AUSUSD notiert erneut am alten Trend hoch. Ein neuer Trend hat Potential. Silber ist ebenfalls extrem bullisch, während sich die kurzen deutschen Zinsen eher bärisch zeigen.

AUDUSD erneut im Widerstand am alten Trendhoch

Das Währungspaar notiert mittlerweile zum zweiten Mal über dem Trendhoch des vorangegangenen Abwärtstrends bei 0,70202 USD. Die Tatsache, dass im Chartverlauf mittlerweile auch ein höheres Hoch ersichtlich ist, erweckt einen bullischen Eindruck. Schafft es der Markt sich über dem Level von 0,70476 USD zu etablieren, hat der damit entstandene Aufwärtstrend deutliches Steigerungspotential. Die nächsten Anlaufmarken finden sich am Zwischenhoch des magenta markierten Abwärtstrends um 0,70688 USD sowie am Widerstand des alten Tagestrends bei 0,72025 USD. Kommt es bei der derzeitigen Verortung jedoch erneut zu einem Abprall, bieten die Tagestiefs bei 0,69710 USD bzw. 0,69537 USD sowie das Zwischentief um 0,69104 USD potentielle Pivotpunkte.

Extrem bullisches Momentum im Silber

Der Preis des Edelmetalls ist in seiner sehr dynamisch verlaufenden Progression gestern über den Widerstand von 15,636 USD gestiegen. Eine Stabilisierung über diesem Niveau öffnet die Tür für mittelfristige Zuwächse in Richtung Jahreshoch bei 16,213 USD. Sollte es nach dem starken Anstieg von gestern zu einem Rücksetzer kommen, bietet der Ausbruchbereich des laufenden Aufwärtstrends bei 15,554 USD eine erste Unterstützung. Bei einer tieferen Korrektur stellen die Trendtiefs des untergeordneten Bewegungstrends um 15,356 USD, 15,312 USD oder 15,162 USD mögliche Anlaufpunkte.

FGBS mit bärischem Eindruck

Nachdem der letzte Abwärtsschub im Tief unter das Trendtief des grün markierten Aufwärtstrends des FBGS gefallen ist, kommt derzeit kein Kaufdruck auf. Stattdessen laufen die Kurse seitwärts und finden über 112,246 EUR keine Käufer mehr. Kurzfristig weiter fallende Notierungen finden auf dem Weg zum Zwischentief bei 112,191 EUR in den Tagestiefs um 112,222 EUR, 112,216 EUZ sowie 112,201 EUR Orientierung. Kurse unter dem genannten Zwischentief führen zur Entstehung eines Abwärtstrends auf Tagesbasis und öffnen somit den Weg in die Unterstützungen bei 112,90 EUR bzw. 112,020 EUR.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und melden Sie sich für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen bei Tickmill unter https://register.gotowebinar.com/register/8109066879989344779 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 81% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Advertisement
Find more about Tickmill

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen

Autor wählen

Lösen die Bullen im GBPNZD jetzt den nächsten Rallyschub aus?

GBPNZD schleicht seit Wochen langsam durch die Korrektur. Wenn die Bullen wieder aktiv werden, könnte hier die

Weitere Analysen

Wie viel Potential schlumert noch im WTI?

Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und erfahren

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten