EURUSD mit Blick auf 1.12000 - Tickmill's Handelsideen zum Wochenstart


Zum Wochenausklang standen die Indices rund um den Globus im Zeichen von Gewinnmitnahmen. So gab der deutsche Leitindex um mehr als 2 Prozent nach. Der Technologieindex Nasdaq 100 war das Schlusslicht im US-Markt.

- EURUSD -

In der abgelaufenen Handelswoche ist der Wert der FX-Paarung über das Tagestrendhoch bei 1,14196 USD gestiegen. Allerdings fanden sich keine Anschlusskäufer, die den nachhaltigen Bruch des rot markierten Abwärtstrends vorangetrieben haben. Stattdessen erhöhte sich der Druck von oben und sorgte für die Entstehung einer Abverkaufskerze im abgebildeten Wochenchart. Bleibt diese Tendenz erhalten, sprechen weitere Kursrückgänge für einen wiederholten Test des Unterstützungsbereichs um 1,12000 USD. Schlägt die Unterstützung fehl, steht das Märztief bei 1,11763 USD wieder im Fokus. Mit Blick nach oben gilt es für kurzfristig orientierte Händler, das Tageshoch von Freitag um 1,13907 USD im Auge zu behalten.

- GBPJPY -

Die am Trendhoch bei 148,874 JPY gestartete Regression fand bei 144,135 JPY ein Zwischentief und in den letzten beiden Handelstagen – unterstützt durch die Doji-Kerze mit weitem Docht und Lunte – um 145,169 JPY eine Balance. Kommt es im Sinne des übergeordneten Aufwärtstrends zur Fortsetzung der Bewegung in Richtung Trendhoch, stellen die Marken um 146,394 JPY und 148,083 JPY relevante Wegpunkte dar. Kippt die Stimmung erneut, bringen Kurse unter dem Tagestief von 144,135 JPY einen erneuten Test des Supports um 143,750 JPY ins Spiel. Dessen Bruch steht für das Ende des Aufwärtstrends und könnte in seiner Verortung für starken Abgabedruck sorgen.

- XAGUSD -

Dem Silberpreis gelingt es momentan nicht, sich nachhaltig über dem Widerstand im Bruchbereich des grün markierten Aufwärtstrends um 15,489 USD zu etablieren. Dies könnte ein Anzeichen für wachsenden Verkaufsdruck sein. Kurse unter dem Tagestief vom Freitag, verdichten dieses Bild und machen den Test der Unterstützungen um  15,137 USD bzw. 14,977 USD opportun. Zwischenmarken mit kurzfristiger Beachtung könnten die Tiefs um 15,271 USD und 15,223 USD darstellen. Mit Blick zur Oberseite ebnen Kurse über dem Freitagshoch bei 15,547 USD den Weg zum letzten Wochenhoch bei 15,636 USD.

Risikohinweis: 81% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen

Autor wählen

Fed Preview: Liegt die Messlatte für steigende Zinsen höher? Powell kann Dollar fallen lassen – 3 Dinge sind zu beachten

Die Federal Reserve bereitet sich auf ein ruhiges Weihnachtsfest vor, aber die Märkte werden sich davon nicht beeindrucken

Weitere Analysen

Wie viel Potential schlumert noch im WTI?

Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und erfahren

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten