Nikkei – GBPJPY – AUDUSD – Die Handelsideen für den 28. November 2018 by Tickmill


Am Dienstag gab es bei den Indices ein gemischtes Bild. Der Dax im Minus, die US-Märkte im Plus. Öl erholte sich weiter leicht und Gold gab sichtlich nach.

- Nikkei225 -

Am Montag kam es im untergeordneten Trendverlauf  des Index zu einem Richtungswechsel, dessen weiterer Verlauf auf Grund der markierten Tageskerze vom Dienstag offen ist. Über deren Hoch ansteigende Kurse sind ein Zeichen für einen möglichen Folgetest der Marke um 22.579 Punkte. Das Tageshoch um 22.317 Punkte ist auf dem Weg dorthin ein Pivotpunkt. Kommt hingegen wieder Druck nach unten in den Markt, stellt das Tief des untergeordneten Aufwärtstrends um 21.432 Punkte die erste Wegmarke dar. Ihr Bruch initiiert die zweite Chance einer Fortsetzung  der Abwärtsbewegung des übergeordneten Trends in Richtung 20.790 Punkte, in deren Verlauf der Bereich um 21.168 Punkte ein Supportlevel darstellt.

- GBPJPY -

Nach der Ausbildung des tieferen Hochs im Tageschart der FX-Paarung scheint sich der Markt aktuell eher der Unterseite des Chartverlaufes zuzuwenden. Dabei stellt das im aktuellen Abwärtstrend gebildete Dreieck eine bärische Formation dar, die im Normalfall mit einem Ausbruch durch die Unterseite Aufgelöst wird. Kommt es dazu, stellt das ein Signal für die Wiederaufnahme der Bewegung dar und lässt in deren Verlauf Kursrückgänge in das Tagestief bei 144,342 JPY, dem aktuellen Trendtief um 144,000 JPY bzw. dem Support um 142,682 JPY erwarten. Ein Kursanstieg über die Dreiecksoberseite spräche für eine Korrekturausweitung und damit zunächst für das Ansteuern des Tageshochs bei 145,951 JPY sowie der Marke um 145,951 JPY.

- AUDUSD -

Das gekennzeichnete Umkehrsignal innerhalb der tiefen Korrektur vom 21.11. hat bis dato keine Bestätigung gefunden. Zwar sind die Kurse intraday immer wieder in Richtung des Kerzenhochs um 0,72778 USD angestiegen, doch die notwendigen Folgekäufe zur Bestätigung blieben aus. Die deutlichen intraday Abverkäufe innerhalb der letzten beiden Handelstage untermauern ein Schwächeszenario, dessen Fortsetzung zu Kursen unter dem Tagestief der markierten Umkehrkerze von 0,72023 USD führen kann. In diesem Fall ist der Bereich um 0,71635 USD als nächste Unterstützung auszumachen. Werden die Bullen innerhalb der tiefen Korrektur doch noch aktiv, könnten deren Käufe die Bewegungsaufnahme starten und damit die Kurse in Richtung Trendhoch bei 0,73376 USD ziehen.

Tickmill: Ein preigekrönter Broker, bei dem der Erfolg seiner Kunden an erster Stelle steht. Hervorragende Konditionen, schnelle Ausführungen, keine Requotes sind nur einige Eigenschaften des FCA regulierten Brokers. Machen Sie sich unter: https://tickmill.com/de/ selbst ein Bild.

Risikohinweis: Mit dem Handel von FX und CFDs auf Margin riskieren Sie Ihr investiertes Kapital zu verlieren.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen

Autor wählen

Reißen die Bullen im USDCHF den Widerstand nieder?

Im USDCHF sehen sich die Bullen mit einem starken Widerstandsbereich konfrontiert. Während beim EURAUD den Bären

Weitere Analysen

Wie viel Potential schlumert noch im WTI?

Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und erfahren

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten