EURUSD hat in den letzten Tagen wieder deutlich an Stärke gewonnen. Das rückt erneut die Kurslevel um 1,19 US-Dollar und 1,20 US-Dollar auf die Agenda. Wer auf einen Rückschnapper setzen will, der findet in der aktuellen Verortung ebenfalls lohnenswerte Planmarken. Welche das sind erfahren Sie in den folgen Zeilen bzw. in der Videobesprechung mit Tickmill-Analyst Mike Seidl.

Schwungvolle Umkehr in den Widerstand

Tickmill-Analyse: EURUSD im Tageschart

Nach einer Woche Korrektur von 1,18320 USD auf knapp unter 1,17000 USD hat EURUSD wieder an Aufwärtsdynamik gewonnen. Bis zur Wochenmitte sind die Kurse über das Zwischenhoch bei 1,18320 USD in den Verkaufsbereich um 1,18700 USD vorgedrungen. Das hat nicht nur zur Entstehung eines neuen Aufwärtstrends auf Tagesbasis gesorgt, sondern auch direkt zum Test des Korrekturhochs der vorangegangenen Abwärtsphase. Bleiben die Käufer am Ball, deuten die Zeichen auf einen erneuten Anlauf auf die Marke von 1,20000 USD. Einem Rücksetzer bietet der Tagestrend mit dem Trendentstehungslevel um 1,18320 USD sowie dem Zwischentief knapp unter 1,17000 USD zwei planbare Pivotlevel im Sinne der Aufwärtsdynamik.

Starke Bewegung mit weiterem Potential

Der Blick in den Verlauf des untergeordneten Trends offenbart weiter steigenden Kursen auf der Chartoberseite um die vorangegangenen Zwischenhochs um 1,19000 USD und 1,19170 USD weitere Zielbereiche auf dem Weg zum Augusthoch über 1,20000 USD. Doch auch ein regressiver Rückschnapper ist für kurzfristige Trader durchaus interessant. Denn das bereits erwähnte Ausbruchslevel um 1,18320 USD, der Schwungbereich um 1,17650 USD und der Support um 1,16960 USD bieten interessante Zielmarken für eine mögliche Gegenbewegung.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.co.uk/de/education/webinars/93017117289/1594017000000 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 75% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Advertisement
Find more about Tickmill

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen


Neueste Analysen

Autor wählen

Kaufsignal bei Silber in Arbeit

Silber glänzt derzeit wie langen nicht mehr und die Käufer reißen eine Messlatte nach der anderen nieder. Derzeit entwickelt sich einen neue Kaufgeleg

Weitere Analysen

DAX stabil auf hohem Niveau – Schwäche im Ölpreis und Euro stützt

Schwächere Notierungen im Ölpreis und im Euro gegenüber dem US-Dollar stützen die europäischen Aktienmärkte, während das weiter dynamische Infektionsg

Weitere Analysen

Fitch: Lithiumpreise werden weiter steigen

Die Lithiumpreise sind zuletzt so schnell gestiegen, dass die Analysten von Fitch ihre Prognosen ein zweites Mal anheben müssen.

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Mit unseren interaktiven Charts mit mehr als 1500 Assets, Interbankensätzen und umfangreichen historischen Daten sind Sie immer auf der Höhe des Marktgeschehens. Dieses professionelle Online-Tool ist ein Muss für jeden Trader und bietet Ihnen eine innovative Echtzeit-Plattform, die vollständig anpassbar und kostenlos ist.

Erfahren Sie mehr

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten