Das ist ein Paukenschlag! Der kleine Goldexplorer Nova Minerals (WKN A2H9WL / ASX NVA) meldet gleich mit der allerersten Ressourcenschätzung für sein Estelle-Projekt in Alaska eine geschlussfolgerte Ressource von 2,5 Mio. Unzen Gold!

Nova hatte sich mit dem ersten Bohrprogramm auf Estelle ausschließlich auf das Zielgebiet Oxide Korbel (Blöcke A und B) konzentriert. Das aber ist nur eines von insgesamt 15 solcher aussichtreicher Ziele auf Estelle und auch bei den Blöcken A und B auf Oxide Korbel ist noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht, ist die Lagerstätte doch in Streichrichtung und in die Tiefe weiterhin offen. Insgesamt hat Nova Minerals nicht einmal 1% der gesamten Projektfläche von Estelle untersucht…

Wie das Unternehmen heute zudem mitteilt, beginnt die Ressourcenvererzung bereits weniger als 2 Meter unter der Oberfläche, was später ein großer Vorteil sein dürfte, da das Erz so leichter abzubauen ist. Oder, wie Novas Managing Director Avi Kimelman erklärte: „Es handelt sich hier um das Paradebeispiel für ein großes, nahe der Oberfläche gelegenes Intrusionsgoldsystem, das potenziell für einen großvolumigen Abbau geeignet ist und die Fort Knox-Lagerstätte von Kinross Gold (WKN A0DM94) sowie die Dublin Gulch Eagle-Mine von Victoria Gold (WKN A0Q7FX) widerspiegelt.“

Nova plant angesichts des heute gemeldeten Erfolgs die Erkundung des Projekts nun noch aggressiver voranzutreiben. Man will unter anderem mit gleich mehreren Diamantkernbohrern 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche bohren, um zum einen die neue Ressource genauer zu bestimmen (engere Abstände zwischen den einzelnen Bohrungen) und zum anderen Erweiterungsbohrungen vornehmen, um die Ressource auf Estelle weiter zu steigern.

Insbesondere sind weitere Explorationsbohrungen auf den Zielgebieten RPM und Shoeshine geplant. Die aggressive Bohrkampagne soll starten, sobald die nötigen Genehmigungen vorliegen.

Gleich mit der ersten Ressourcenschätzung (geschlussfolgerte) Ressourcen von rund 2,5 Mio. Unzen vorzulegen ist ein Coup und dürfte Nova Minerals große Aufmerksamkeit bescheren. An der Heimatbörse in Australien ging es auch gleich mit mehr als 13 Mio. gehandelten Aktien um 10% nach oben! (Wer einen größeren Kursausschlag erwartet hatte, der sei darauf hingewiesen, dass die Nova-Aktie bis zur Veröffentlichung der heutigen Meldung in den letzten zwei Monaten bereits einen Anstieg von 200% hingelegt hat.)

Angesichts dessen, dass das Unternehmen erst 1% des Projektgeländes erkundet hat und bereits 14 weitere Zielgebiete wie Oxid Korbel identifiziert wurden, sehen wir auch angesichts des nach wie vor hohen Goldpreises noch erhebliches Potenzial für die Aktie. Interessierte Anleger sollten sich auch nicht daran stoßen, dass Nova an die gemeldete Ressource von 2,5 Mio. Unzen einen Cut-off von nur 0,18 g/t Gold angelegt hat.

Es handelt sich wie gesagt hier um ein oberflächennahes System, für das man einen großvolumigen Abbau plant. Und auch diese Art von Vorkommen kann – was Nova für Estelle natürlich erst noch nachweisen muss – vielfach rentabel abgebaut werden. Darüber hinaus wird bei ähnlichen Lagerstätten wie Oxide Korbel oft ein Cut-off von 0,10 bis 0,15 g/t Gold angesetzt – Fort Knox von Kinross und Dublin Gulch Eagle von Victoria eingeschlossen. Laut den Erstellern der Ressourcenschätzung ist ein Cut-off zwischen 0,10 und 0,20 g/t Gold angemessen, um die zukünftige Wirtschaftlichkeit dieses Projekts zu bewerten.

Alles in Allem denken wir, dass Nova Minerals mit Estelle bereits jetzt einen Volltreffer gelandet hat. Wir sind gespannt, was das nächste, aggressive Bohrprogramm zutage fördern wird. Trotz allen sicherlich vorhandenen Risiken könnte sich die Erfolgsstory von Nova Minerals unserer Ansicht nach durchaus noch eine ganze Weile fortsetzen.


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Nova Minerals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Nova Minerals steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, da diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Nova Minerals entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien der Nova Minerals halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Nova Minerals profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise. Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Analysis feed

Neueste Analysen

Autor wählen

DAX macht Weg frei für neue Jahreshochs – Geldpolitische Wende ist aufgehoben

Die Europäische Zentralbank hat gestern zwar die Sparer und auch einen US-Präsidenten Trump verprellt, aber im Sinne

Weitere Analysen

Schafft WTI die Kehrtwende oder sehen wir bald das Jahrestief?

WTI leidet seit Mittwoch unter deutlichem Abgabedruck. Eine technische Gegenreaktion ist hier längst überfällig. Während 

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten


BEVORZUGTE BROKER IN IHRER REGION