• Gold könnte vor allem in der 1. Hälfte des Jahres 2019 unter Abwärtsdruck stehen, da die Realzinsen der USA wahrscheinlich steigen werden.
  • Der nichtverzinsliche sicherer Hafen blieb den Großteil des Jahres 2018 in der Defensive und das trotz des US-China Handelskriegs, der Instabilität der Schwellenländer sowie den politischen Spannungen in der Eurozone und Großbritannien.

Der US-Dollar war der größte Feind des Goldes, da die Investoren die Währung als sicheren Hafen bevorzugten. Trotz einer Vielzahl von Faktoren, die auf der ganzen Welt zu einer Risikoaversion führten, zog es den Goldkurs nach unten.

2018 Zusammenfassung: Bären waren am Ruder

Die Gold Kursentwicklung kann für das Jahr 2018 wie folgt eingestuft werden.

Wichtige technische Hürden begrenzten die Gewinne: Gold konnte im Januar bis auf 1300 $ steigen, nach dem im Dezember 2016 und Dezember 2017 eine Formation höherer Tiefs etabliert werden konnte. Die anschließenden Rallye scheiterte jedoch daran in den 3 Monaten bis April die 100-Monate-MA zu überwinden.

Trump löste einen Handelskrieg aus und Gold fiel: die USA führten am 23. März 2025 Prozent Zölle auf chinesische Stahlimporte ein. Als Gegenmaßnahme erhob China Zölle auf 128 US Produkte im Wert von 3 Milliarden $. In den folgenden 4 Monaten bis August gab es einen fortwährenden Schlagabtausch zwischen den beiden Ländern, welche zu einer Risikoaversion führten. Der klassische sicherer Hafen Gold fiel jedoch im gleichen Zeitraum von 1365 $ bis auf 1160 $.

Zweifel über den Straffungszyklus der Fed: Die US Zentralbank signalisierte, dass die Zinsen im Jahr 2019 dreimal angehoben werden könnten. Die Märkte glauben jedoch nicht an diese hawkish Prognose. Als Ergebnis flacht sich die Dollar Rallye Ende September und Oktober ab. Dies half dem Goldkurs bei der Bewegung über 1200 $.

US-China Handelsprobleme ließen nach, Ängste vor einer inversen Kurve schadeten dem USD: die Nachfrage nach dem sicheren Hafen des US-Dollar ließ im letzten Quartal nach, da sich die US-China Handelsprobleme entspannten. Der Markt schraubte seine Erwartungen gegenüber den Fed Zinserhöhungen im Jahr 2019 zurück und es wird befürchtet, dass die fiskalischen Impulse im Jahr 2019 nachlassen, was die Wirtschaft in eine Rezession stürzen könnte. Ein Teil der Treasury Kurve (5s2s) invertierte im November, was zu den Ängsten vor einer Rezession führte. All dies half dem Goldkurs sich zum 200-Tage-MA von 1257 $ zu erholen.

Aktuell notiert das gelbe Metall bei 1245 $, was 7,3 % über dem August Tief von 1160 $ ist, aber 8,8 % unter dem jüngsten April Hoch von 1365 $.

Was erwartet uns nun?

US Realzinsen steigen wahrscheinlich, Gold reagiert negativ: Während des gesamten Jahres 2018, kritisierte der US Präsident die Fed für die steigenden Zinsen. Die Zentralbank hat die Zinsen in den vergangenen 3 Jahren insgesamt 9 mal erhöht.

Die realen Zinsen (inflationsbereinigt) liegen jedoch immer noch im Bereich von Null. Das könnte sich im Jahr 2019 ändern, während die meisten Ökonomen davon ausgehen, dass die Inflation (Verbraucherpreisindex) im nächsten Jahr fällt, was auf die sinkenden Öl- und Benzinpreise, sowie das preisgünstige Online-Shopping zurückzuführen ist.

Die US Zentralbank geht davon aus, dass die Inflation zum Ende des Jahres 2018 auf Jahresbasis von 2 % auf 1,9 % fällt und dieses Niveau bis zum Ende des nächsten Jahres Bestand hat. Der Rückgang der Inflation könnte jedoch größer als erwartet ausfallen, wenn die USA und China vor März ein dauerhaftes Handelsabkommen erreichen.

Während der Preisdruck nachlässt dürften die Fremdkapitalkosten im nächsten Jahr steigen. Gestern hat die Fed die Zinsen um 25 Basispunkte erhöht, aber es wurde auch signalisiert, dass es im Jahr 2019 nur Zinserhöhungen um 50 Basispunkte geben wird. Die Fed kann die Zinsen im März und Juni um 25 Basispunkte erhöhen und für den Rest des Jahres eine Pause einlegen.

Sollte sich jedoch das globale und US Wirtschaftswachstum and mehr als erwartet verlangsamen, so kann die Fed die Zinserhöhungen bereits im 1. Halbjahr aussetzen. Mit einer größeren Verlangsamung könnte es auch zu einem umfangreicheren Rückgang bei der Inflation kommen. In diesem Fall steigen die Realzinssätze stark. Führte den nicht verzinslichen sicheren Hafen Gold, wäre dies eine sehr schlechte Nachricht.

Der Dollar dürfte von seinem Status als sicherer Hafen profitieren, wenn die US Wirtschaft stark bleibt, während es Anzeichen dafür gibt, dass die Weltwirtschaft unter Druck steht.

