor den ersten Bohrergebnissen!) eintreffen, in der eine Partnerschaft für den Abbau einer Großprobe bekanntgegeben wird. Da eine solche Partnerschaft innerhalb kürzester Zeit mehrere Millionen Dollar in die Tocvan-Kasse spülen würde (ohne Verwässerung der Aktionäre!) und damit ein Großteil des Minenbaus organisch finanziert werden kann, würde eine Tocvan-Börsenbewertung von mindestens $100 Mio. CAD nicht überraschen. Da Tocvan von der Börse aktuell mit nur $23 Mio. bewertet wird, kann sich die Aktie also praktisch über Nacht mindestens vervierfachen. 

Brodie Sutherland kommentierte in der heutigen News: "Diese Ergebnisse sind ein wichtiger erster Schritt auf dem Weg zu einer Großprobe bei Pilar. Die Ergebnisse stimmen mit Analysen überein, die von früheren Betreibern durchgeführt wurden und ähnliche Goldgewinnungsraten von 90-92% erzielten. Da unser Phase-2-Bohrprogramm bereits in vollem Gange ist, werden wir das Potential von Pilar mit weiteren Explorations- und metallurgischen Studien evaluieren, die zu einer Großprobe im Laufe dieses Jahres führen werden."

Jetzt ist es offiziell: Die Planungen laufen auf Hochtouren, um noch dieses Jahr eine Großprobe abzubauen! Jetzt bleibt es nur noch abzuwarten, wie schnell die Verhandlungen einen Abschluss finden und bekanntgegeben werden. Die heutigen Ergebnisse sollten die Gespräche auf ein neues Niveau hieven, sodass zeitnah mit einer entsprechenden News gerechnet werden kann. 

Querschnitt durch die Main Zone

Die heute veröffentlichte Abbildung / Querschnitt durch die Main Zone zeigt eindrucksvoll, dass das Gold direkt an der Erdoberfläche vorkommt und kostengünstig mit einem Tagebau abgebaut werden kann. Die Abbildung zeigt auch den von Tocvan im Dezember 2020 erzielten Bohrerfolg (z.B. 94,6 m @ 1,6 g/t Gold): 


Die Main Zone Lagerstätte beginnt direkt an der Erdoberfläche und kann mit weiteren Bohrungen stark vergrößert werden. 

Goldpreis: Neuer Aufwärtstrend nimmt Fahrt auf

Der Goldpreis konnte im gestrigen Handelsverlauf recht stark ansteigen und notiert aktuell direkt an der $1800er Marke. Wie die folgenden Charts verdeutlichen, konnte der USD-Goldpreis in den letzten Wochen auf der starken Unterstützungszone bei $1680 (in dunkelgrün) einen Boden finden, von wo aus ein neuer Aufwärtstrend bereits begonnen hat. Die mehrmonatige Korrektur ist offensichtlich zu Ende und der neue Aufwärtstrend kann jederzeit an Zugkraft gewinnen, wobei Goldaktien schon seit mehreren Wochen überproportional stark performen. 

Unternehmensdetails


Tocvan Ventures Corp.
Suite 1150 Iveagh House,
707 – 7th Avenue S.W.
Calgary, Alberta, Kanada T2P 3H6

ISIN: CA88900N1050

Aktien im Markt: 27.849.179

Kanada Symbol (CSE): TOC
Aktueller Kurs: $0,84 CAD (03.05.2021)
Marktkapitalisierung: $23 Mio. CAD

Deutschland Symbol / WKN (Tradegate): TV3 / A2PE64 
Aktueller Kurs: €0,558 EUR (03.05.2021)
Marktkapitalisierung: €16 Mio. EUR

Kontakt

Rockstone Research
Stephan Bogner (Dipl. Kfm.)
8260 Stein am Rhein, Schweiz

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF auf der Webseite von Rockstone Research, da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. Der Autor, Stephan Bogner, hält Aktien von Tocvan Ventures Corp. und wird für die hiesigen Ausführungen und Verbreitung bezahlt. Obwohl der Autor nicht direkt vom Unternehmen beauftragt und bezahlt wird, so findet eine Bezahlung von Dritten statt, sodass insgesamt mehrere Interessenkonflikte vorherrschen. Die hiesigen Ausführungen sollte nicht als Kaufempfehlung oder sonst wie als Handlungsempfehlung gewertet werden. Einstige Profite sind keine Garantie für zukünftige Profite. Es wird empfohlen, dass Sie sich bei Investitionen immer der Hilfe von ausgebildeten und rechtlich eingetragenen Finanzberatern bedienen oder sich entsprechend Ihrem persönlichen Finanzhintergrund individuell beraten lassen. Vor einer Investition ist es empfehlenswert, genau festzulegen, welche Finanzziele Sie verfolgen, diese dann nach Relevanz einzuordnen, um dann festzustellen, welches Risiko Sie bereit sind, einzugehen, sodass alsdann ein vollständiger Finanzplan von einem anerkannten Finanzberater erstellt werden kann. Bitte holen Sie sich vor einer Investition zwingend einen solchen Finanzberater zur Seite und lesen Sie den vollständigen Disclaimer auf der Webseite von Rockstone Research. 

In den Artikeln finden keine kostenpflichtige oder vertraglich bindende Dienstleistungen statt. Sämtliche Inhalte werden den Lesern kostenlos zugänglich gemacht, wobei es stets als unverbindliche Bildungsforschung anzusehen ist, und sich ausschliesslich an eine über die Risiken aufgeklärte, aktienmarkterfahrene und eigenverantwortlich handelnde Leserschaft richtet. Bitte lesen Sie die vollständigen Disclaimers auf unserer Homepage.

Analysis feed

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

EURCHF liebäugelt mit der Chartunterseite

EURCHF ist bei den Käufern nach dem Anstieg über 1,11000 CHF nicht gerade beliebt. Seit Anfang März geht es abwärts. Nun testet die FX-Paarung eine

Weitere Analysen

Wie viel Potential schlumert noch im WTI?

Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und erfahren

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten