Sonoro Metals weist zahlreiche Goldtrends auf Cerro Caliche nach!

„Erwartungen voll bestätigt“, so könnte man die Ergebnisse umschreiben, die der Goldexplorer Sonoro Metals (TSXV SMO / FRA 23SP) von seinem Cerro Caliche-Projekt in Mexiko vorlegt. Diese sind Teil eines 10.000 Bohrmeter umfassenden Programms auf dem Gebiet im Bundesstaat Sonora, das bislang sehr erfolgreich verläuft.

Sonoro veröffentlichte am gestrigen Mittwoch einen zweiten Satz an Analyseergebnissen von weiteren 17 Bohrungen auf Cerro Caliche. Insgesamt hat man damit nun 30 Bohrungen und 3.000 Bohrmeter abgeschlossen und damit gleich sieben (!) nach Nordwesten verlaufende tektonische Trends identifiziert, die Golderzgänge beherbergen!

Und damit, erklärte CEO Kenneth MacLeod, erfüllte das Bohrprogramm auf Cerro Caliche die primären Zielsetzungen, die das technische Team des Unternehmens im Vorfeld festgelegt hatte. Wie Herr MacLeod erläuterte, deuteten schon die Ergebnisse der Bohrungen früherer Betreiber an, dass auf Cerro Caliche eine laugungsfähige, sehr umfangreiche Ressource vorhanden sein könnte, die für den Tagebau geeignet ist. Und die jetzt von Sonoro präsentierten Ergebnisse stützen diese These offensichtlich.

Sieben Goldtrends entdeckt

Innerhalb jeder nun neu erkundeten Zone, liegen historische Abbaustätten, sodass Sonoro den Vererzungstrends deren Namen gegeben hat (von Ost nach West): Las Abejas, Japoneses, Los Cuervos, El Quince, Cabeza Blanca, Guadalupe und El Colorado. Die einzelnen Zonen liegen dabei jeweils in nur 120 bis 400 Meter Entfernung zueinander und weisen Mächtigkeiten von bis zu 60 Metern auf. Die Streichlänge der Zonen gibt das Unternehmen mit ungefähr 800 Metern an. Allerdings scheint es wohl so, als würden Japoneses und Cuervos eine zusammenhängende Struktur bilden, die dann eine Gesamtlänge von 1,2 Kilometern aufweisen würde!

Sonoro hatte Anfang November bereits positive Ergebnisse von Bohrungen aus der Japoneses-Zone gemeldet und zusammen mit den neuen Resultaten zeigt sich nun nach Aussage des Unternehmens auf Japoneses und Cuervos eine gute Kontinuität der Goldvererzung über die erwähnten 1.200 Meter hinweg. Entsprechend will Sonoro zusätzliche Erweiterungen diese und anderer Zonen im Laufe des kommenden Jahres (mit Bohrungen) überprüfen.

Interessant sind auch die Ergebnisse von der Vererzungszone Cabeza Blanca , die auf 500 Meter Länge untersucht wurde. Dabei wies Sonoro Abschnitte von Goldvererzung mit einer Länge von bis zu 35 Metern nach. 100 Meter westlich brachte das Unternehmen die erste Bohrung auf der Guadalupe-Zone nieder und diese wies gleich 22,86 Meter mit 0,725 Gramm Gold pro Tonne auf!

Sonoro wird zudem in den nächsten Monaten weitere an die aktuellen Explorationszonen angrenzende Vererzungsstrukturen testen und natürlich die Ergebnisse so schnell wie möglich zur Verfügung stellen.

Wir sind der Ansicht, dass Sonoro schon mit dem ersten Drittel seines Bohrprogramms einen sehr ordentlichen Anfang auf Cerro Caliche gemacht hat. Anleger mögen eher aufhorchen wenn extrem hochgradige Bohrergebnisse veröffentlicht werden, doch zeichnet sich auf dem aktuell wichtigsten Projekt von Sonoro eine zwar mit vergleichsweise geringen Goldgehalten vererzte Ressource ab, doch könnte diese auf einen umfangreichen, kostengünstigen Tagebau hindeuten, wenn man bedenkt, dass die Bohrungen, die das Unternehmen bislang durchgeführt hat im Durchschnitt gerade einmal in eine Tiefe von 100 Metern aufweisen.

Übrigens befindet sich das Cerro Caliche-Projekt, nur drei Stunden Fahrt von Hermosillo und dreieinhalb Stunden Fahrt von Tuscon entfernt, in allerbester Nachbarschaft. So liegt die Santa Gertrudis-Goldmine von Agnico Eagle Mines (WKN 860325) nur 20 Kilometer nördlich, die Mercedes-Goldmine von Premier Gold (WKN A0KE8D) nur 10 Kilometer östlich und die Goldmine Cerro Prieto von Goldgroup (WKN A1CYEE) grenzt im Westen an das Projektgebiet.

Wir werden die Leser von GOLDINVEST.de auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, wie es hier weitergeht!


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Sonoro Metals halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Sonoro Metals) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH für die Berichterstattung zu Sonoro Metals entgeltlich entlohnt. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Sonoro Metals profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.

Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise. Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.