Faktoren die Gold im Jahr 2019 unterstützen könnten

Realzinsen werden negativ: Gold kann eine positive Performance aufweisen, wenn die Inflation über dem Nominalzins liegt. Die Inflation könnte über die Zinssätze steigen, wenn der US-China Handelskrieg eskaliert, wodurch die Popularität von Gold als Wertspeicher zulegt.

US Wirtschaft unterdurchschnittlich: Die Kapital Flüsse zu denen es 2018 in die USA kam, werden sich wahrscheinlich umkehren, wovon das gelbe Metall profitiert, wenn die größte Volkswirtschaft der Performance der Welt hinter der Weltwirtschaft zurückbleibt.

Marktvolatilität: Die Nachfrage nach Gold kann zulegen, wenn Aktien, Rohstoffe und die Währungen der Schwellenländer volatiler bleiben.

Technische Analyse: Monatschart sprich für die Bären

Gold Prognose 2019Quelle: Netdania

Wie bereits erwähnt hat Gold im Juli das steigende Dreieck durchbrochen und dies signalisiert das Ende der Rallye vom Dezember 15 Tief aus dem Bereich der 1046 $.

Die bearish Aussichten bleiben gültig, solange der Preis unter dem Widerstand des Dreiecks von aktuell 1285 $ notiert.

Die Bullen müssen jedoch den 100-Monate-MA von 1354 $ überwinden, da nur dann eine Bewegung in Richtung 1500 $ möglich wird.

 

Gold 2019 Point & Figure Chart 

Gonçalo Moreira by Gonçalo Moreira, CMT


Von den 2011 Hochs, zuvor von der 2008 Bewegung (Count 1) abgeleitet, begannt der Goldpreis in USD einen holprigen Weg zu beschreiten, bis es 2012 zum Zusammenbruch kam. Die erste Bewegung vom 1920 Hoch etablierte letztendlich den Count 2 in Richtung 840 $. Es besteht die Möglichkeit, dass dieses bisher nicht erreicht Ziel Realität werden kann. Technisch sehr schwerwiegend ist der Umstand, dass das 2018 Tripple-Top bei 1380 $ das Kaufsignal begrenzt. Der bullish Count 3 bleibt über 1050 $ intakt und das Ziel ist die 1950 $.


Gold 2019 Prognose

 

Gold 2019 Elliott Wellen Zählung

Gregor Horvat by Gregor Horvat


Gold befindet sich in einer Abwärtsbewegung von der 1922, aber in den vergangenen 3 Jahren kam es überwiegend zu einer Seitwärtsbewegung, die wir als eine Korrekturbewegung innerhalb eines großen Dreiecks in Form einer Welle B, einer dreiwelligen A-B-C bearish Umkehrung von den Allzeithochs sehen. Der Kurs kann sich dem letzten Abschnitt E des Dreiecks nähern, welches 2019 für eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung spricht. Wir glauben, dass Gold in den kommenden Monaten unter 1000 fällt, bevor wir anfangen über ein bullish Szenario nachdenken können.


Gold Wochenchart

Gold 2019 Prognose


Tracking an exceptionally strong rally, we have opted to assign a more or less liberal count to the trend and, in that case, we come up with counts 1, 2 and 4 which have been achieved in 2016, and a count 5 pointing to 32,814 before we reach a potential reversal point. This is the only active count under this chart resolution since the only opposing count (3) has been negated at point A. 


Gold (XAU/USD) Point & Figures Chart
Von den 2011 Hochs, zuvor von der 2008 Bewegung (Count 1) abgeleitet, begannt der Goldpreis in USD einen holprigen Weg zu beschreiten, bis es 2012 zum Zusammenbruch kam. Die erste Bewegung vom 1920 Hoch etablierte letztendlich den Count 2 in Richtung 840 $. Es besteht die Möglichkeit, dass dieses bisher nicht erreicht Ziel Realität werden kann. Technisch sehr schwerwiegend ist der Umstand, dass das 2018 Tripple-Top bei 1380 $ das Kaufsignal begrenzt. Der bullish Count 3 bleibt über 1050 $ intakt und das Ziel ist die 1950 $.
Gold Points und Figures Chart - 2019 Prognose

 

Gold 2019 Elliott Wellen Analyse
Gold befindet sich in einer Abwärtsbewegung von der 1922, aber in den vergangenen 3 Jahren kam es überwiegend zu einer Seitwärtsbewegung, die wir als eine Korrekturbewegung innerhalb eines großen Dreiecks in Form einer Welle B, einer dreiwelligen A-B-C bearish Umkehrung von den Allzeithochs sehen. Der Kurs kann sich dem letzten Abschnitt E des Dreiecks nähern, welches 2019 für eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung spricht. Wir glauben, dass Gold in den kommenden Monaten unter 1000 fällt, bevor wir anfangen über ein bullish Szenario nachdenken können.
Gold Wochenchart
Gold Elliott Wellen Zählung - 2019 Prognose

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Analysis feed

Neueste Analysen

Autor wählen

War der Kursanstieg im GBPUSD nur ein Strohfeuer?

GBPUSD ist mit Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet. EURGBP sowie EURHKD warten hingegen mit

Weitere Analysen

Wie viel Potential schlumert noch im WTI?

Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und erfahren

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten