Nikkei unter Druck–EURCHF– USDMXN – Die Handelsideen für den 04. Dezember 2018 by Tickmill


Rund um den Globus sind die Indices mit Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet. Nun wird sich zeigen, ob die positive Stimmung von anhaltender Natur und der Auftakt zu einer längeren Rally ist, oder nur ein kurzes Strohfeuer.

- EURCHF -

Im laufenden Abwärtstrend kommt dem Bereich um das gültige Korrekturhoch bei 1,13569 CHF etwas Aufmerksamkeit zu. Infolge dessen kam es am Freitag zu einem Abprall, während der Montag wieder in Richtung dieser Marke anstieg. Entscheidet sich der Markt den Abwärtstrend zu brechen, sollte nach Überschreitung des Korrekturhochs der Weg zum nächsten Tageshoch um 1,13819 CHF frei sein. Fällt die Entscheidung jedoch zugunsten des laufenden Abwärtstrends aus, könnten Kurse um den Widerstand einen guten Einstieg in Richtung des Trendtiefs bei 1,12601 CHF darstellen. Dem progressiven Pfad dienen die nächsten Tagestiefs um 1,13040 CHF, 1,12947 CHF und 1,12881 CHF als Anlaufpunkte.

- USDMXN -

Das aktuelle Korrekturtief des Aufwärtstrends im USDMXN bei 20,06940 MXN wurde gestern erstmals nach unten durchschritten. Allerdings setzten mit diesem Akt direkt Käufe ein, die den Kurs wieder deutlich über dieses Level bewegten. Bleiben die Käufer am Ball und sorgen für weitere Zuwächse, könnte sich er Aufwärtstrend fortsetzen und in seinem Bewegungsverlauf  die Tageshochs um 20,45311 MXN, 20,51497 MXN sowie das Trendhoch bei 20,63250 MXN passieren. Aufkommender Verkaufsdruck könnte die Tagestiefs um 20,00155 MXN bzw. 19,82835 MXN in den Fokus rücken.

- Nikkei225 -

Die dynamische Wocheneröffnung beim japanischen Aktienindex hat am Montag aus technischer Sicht zur Entstehung eines neuen Aufwärtstrends geführt. Der seit dem Zwischentief bei 21171 Punkten weit gelaufenen Bewegung ging dann allerdings die Kraft aus. Es fehlten die Folgekäufe und es kam zur Entstehung einer fallenden Tageskerze. Dieser Sachverhalt setzte sich in der heutigen Nacht fort und führte zu einer deutlichen Korrektur. Einem Fortlaufen des korrektiven Weges in Richtung des Trendtiefs um 21.171 Punkte stehen mit 21.810, 21.523 und 21.442 Punkten diverse Tagestiefs als Wendepunkte zur Verfügung. Nach oben hin wird mit Überschreitung des gestrigen Tageshochs bei 22.774 Punkten der nächste Widerstand um 22.953 Punkte interessant.

Tickmill: Ein preigekrönter Broker, bei dem der Erfolg seiner Kunden an erster Stelle steht. Hervorragende Konditionen, schnelle Ausführungen, keine Requotes sind nur einige Eigenschaften des FCA regulierten Brokers. Machen Sie sich unter: https://tickmill.com/de/  selbst ein Bild.

Risikohinweis: Mit dem Handel von FX und CFDs auf Margin riskieren Sie Ihr investiertes Kapital zu verlieren.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen

Autor wählen

War der Kursanstieg im GBPUSD nur ein Strohfeuer?

GBPUSD ist mit Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet. EURGBP sowie EURHKD warten hingegen mit

Weitere Analysen

Wie viel Potential schlumert noch im WTI?

Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und erfahren

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten